Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Tour de Soleil - Tag2: Rotondohütte - Cap. Corno Gries
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitourempfohlene TourEtappe2

Tour de Soleil - Tag2: Rotondohütte - Cap. Corno Gries

Skitour · Schweiz
LogoÖAV Alpenverein Edelweiss
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Edelweiss Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Mario Kempf / alpin-blog.com, ÖAV Alpenverein Edelweiss
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Ein langer Tourentag mit vielen Höhen- sowie Streckenmetern erwartet uns heute. Inkl. rassigem Gipfelanstieg gleich zu Beginn. 

-----------

Weitere Infos & vollständiger Bericht: 
http://www.alpin-blog.com/skidurchquerung-tour-de-soleil-ch/

schwer
Strecke 17,8 km
9:00 h
1.866 hm
2.124 hm
3.061 hm
2.011 hm

Bereits am zweiten Tag der Tour wird es technisch spannend. Der Witenwasserstock lässt sich entweder großräumig umgehen (was wohl viele tun, die sich auf der Tour de Soleil befinden), oder überschreiten. Der Aufstieg wird zunehmen steiler bis man die „Gratschulter“ erreicht. Ab hier macht es Sinn, die Ski am Rucksack zu montieren und zu Fuß (ggf. mit Steigeisen weiter zu gehen bis zur Lücke, wo Ski- sowie Rucksackdepot gemacht wird. Weiter geht es luftiger entlang rechts unterhalb des Grats und schließlich direkt auf dem Schnee- und Felsgrat. Der Wintergipfel ist ca. 10m Luftlinie vom Sommergipfel (Wandbuch) entfernt. Mit Sicherungen wäre der Sommergipfel wohl ebenfalls möglich – wir schenken ihn uns mangels Zeit jedoch.

Retour zum Depot, wo sich 2 mögliche Abseilpunkte auf die andere Seite befinden (Bolt mit Bohrlasche). Grundsätzlich wäre Abklettern wohl auch möglich, aber nicht zu empfehlen, da das Gelände abdrängend, der Fels eher glatt und die Rucksäcke samt Ski schwer und sperrig sind. 50m Seillänge sind komfortabel, 40 tun es auch. Für technisch versierte reicht wohl auch ein 30er – v.a. wenn der Großteil der Mannschaft über die volle Seillänge abgelassen wird.

Wir fellen ab und rutschen auf der Schattseite des Pizzo Rotondo diagonal – und um diesen herum – ab. Dann wird wieder aufgefellt und wir steigen Richtung Pizzo Rotondo auf. Aufgrund des wenigen, dafür betonharten Schnees brauchen wir mehr Zeit als gedacht. Auf halber Höhe erkennen wir den finalen Aufstieg (ca. 200hm), der zwar gespurt ist – aber auch hier entscheiden wir uns mangels Zeit, der späten Tageszeit (Schneerutsche) sowie der verbleibenden Wegstrecke den Gipfel zu canceln.

Rückblickend hätten wir uns somit den Aufstieg sparen und direkt nach Norden abfahren können. Egal – das holen wir jetzt nach und fahren über die NW-Hänge in den Talboden ab. Schluss ist dann in der Kesselebene „Im Cher“, wo wir eine Pause einlegen und die Felle aufziehen.  Von hier lässt sich der Aufstieg in die Sidelenhütte bereits gut einsehen. Die Route ist in der Swissmap als Abfahrtsvariante eingezeichnet – primär aufgrund des Schlussanstieges, für den wir die Ski wieder am Rucksack montieren. Die letzten 100hm ziehen sich und wären bei mehr Schnee sicherlich einfacher (weil ohne Tragen) – möglich. Der Forcella-Gipfel ließe sich noch mitnehmen, was wir aber – ihr könnt es bereits ahnen – mangels Zeit und Energie sein lassen.

Durchs Valle della Prosa schwingen wir über sanft geneigte Hänge zur Nufenen-Passstraße bis auf eine Höhe von 2.000m über See. Mittlerweile hat sich die Sonne verabschiedet und wir ziehen kurz nach der Alpe Cruin die Felle ein letztes Mal auf. Es folgen die letzten gut 300hm zur Capanna Corno Gries.

Profilbild von Mario Kempf / alpin-blog.com
Autor
Mario Kempf / alpin-blog.com 
Aktualisierung: 20.04.2022
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.061 m
Tiefster Punkt
2.011 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Rotondohütte (2.569 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'680'023E 1'155'363N
DD
46.544777, 8.481968
GMS
46°32'41.2"N 8°28'55.1"E
UTM
32T 460283 5154709
w3w 
///nachtwächter.physik.ortsname

Ziel

Cap. Corno Gries

Wegbeschreibung

Witenwasserenstock (Überschreitung) – Passo di Rotondo – Im Cher – Sidelenlücke – Alpe di Cruina – Cap. Corno Gries

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

SwissGrid
2'680'023E 1'155'363N
DD
46.544777, 8.481968
GMS
46°32'41.2"N 8°28'55.1"E
UTM
32T 460283 5154709
w3w 
///nachtwächter.physik.ortsname
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,8 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.866 hm
Abstieg
2.124 hm
Höchster Punkt
3.061 hm
Tiefster Punkt
2.011 hm
Etappentour Skihochtour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.