Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Tour 14: Geheimtipp Hochschelpen – Grenzgang ins „wilde Herz“ des Naturparks
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Tour 14: Geheimtipp Hochschelpen – Grenzgang ins „wilde Herz“ des Naturparks

· 12 Bewertungen · Wanderung · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Naturpark Nagelfluhkette e.V. Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Naturpark Nagelfluhkette e.V.
  • /
    Foto: Naturpark Nagelfluhkette e.V.
  • /
    Foto: Naturpark Nagelfluhkette e.V.
  • /
    Foto: Naturpark Nagelfluhkette e.V.
  • /
    Foto: Naturpark Nagelfluhkette e.V.
  • /
    Foto: Naturpark Nagelfluhkette e.V.
  • /
    Foto: Naturpark Nagelfluhkette e.V.
m 1600 1400 1200 1000 800 12 10 8 6 4 2 km Naturerlebnisplatz: Hochschelpen Aussichtspunkt Sättele Burgl Hütte Marienkapelle

Balderschwang – Gelbhansekopf – Hochschelpen – Burgl-Hütte – Balderschwang

Die Tourennummer entspricht den Wanderungen im Tourenbuch des Naturpark Nagelfluhkette, das in den Touristinformationen im Naturpark erworben werden kann.

mittel
Strecke 13,1 km
5:00 h
695 hm
695 hm

Wer von Balderschwang nach Süden blickt, dem fällt zunächst der touristisch gut erschlossene Gelbhansekopf (1.437 m) auf. Zunächst verborgen bleibt, dass man vor und hinter diesem Berg Naturschönheiten entdecken kann, die sich durch wilde Ursprünglichkeit auszeichnen. Es sind einerseits die Bolgenach, die als ungezähmter Gebirgsfluss Richtung Bodensee fließt und andererseits das Berggebiet rund um Hochschelpen (1.552 m) und Feuerstätterkopf (1.628 m).

Die Tour Geheimtipp Hochschelpen beginnt in Balderschwang beim Parkplatz an der Bolgenach. Sie führt zunächst am Fluss entlang bis zum Kreuzweg. Dieser führt bergauf zur Marienkapelle. Von dort geht es weiter hinauf zum Gelhansekopf und auf dem Bergrücken entlang über den Hochschelpen bis zum Sättele. Hier verlässt der Weg den Grat und führt nordseitig unterhalb des Feuerstätterkopfs zur Burgl-Hütte. Auf dem Rückweg bergab erreicht man zunächst die Burst-Alpe, bevor der Weg schließlich wieder ins Tal der Bolgenach und zurück zum Ausgangpunkt führt.

Autorentipp

Naturerlebnisplatz Wilde Bolgenach.

Naturerlebnisplatz Hochschelpen.

Alplandschaft erleben auf der Variante über die Lappach und Höfle Alp.

Regionale Produkte genießen auf der Burgl Hütte.

Profilbild von Rolf Eberhardt
Autor
Rolf Eberhardt
Aktualisierung: 12.06.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hochschelpen, 1.551 m
Tiefster Punkt
Balderschwang Parkplatz an der Bolgenach, 997 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alpine Tour.

Start

Balderschwang - Parkplatz an der Bolgenach (1.014 m)
Koordinaten:
DG
47.463232, 10.102526
GMS
47°27'47.6"N 10°06'09.1"E
UTM
32T 583092 5257232
w3w 
///wofür.allgemeineren.langen

Ziel

Hochschelpen

Wegbeschreibung

Naturerlebnisplatz: Wilde Bolgenach (1)

Die Bolgenach ist auf weiten Strecken ein noch ungezähmter, wilder Gebirgsfluss. Sie entspringt unterhalb des Riedbergerhorns (vgl. Tour 10), passiert Balderschwang und mündet südlich von Sulzberg in die Weißach. Auf gerade einmal 26 Kilometer Länge überwindet sie einen Höhenunterschied von 600 Metern – und trägt entsprechend viel Energie in sich.

Wegen der hohen Fließgeschwindigkeit transportiert sie auch große Gerölle in ihrem Flussbett. Diese werden besonders bei starken Niederschlägen oder während der Schneeschmelze laufend umgelagert. Die zahlreichen Kiesbuchten entlang des Weges sehen deshalb nach jedem Hochwasser anders aus. In diesen dynamischen Lebensräumen bleibt nichts über längere Zeit wie es war.

Auf einigen der schwerer zugänglichen Kiesinseln brütet ein seltener Vogel, der Flußuferläufer. Er ist durch Flussverbauungen überall in seinem Bestand bedroht, hat aber im Naturpark noch einige wenige Rückzugsräume.

Naturerlebnisplatz: Hochschelpen (2) 

Bei einem Blick auf die Landkarte würde man es nicht vermuten, aber der Hochschelpen ist ein Aussichtsberg erster Güte. Auf dem Gipfel stehend, lässt sich das Landschaftsbild mit der Geologie in Einklang bringen. Die großen Felswände im Süden gehören zum Hohen Ifen (2.229 m) mit den Gottesackerwänden. Sie sind aus Kalksteinen aufgebaut.

Die zentrale Nagelfluhkette im Norden besteht aus Molassegestein, aus dem einzelne Nagelfluhfelsen herausragen. Sie ist im oberen Bereich waldfrei und es sind keine Feuchtwiesen oder Moorflächen erkennbar. Der Hochschelpen selbst ist mit seinen sanften, fließenden Formen ein typischer Flyschberg. Charakteristisch hierfür sind die nordisch anmutenden Fichtenwälder, aber auch die vielen vernässten Stellen, bis hin zu größeren Flachmoorgebieten, wie sie entlang des Weges immer wieder zu finden sind.

Variante über Lappach- und Höfle-Alpe (3)

Gegen Ende der Tour kann anstelle des Weges an der Bolgenach entlang auch eine etwas höher am Hang gelegene Variante gewählt werden. Dann führt die Route an der Lappach-, der Höfle- und der Schelpen-Alpe vorbei und gibt nochmals einen schönen Einblick in die landschaftsprägende Alpwirtschaft.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Variante 1: B 19 Richtung Oberstdorf, in Fischen rechts abbiegen Richtung Grasgehren, dem Riedbergpass folgen bis nach Balderschwang

Variante 2: Über Hittisau (Vorarlberg) nach Balderschwang

Parken

Parkplatz an der Bolgenach in Balderschwang

Koordinaten

DG
47.463232, 10.102526
GMS
47°27'47.6"N 10°06'09.1"E
UTM
32T 583092 5257232
w3w 
///wofür.allgemeineren.langen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(12)
Julia R
25.10.2020 · Community
Eine super gemütliche Halbtages-Tour gerade auch im Herbst, da man anfangs durch ein wunderschönen farbenfrohen Mischwald läuft. Immer wieder ergeben sich schöne Blicke auf die nahe gelegene Bergkette. Wir waren fast alleine unterwegs.
mehr zeigen
Blick vom Hochschelpen
Foto: Julia R, Community
Hochschelpen
Foto: Julia R, Community
Foto: Julia R, Community
Foto: Julia R, Community
Gloria K
10.06.2019 · Community
Tolle Route! Wir sind die Route am Pfingstmontag gelaufen. Da schlechtes Wetter nachmittags angesagt war, sind wir zügig gegangen und haben so inkl. Pausen etwa 4h gebraucht. Der Aufstieg war wunderbar vielfältig, einsam und abwechslungsreich. Der Abstieg hingegen war leider kein Highlight, ging aber auch schnell vorbei! Zwei kräftige Erdrutsche waren wegen sehr tiefen Schlamm und Steigung nicht leicht zu überwinden. Leider waren alle Hütten geschlossen. Parkplatz im Sommer groß, kostenfrei.
mehr zeigen
Ein seltener Auerhahn
Foto: Gloria K, CC BY, Community
Auf dem Weg zum ersten Gipfel
Foto: Gloria K, CC BY, Community
Foto: Gloria K, Community
Aussichtspunkt
Foto: Gloria K, CC BY, Community
Ifen am Aussichtspunkt
Foto: Gloria K, CC BY, Community
Ifen nach der Burgl Hütte
Foto: Gloria K, CC BY, Community
Karte
Foto: Gloria K, Community
Foto: Gloria K, Community
Foto: Gloria K, Community
Angela Kuffer 
21.10.2018 · Community
Sehr schöne Tour als Bergsommerausklang. Als der Morgennebel sich verzog hatte ich eine wunderbare Aussicht, verbunden mit der Färbung der Laubbäume. Habe den Feuerstättenkopf und den Burstkopf noch eingebaut. Das Wetter war zu schön. Mache ich gerne wieder.
mehr zeigen
Gemacht am 21.10.2018
Morgenstimmung Gelbhansekopf
Foto: Angela Kuffer, Community
Moorlandschaft Richtung Hochschlepen
Foto: Angela Kuffer, Community
Foto: Angela Kuffer, Community
Die Freuden im Herbst: Heidelbeeren und Brombeeren
Foto: Angela Kuffer, Community
Foto: Angela Kuffer, Community
Auf dem Rückweg nach der Burgl-Hütte
Foto: Angela Kuffer, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Blick vom Hochschelpen
Hochschelpen
+ 17

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
695 hm
Abstieg
695 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.