Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Traunstein Umrundung und Katzensteine
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Traunstein Umrundung und Katzensteine

Bergtour · Traunsee
Profilbild von Gregor Adler
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gregor Adler
  • Turm des neuen Baumwipfelpfades
    / Turm des neuen Baumwipfelpfades
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Hochgschirr
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Abzweigung aufs Hochkamp
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Siebenbrunnen
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Naturschutzgebiet Laudachsee; Katzenstein
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Schlüsselstelle zur Hohen Scharte
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Stellenweise steiler Aufstieg zum Katzenstein
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Katzensteinfenster
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Kurzer Abstieg am Aufstieg zum Katzenstein
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Gipfelkreuz Katzenstein
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Tiefblick zum Laudachsee
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / An der Meiralm
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Kaisertisch beim Meiralmsteig
    Foto: Gregor Adler, Community
  • / Richtungsspezifische Werbung beim Kaisertisch
    Foto: Gregor Adler, Community
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km
  • Gmunden Ostufer, Grünbergseilbahn
  • Grünberg, 984 m und Hochgschirr, 981 m
  • Radmoos, Siebenbründl, Laudachsee - Ramsau Alm
  • Hohe Scharte und Großer Katzenstein, 1348 m
  • Hohe Scharte, Lainautal und Meiralm, 789 m
  • Lainautunnels und Gmunden Umkehrplatz
mittel
Strecke 13,4 km
5:43 h
661 hm
1.212 hm

Mit der Grünbergseilbahn geht es bequem ohne Anstrengung zum Grünberg (höchste Startmöglichkeit dieser Tour). Über breite Schotterwege geht es zum Radmoos (Abstecher aufs Hochgschirr möglich), und weiter zum Siebenbrunnen und Laudachsee, mit der Ramsau Alm. Versichert und ausgesetzt geht es zur Hohen Scharte. Wer möchte, kann hier auch noch die Katzensteine mitnehmen.

Ins Lainautal hinunter gelangen wir zur Meiralm. Über Forststraßen und die Lainautunnels (der Miesweg ist - Stand 2018 - gesperrt!) geht es zum Endpunkt, dem Umkehrplatz.

Autorentipp

Fahrt mit der Grünbergseilbahn. Alternative: 500 zusätzliche Höhenmeter.

Sommerrodelbahn und Baumwipfelpfad am Grünberg

Entlang der Tour gibt es drei Sticker/Stempel für den Traunsee-Almtal-Wander(s)pass: Grünberg, Ramsau Alm und Meiralm

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großer Katzenstein, 1.345 m
Tiefster Punkt
Weg am Traunseeufer, 424 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Großteils markierte Wege. Hochgschirr nicht markiert, aber beschildert. Forststraßen zum Laudachsee nur spärlich markiert, aber beschildert. Gassnersteig und Weg auf den Katzenstein gut markiert.

Stellenweise ist die Tour ausgesetzt (Aufstieg Hohe Scharte, Aufstieg Katzenstein), Versicherungen sind auf die Hohe Scharte und den Katzenstein vorhanden. Teilweise auch steilere Wegpassagen. Das Mitführen eines Helmes ist empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

Generelle Informationen zum Grünberg https://www.hoisnwirt.at

Grünbergalm https://www.gruenbergalm.at

Ramsau Alm am Laudachsee http://www.laudachsee.com

Meiralm http://www.moaralm-gmunden.at/index.php?id=89

Moaristidl https://www.moaristidl.com

Gh Hoisn https://www.hoisnwirt.at

Start

Gmunden, Grünbergseilbahn Talstation (980 m)
Koordinaten:
DD
47.898296, 13.818844
GMS
47°53'53.9"N 13°49'07.8"E
UTM
33T 411718 5305671
w3w 
///vorhänge.frühes.krippe

Ziel

Gmunden, Ortst. Traunstein, Umkehrplatz

Wegbeschreibung

Von der Bergstation links auf breiten Forststraßen zum Baumwipfelpfad-Turm. Bei der Abzweigung aufs Hochgschirr links, über einen Ziehweg zum Gipfel (Bank). Dem Pfad weiter folgend, und dann rechts haltend, erreichen wir wieder die Forststraße. Wir folgen dieser bis zum nächsten Wanderwegsschild, dort rechts auf einem Pfad hinunter zum Radmoos, Wanderweg-Knotenpunkt. Über weitere Forststraßen geht es vorbei am Siebenbründl zum Laudachsee, Gh Ramsau Alm. 

Geradeaus weiter, zum Seeufer hinunter, und bei der Kreuzung geradeaus (alter Forstweg). Bei der Verzweigung rechts. Der schottrige Steig leitet ohne sehr steile Steigungen zu den Felswänden unterhalb der Hohen Scharte hin. Diese werden durch eine kaminartige, gut versicherte (Drahtseile, Metallbügel) Passage überwunden. Weiterhin versichert geht es hinauf zur Hohen Scharte (Drahtseile, Stufen, Leitern). 

Links ab. Zuerst leicht fallend, danach ansteigend geht es Richtung Katzenstein. Im späteren Verlauf wird der Weg auch steiler, teilweise gibt es auch versicherte Passagen (Drahtseile, Metallbügel, Tritte). Wir passieren das Katzensteinfenster und knapp unterhalb des Gipfel die "Gamsluckn". Am Grat links geht es auf den Großen Katzenstein, rechts (unmarkiert, Steigspuren) zum Kleinen Katzenstein. Abstieg zur Hohen Scharte am Aufstiegsweg

Der Weg führt ohne nennenswerte Schwierigkeiten nun hinunter in den Lainaugraben. Von hier erreichen wir in wenigen Minuten die Meiralm, Einkehrmöglichkeit. Entlang der Forststraße erreichen wir die Lainaubrücke und -tunnels. Von hier dem Weg am Seeufer zum Moaristidl und Umkehrplatz folgen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Westbahn bis Attnang-Puchheim, und weiter bis Gmunden "Hauptbahnhof". Mit der Straßenbahn (welche voraussichtlich erst 2020 eröffnet wird), bis zum Seebahnhof. Zu Fuß zur Talstation der Seilbahn.

Mit Zügen entlang der Westbahnstrecke bis Lambach, und mit weiteren Zügen bis Vorchdorf-Eggenberg. Weiter mit der Traunseebahn bis zum Seebahnhof. Zu Fuß zur Talstation.

Startpunkt ≠ Endpunkt! Zurück zum Startpunkt gelangt man mit dem E-Shuttle, mit dem Traunseetaxi (Linie 10), per Traunseeschifffahrt oder mit den selten fahrenden öffentlichen Bussen.

Anfahrt

Über die Westautobahn A1 entweder bis Regau oder Laakirchen West. Über Bundesstraßen bis Gmunden, einordnen nach "Gmunden Ostufer". Am Klosterplatz links, vorbei am Seebahnhof zur Talstation der Seilbahn.

Parken

Parkplätze sind rar in Gmunden (Ortszentrum). In der Nähe der Seilbahn einige Parkmöglichkeiten, die meisten jedoch kostenpflichtig. Wenn man allerdings die Kosten auf sich nehmen möchte, sind meistens Parkplätze vorhanden.

Koordinaten

DD
47.898296, 13.818844
GMS
47°53'53.9"N 13°49'07.8"E
UTM
33T 411718 5305671
w3w 
///vorhänge.frühes.krippe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Traunsee-Almtal-Wander(s)pass

Kartenempfehlungen des Autors

freytag&berndt: WK5503 Gmunden Traunsee Almtal Höllengebirge Traunstein, 1:35 000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung notwendig. Eventuell Helm, Klettersteighandschuhe.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
5:43 h
Aufstieg
661 hm
Abstieg
1.212 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.