Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Triglav Seen Tour - 7-Seen-Tour
Wanderung Premium Inhalt

Triglav Seen Tour - 7-Seen-Tour

Wanderung · Oberkrain
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • e0d51d5cc8ee2764d2d562dfa0b24ee1.JPG
    e0d51d5cc8ee2764d2d562dfa0b24ee1.JPG
    Foto: KOMPASS-Karten
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 25 20 15 10 5 km
Strecke 25,7 km
10:00 h
1.400 hm
1.400 hm
2.216 hm
1.162 hm
Eine leichte, aber lange Wanderung vorbei an allen bekanntesten Wasserperlen der Julischen Alpen. Viele Übernachtungsmöglichkeiten an dem Weg erleichtern uns die Etappenwahl und machen unsere Wanderpläne noch innovativer.In der Umgebung des Parkplatzes (01)  Alm Blato suchen wir nach dem Wanderweg nach Westen. Unser erstes Ziel ist die Hütte Koča na Planini Jezero (02) – 1450 m. Bis dahin ist 1:30 Stunde zu laufen. Der Weg ist auch für Traktoren mit Allradantrieb möglich. Die Alm Jezero (See) ist eine lebendige Alm mit einer Berghütte. Weiter suchen wir den Wegweiser für Planina Viševnik 1615 m - 1:00 Stunde (03). Auch diese Alm ist im Sommer bewohnt. Wir biegen nach Süden in Richtung Črno jezero ab (Schwarzer See). Der Weg fällt ab und nach einer Stunde erreichen wir den letzten der Triglav Seen (04). Da er sich mitten im Wald befindet, ist seine Oberfläche ganz dunkel, deswegen der Name. Von dort folgen wir dem Wegweiser zur Hütte koča pri Sedmerih jezerih. Bei der Hütte finden wir den sogenannten "doppelten See". Die Hütte (05) ist im Sommer stark belagert. Daher  ist eine Reservierung der Zimmer sehr ratsam. Vom doppelten See aus steigen wir aufwärts ins Tal der Sieben Seen. Bis zum nächsten See Ledvička (die Niere) 1831 m brauchen wir weniger als eine Stunde. Das ist der größte von allen Triglav Seen (06). In der nächsten Stunde werden wir noch den restlichen vier kleineren Triglav Seen begegnen. Der letzte See Jezero pod Vršacem 2030 m ist sehr klein und lange in den Sommer verschneit. Vom letzten See aus kehren wir um zur Hütte Zasavskak oča 2071 m (07). Der Weg führt zwar weiter, jedoch ist er als schwerer Klettersteig einzustufen, da er die Nordwand von Kanjavec überquert. Vom letzten See aus sind es nur 15 Minuten bis zur Hütte Zasavska koča.Auf diesen Weg erleben wir die weiche Welt der Almen von Bohinj, den Wasserreichtum des Siebenseen Tales, und die Steinwelt am Kanjavec.Falls das Auto auf uns auf der Alm Blato wartet, dann müssen wir zurückkehren, aber es gibt Varianten, damit wir neue Gegenden der Julischen Alpen entdecken. Zum Beispiel können wir von der Hütte Zasavska koča in Richtung Zelnarica laufen. Nach 1 Stunde erreichen wir den Sattel Vrata 2192 m (08). Dort steigen wir in das Tal Za Kopico ab – Die Variante über den Bergkamm von Zelnarica und Tičarica ist anstrengender und länger. Der Weg vom Sattel Vrata zur Alm Dedno Polje 1550 m (09) (1 Stunde vom Sattel Vrata) ist ein ganz einsamer Weg, wo wir die Ruhe und Einsamkeit genießen können. Von dieser Alm zur Hütte Planina pri Jezeru (02) 1450 m ist es nur ein Katzensprung. Von dort erreichen wir den Parkplatz  an der Alm Blato (01) in 1 Stunde.
Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen