Start Touren Trail-Vergnügen und Panorama-Genuss zwischen Spitzstein und Hochries
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mountainbike

Trail-Vergnügen und Panorama-Genuss zwischen Spitzstein und Hochries

· 8 Bewertungen · Mountainbike · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • In Sachrang.
    / In Sachrang.
    Foto: von Nikater (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) oder CC-BY-SA-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5-2.0-1.0)], via Wikimedia Commons
  • Das Spitzsteinhaus hat eine herrliche Aussichtsterrasse.
    / Das Spitzsteinhaus hat eine herrliche Aussichtsterrasse.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Traumhaftes Panorama am Spitzsteinhaus.
    / Traumhaftes Panorama am Spitzsteinhaus.
    Foto: By Björn Láczay (Über dem Spitzsteinhaus  Uploaded by Magnus Manske) [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons
  • Der Spitzstein von Süden
    / Der Spitzstein von Süden
    Foto: By Rufus46 (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons, de.wikipedia.org
  • Die Riesenhütte.
    / Die Riesenhütte.
    Foto: Michael Mertel [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
  • Auf der Hofalm.
    / Auf der Hofalm.
    Foto: Outdooractive Redaktion
Karte / Trail-Vergnügen und Panorama-Genuss zwischen Spitzstein und Hochries
900 1200 1500 1800 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 Sachrang Spitzsteinhaus Kasalm Feichteck-Sattel Riesenhütte

Die konditionell und fahrtechnisch anspruchsvolle Tour führt uns zu den beliebten Chiemgauer Aussichtsbergen Spitzstein und Hochries. Spannende Singletrails und ein grandioses Panorama belohnen für die zähen Anstiege.
schwer
44,1 km
5:00 h
1787 hm
1780 hm
Der gemächliche Auftakt der Tour entlang der Prien eignet sich gut zum Warmfahren. Denn die folgenden Anstiege hinauf zum Spitzsteinhaus und zum Feichteck-Sattel haben es in sich. Fahrtechnisch zwar problemlos, dafür aber lang und stellenweise steil ziehen sie sich stetig ansteigend nach oben. Wer noch Kraft übrig hat, der kann vom Spitzsteinhaus aus zu Fuß den Gipfel des Spitzsteins erklimmen und die grandiose Aussicht genießen. Fahrtechnisch wird es spätestens ab dem Feichteck-Sattel richtig interessant. Ein panoramareicher Trail führt uns mit jeder Menge Fahrspaß entlang des Nordhangs der Hochries zur wunderschön gelegenen Riesenhütte. Der Singletrail von der Hofalm hinunter ins Tal ist technisch deutlich anspruchsvoller, aber für geübte Fahrer ebenfalls das reinste Vergnügen.
outdooractive.com User
Autor
Monika Heindl
Aktualisierung: 02.03.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1420 m
Tiefster Punkt
619 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wer eine Besteigung des Spitzsteins plant, der benötigt festes Schuhwerk.

Start

Einfahrt zum Parkplatz an der Festhalle in Hohenaschau im Chiemgau (621 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.766161, 12.323868
UTM
33T 299478 5293779

Ziel

Einfahrt zum Parkplatz an der Festhalle in Hohenaschau im Chiemgau

Wegbeschreibung

Tourstart an der Einfahrt zum Parkplatz an der Festhalle in Hohenaschau im Chiemgau. Weitgehend parallel zur St2093 und zur Prien über Innerwald nach Sachrang. Von hier auf größtenteils aspahltierten Wegen zum Spitzsteinhaus (1252 m; Einkehrmöglichkeit). Weiter zur Nesselbrand Alm. Über Schotterweg und zuletzt Trail zur Kasalm. An der Wirths-Alm vorbei zur Feichteck-Alm (Einkehrmöglichkeit). Bald hinter der Alm scharf rechts halten und dem Hauptweg über den Feichteck-Sattel (1380 m) zur Seitenalm folgen. Auf Trail zur Riesenhütte (1346 m; Einkehrmöglichkeit) queren. Über die Hofalm auf Trail nach Hammerbach (kurze Schiebepassage) und zurück nach Hohenaschau im Chiemgau.

Da das Gebiet um den Spitzstein und die Hochries auch bei Wanderern sehr beliebt ist, sollten wir unbedingt Rücksicht auf Fußgänger nehmen!

Bike & Hike Variante:

Wanderweg vom Spitzsteinhaus zum Gipfel des Spitzsteins (ca. 45 Minuten, knapp 350 Höhenmeter)

Hinweis

Naturschutzgebiet Geigelstein: 01.12 – 31.12 und 01.01 – 31.05
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Aschau im Chiemgau, dann mit dem Fahrrad weiter nach Hohenaschau im Chiemgau (ca. 1,5 km)

Anfahrt

A8 bis Ausfahrt Frasdorf, weiter über die St2093 nach Hohenaschau im Chiemgau

Parken

Parkplatz an der Festhalle
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,6
(8)
Martin Kojtal 
20.10.2019 · Community
Second part contains trails that anyone can enjoy (we have seen most people with hard tails today, more fun on fully as some rocky sections are there but all rideable. S0-S1 most of the time, some S2 sections that are visible ahead). Great tour. The last trail in autumn is quite different, all covered by leaves and you just get surprise after surprise.
mehr zeigen
Gemacht am 20.10.2019
Foto: Martin Kojtal, Community
Foto: Martin Kojtal, Community
Foto: Martin Kojtal, Community
Foto: Martin Kojtal, Community
Foto: Martin Kojtal, Community
chris emme
16.08.2019 · Community
Wirklich geile Bergtour! Tolle, naturnahe Forststraßen, auch die Anfahrt zur ersten Steigung bis Sachrang macht Spaß. Wirkliche Highlight: coole Wegführung nach Sachrang, der Weg nach dem Spitzsteinhaus, der Pfad nach der Seitenalm, die Hofalm und der Flow-Schluss-Trail. Gut mit Zug zu erreichen, entweder mit Meridian bis Bernau und von dort warm fahren oder direkt bis Aschau und umsteigen in Prien. Toller aber auch etwas anstrengender Tag!
mehr zeigen
Gemacht am 15.08.2019
Markus Seidl
24.10.2018 · Community
Eine wirklich schöne Reibm aber das Trail-Vergnügen kommt nur am Schluss und damit für mich zu kurz.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 5

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
44,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1787 hm
Abstieg
1780 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.