Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Traumpfade an der Benediktenwand - der Höhenweg in die Jachenau
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Traumpfade an der Benediktenwand - der Höhenweg in die Jachenau

Wanderung · Tölzer Land
Profilbild von Holger Pakullat
Verantwortlich für diesen Inhalt
Holger Pakullat 
  • Zum Brauneckgipfel geht's bequem mit der Seilbahn.
    / Zum Brauneckgipfel geht's bequem mit der Seilbahn.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Kurz hinter der Strasser Alm beginnt der Höhenweg in die Jachenau
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Der Einstieg zum Höhenweg ist gut beschildert
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Eine etwas unkonventionelle Art einen elektrischen Weidezaun zu überqueren. Achtung Hochspannung
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Die hintere Krottenalm duckt sich in das Almgelände.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Der Höhenweg bietet fantastische Aussicht ins Karwendelgebirge.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Blick zum Schafreuter (2101 m) und ins Karwendel.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / An der Scharnitz-Alm ist der Weiterweg in die Jachenau bestens beschildert.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Oberhalb der vorderen Scharnitzalm laden ein Rastbankerl und ein kleines Kreuz zu einer Rast ein.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / An der Bichler-Alm weist uns ein Schild den weitern Weg entlang des Höhenweges
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Blick von der Bichler Alm zur Tanneralm.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Die vordere Scharnitzalm (1423 m)
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Die letzten Meter des Höhenweges, kurz vor der Staffelalm.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Blick auf die Birkkarspitze (2749 m).
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Staffel Alm - die "letzte" Alm am Höhenweg
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Die Rappinklamm bietet einen spektakulären Abstiegsweg in die Jachenau.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Spektakulär angelegter Weg durch die Rappinklamm
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / In "freier Wegwahl" geht es von der hinteren Krottenalm hinauf zum Waldrand am Beigenstein.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Jachenau - das Ziel dieser Tour
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Blick über die vordere Scharnitzalm in Richtung Bichler Alm.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Die hintere Scharnitzalm duckt sich unter die Benediktenwand (1801 m).
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Über diese Brücke gelangen wir ins Lainbachtal und auf bequemen Wegen in die Jachenau.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Der Abstieg in die Rappinschlucht ist gut beschildert.
    Foto: Holger Pakullat, Community
  • / Blick auf die Achselköpfe (1710 m)
    Foto: Holger Pakullat, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Ein 12 km langer Traumpfad verbindet das Brauneck in Lenggries mit der Staffel Alm in der Jachenau. Eine Höhenwanderung über ein dutzend Almen unterhalb der Benediktenwand. Fantastische Aussicht und schöne Wald- und Almwege machen diese Wanderung zu einen Genusstour für Ambitionierte. Zurück geht's mit dem RVO Bus.
schwer
19,1 km
6:10 h
450 hm
1.100 hm

Von der Bergstation der Brauneckbahn geht es zunächst auf breitem Weg über die Quengeralm zur Strasseralm. Hier verlassen wir das Hauptwandergebiet des Braunecks und gehen über einen zuweilen recht ruppigen Steig (Nässe!) zur hinteren Krottenalm. Weglos, aber problemlos zu finden, geht es hinauf zum Beigensteinsattel. Ab diesem Punkt beginnt der Traumpfad unterhalb der Benediktenwand, der über die Scharnitzalmen, Bichler Alm stets ohne großen Höhenunterschied zur Pessenbacher Schneid führt. Wer noch nicht genug hat überschreitet noch den Rabenkopf. Alle anderen wandern gemütlich zur Staffel Alm.

Der Abstieg in die Jachenau erfolgt durch die spektakuläre Rappinschlucht. Hier ist allerdings Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gefordert. Alternativ, gehts auch bequemer über die Walchenalm hinunter ins Lainbachtal. Durchs Lainbachtal geht es auf breiten und flachem Weg hinaus in die Jachenau.

Einkehrempfehlung: Bichler Alm, Staffelalm am Rabenkopf, Schützenhaus Jachenau

Autorentipp

Möglichst frühe Auffahrt mit der Brauneckbahn empfohlen (ab 8:15 Uhr möglich) ! Der letzte Bus verlässt die Jachenau um 17:45 Uhr (Mo. - Fr.), am Wochenende bereits um 16:10 Uhr (Stand: 2020)
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.512 m
Tiefster Punkt
773 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Abstieg durch die Rappinschlucht erfordert absolute Schwindelfreiheit. Alternativ gibt es noch eine Almsteig, der bequem von der Staffel-Alm über die Walchenalm ins Lainbachtal führt.

Weitere Infos und Links

Homepage, Öffungszeiten der Brauneck Bahn.

RVO Busfahrplan (2020) Jachenau -> Lenggries

Besuche Tölzer Wege im Internet und finde Deinen nächsten Lieblingsweg im Tölzer Land.

