Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Triestiner Karst
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Triestiner Karst

Wanderung · Slowenisches Küstenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Radenthein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Steig auf den Mte. Concusso
    Steig auf den Mte. Concusso
    Foto: Dietmar Oberlerchner, ÖAV Sektion Radenthein
m 700 600 500 400 300 200 100 -100 10 8 6 4 2 km
Auf den Spuren des Alpe-Adria-Trails, der Via Alpina, des Sentiero dell` Amicizia, der Transverzala  und des Sentiero della Salamandra von Lipica (Slowenien) nach Bagnoli della Rosandra. Eine Landschaft, die hinsichtlich ihres Mikroklimas, ihrer Wildheit, ihrer Felskulissen und spektakulären Schluchten ihresgleichen sucht.
mittel
Strecke 11,2 km
5:00 h
330 hm
654 hm
672 hm
78 hm
Eine Karstwanderung der Superlative. Einsame Pfade durch Wälder und Buschhaine, durch hügeliges Gelände wie durch Schluchten, über Hochplateaus und tiefe Täler, begleitet von kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten.

Autorentipp

Einfach g e h e n !
Profilbild von Dietmar Oberlerchner
Autor
Dietmar Oberlerchner
Aktualisierung: 27.10.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Mt. Cocusso, 672 m
Tiefster Punkt
Bagnoli della Rosendra, 78 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 23,11%Schotterweg 0,58%Naturweg 1,48%Pfad 2,11%Straße 0,09%Unbekannt 73,11%
Asphalt
2,6 km
Schotterweg
0,1 km
Naturweg
0,2 km
Pfad
0,2 km
Straße
0 km
Unbekannt
8,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Vom Monte Stena führt ein schottriger, steiler Weg ins Val Rosandra. Hier ist absolute Trittsicherheit gefordert. Die Wanderung ist nicht schwierig, doch sind Ausdauer und Kondition von Vorteil. 

Start

Lipica-Skibini (SLO) (413 m)
Koordinaten:
DD
45.657656, 13.892676
GMS
45°39'27.6"N 13°53'33.6"E
UTM
33T 413730 5056608
w3w 
///mitteln.einkommen.näherte
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bagnoli della Rosandra (ITA)

Wegbeschreibung

Von Skibini (gleich westlich der Bar "Gabriela") wandern wir südwärts auf schmalen Pfaden durch den Wald der Karamonke auf den Mte. Cocusso (Kokos). Auf dem Gipfelplateau (Schutzhütte Planinska koca na Kokosi) wenden wir uns westwärts und folgen erst dem Fahrweg IS Nr. 3 und biegen dann südlich in den Fahrweg 3-28 und dann dem Pfad Nr. 28 ein, wobei wir mit Fahrweg und Pfad wechseln. Weiter am Tumulo (Hügelgrab aus der Bronzezeit) vorbei, nähern wir uns über den Südhang des Berges (Naturreservat) dem Ort Pesek (Kirche).  Wir queren die Straße (westlich das Hotels) und benützen den Weg Nr. 17 bis wir auf den Sent. Salamandro (Kennzeichnung) im Reber treffen. Diesem in nordwestliche Richtung  folgen und danach vor den Tümpeln nach links über Wiesen (Srednje Brdo), die Straße Nr. 22 überqueren und  weiter nach San Lorenzo Jezero (Trattoria Al Pozzo). Der erste atemberaubende Blick ins Val Rosendra und auf den Mt. Carso wartet. Nach einer kurzen Pause gehen wir den Weg zurück und biegen vor der Ka-pelle San Lorenzo rechts auf den Weg Nr. 1 (Rechts des Schranken) ein. In der Folge suchen wir die Jama di San Lorenzo (Doline) und ziehen weiter über die Karsthochfläche des Draski Kras dem Mte. Stena (Wald) mit Gipfelkreuz zu. Von hier aus bietet sich uns ein einmaliger Blick auf das Meer und die Bucht von Triest. Wir steigen ab über die alte Bahntrasse der ehemaligen k.u.k. Bahn (Grundsteinlegung 1885, Eröffnung 1887, Schließung 1958) auf den Grund des Val Rosandra in den melancholischen Grenzort Botazzo (bescheidene Schank).  Wir gehen ca. 100 m talauswärts und gehen dann über eine Brücke auf die linksufrige Seites des Flusses (Weg Nr. 1), dem wir folgen. Entlang des Flusses Torrente Rosandra gönnen wir uns wunderschöne Blicke in tiefen Schuch-ten, auf den Wasserfall Supet und die Chiesa S. Maria in Siaris (Hlg. Maria an Stein, err. 1267). Hier standen einst 32 Mühlen und schufteten arme Bewohnerinnen als Wäscherinnen. Am Talende steigen wir zum Fluss hinab (gegenüber des gbeginnenden Felsensteiges) und wandern unmittelbar im Fluss durch die Schlucht nach Bagnoli Superiore (Refugio Premuda) und weiter nach Bagnoli della Rosandra, der ehemaligen Partisanenhochburg. Einkehrmöglichkeiten am Hauptplatz und eine excellente Konditorei.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Anfahrt über Karawankentunnel - Autobahn Laibach - Abfahrt Sezana - Lipica oder Dicava - Lipiza oder Tarvisio - Udine - Triest - Lipica

Parken

Skibini (Start), Busstopp in Pesek, S. Lorenzo Jezero, Bagnoli della Rosandra

Koordinaten

DD
45.657656, 13.892676
GMS
45°39'27.6"N 13°53'33.6"E
UTM
33T 413730 5056608
w3w 
///mitteln.einkommen.näherte
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Tiefer Gehen", Wandern und einkehren im Karst und an der Küste, G. Pilgram/W. Berger/W. Koroschitz, Verlag Drama/Unikum, XXXI.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderausrüstung, Stöcke, Wind- und Regenjacke, Jause, Getränke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
330 hm
Abstieg
654 hm
Höchster Punkt
672 hm
Tiefster Punkt
78 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights Von A nach B botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.