Start

Lenggries, Talstation der Brauneckbergbahn (1.495 m)
Koordinaten:
DG
47.663079, 11.526677
GMS
47°39'47.1"N 11°31'36.0"E
UTM
32T 689697 5281946
w3w 
///beauftragt.beleuchtung.tanzt

Ziel

Jachenau, Schützenhaus

Wegbeschreibung

Wir verlassen der Bergstation der Brauneckbahn und wandern auf dem flachen und breitem Fahrweg in Richtung Benediktenwand. Kurz nachdem wir den neuen Schrödelstein Sessellift passiert haben, weist uns ein kleines Holzschild den Weg zur Quenger Alm. Wir passieren die Quenger Alm und gelangen nach wenigen Metern zur benachbarten Strasser Alm. Nun biegen wir nach links ab und folgen der talwärts führenden Fahrstraße für ca. 50m. Hier beginnt der Höhenweg in die Jachenau (auf die Beschilderung achten!).

Der erste Abschnitt des Höhenweges präsentiert sich als ruppiger Waldsteig. Mit vielen kurzen Auf- und Abstiegen zieht der Weg unterhalb der Feichteneckwand zur Hinteren Krottenalm (ca. 45 min). An der Hinteren Krottenalm öffnet sich der Blick und wir steigen in "freier Wegwahl" die vor uns liegende Almfläche hinauf (ca. 20 min). Oben angekommen verlassen wir die Almfläche durch ein Gatter und folgen dem deutlich ausgeprägten Pfad durch herrlichstes Almgelände bis wir oberhalb der Vorderen Scharnitzalm fantastische Panoramablicke bekommen.

Wir steigen zur Alm hinunter und biegen nach rechts auf einen Forstweg (Beschilderung "Jachenau"). Dieser Weg endet an der benachbarten Hinteren Scharnitzalm und geht in einen Pfad über, der uns in ca. 15 min zur Bichler Alm führt (saisonal bewirtschaft). Gesamtgehzeit vom Brauneck zur Bichler Alm sind ca. 2 Std.

Von der Bichler Alm folgen wir weiterhin der Beschilderung "Höhenweg in die Jachenau". Über freies Almgelände und später durch lichten Bergwald passieren wir die Tanneralm. Hier beginnt nun ein nahezu perfekt angelegter Steig, der durch die waldige Südseite der Benediktenwand führt. Am Ende des Steiges gelangen wir auf eine Forststraße, die uns zum Abzweig in Richtung Jachenau / Benediktenwand bringt. 

Wir folgen der Markierung in Richtung "Staffelalm / Pessenbach". Zunächst leicht ansteigend auf der Forststraße, nach ca. 700 m wieder ein schön angelegter Waldweg geht es flach unterhalb der Glaswand durch Bergwald bis wir zu einem Gipfelkreuz kommen. Nun folgen wir der Beschilderung in Richtung "Staffelalm", die wir in ca. 15 min auf einem aussichtsreichen Steig und einem kurzen Stück Fahrstraße erreichen (saisonal bewirtschaftet - beliebtes Ziel für Mountainbiker). Gesamtgehzeit vom Brauneck zur Staffelalm ca. 4 Std.

Der letzter Teil dieser Tour beginnt unmittelbar an der Hüttenterrasse. Über eine Wiese hinunter in den Wald und über einen schmalen Steig hinunter in Richtung Rappinalm. Der Abstieg durch die Rappinklamm ist das letzte landschaftliche Highlight dieser Tour, erfordert aber Schwindelfreiheit. Im Lainbachtal angekommen folgen wir einer breiten Fahrstraße nach rechts in Richtung Jachenau. Nach ca. 10 Minuten zweigt rechts ein schmalerer Weg ab, der uns durch Wald und später entlang der großen Laine zum Wanderparkplatz am Schützenhaus führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bayerischen Regiobahn von München Hbf nach Lenggries und mit dem Ortsbus weiter zur Talstation der Brauneckbahn. Empfohlene Abfahrt in München ist der Zug, der um ca. 7:00 Uhr München Hbf verlässt. Bei späterer Abfahrt in München wird das Zeitfenster für die Rückfahrt aus der Jachenau sehr knapp!

Die Rückfahrt mit dem RVO Bus aus der Jachenau nach München Hbf ist problemlos möglich.

Anfahrt

Von München über die A95 in Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Ausfahrt Sindelsdorf. Über die B472 nach Bad Tölz und weiter auf der B13 in Richtung Lenggries. Dort der Beschilderung zur Brauneckbahn folgen.

Parken

An der Talstation der Brauneckbahn stehen viele Parkplätze zur Verfügung. Der Bus aus der Jachenau fährt die Talstation direkt an, so daß man bequem zum Auto gelangt.

Koordinaten

DG
47.663079, 11.526677
GMS
47°39'47.1"N 11°31'36.0"E
UTM
32T 689697 5281946
w3w 
///beauftragt.beleuchtung.tanzt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Wanderausrüstung. Festes Schuhwerk erforderlich.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,1 km
Dauer
6:10 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
1.100 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Heilklima Von A nach B

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.