Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Totes Gebirge - Familienhüttentour
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Totes Gebirge - Familienhüttentour

Mehrtagestour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Krefeld Verifizierter Partner 
  • Blick auf den Dachstein von der Loserhütte
    / Blick auf den Dachstein von der Loserhütte
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Der Loser
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Die Wege sind gut gekennzeichnet und markiert
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Augstwiesenalm
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Rinnerkogelhütte
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Der Wildensee mit dem Rinnerkogel im Hintergrund
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Rund um das Albert-Appel-Haus
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Der vordere Lahngangsee
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Beim Abstieg kurz vor dem Grundlsee
    Foto: Tilo Kopp, DAV Sektion Krefeld
  • / Pühringerhütte
    Foto: Sektion Wels, ÖAV-Hüttenfinder
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 40 30 20 10 km
In der einwöchigen Hüttentour im westlichen Teil des toten Gebirges können auch drei aussichtsreiche Gipfel mitbestiegen werden, die auch für Kinder gut zu bewältigen sind.
mittel
Strecke 49,7 km
18:59 h
3.181 hm
3.200 hm
1.870 hm
711 hm

1. Tag: Aufstieg von Altaussee zur Loserhütte (alternativ Aufstieg von der Blaa-Alm, siehe Tour Nr. 19582910)

2. Tag: Besteigung des Loser über die Südflanke, Abstieg über Hochanger, Loserfenster und Augstsee

3. Tag: Übergang zum Albert-Appel-Haus

4. Tag: Ruhetag: Besuch der Rinnerkogelhütte über Wildensee

5. Tag: Übergang zur Pühringerhütte (Weg Nr. 201)

6. Tag: Abstieg nach Gössl am Grundlsee über die Lahngang-Seen (Weg Nr. 214)

Autorentipp

Wer mit seinem eigenen Auto anreist, kann alternativ auch bis zur Loser-Mautstelle fahren und dort kostenfrei parken. Dann empfiehlt sich der Aufstieg zur Loserhütte über die Blaa-Alm (sucht hier nach Tour Nr. 19582910). 

In Altaussee muss jeder Parkplatz bezahlt werden und darf höchstens 3 Tage in Folge benutzt werden. Für eine längere Hüttentour empfielt sich dann der Alternativaufstieg.

Profilbild von Tilo Kopp
Autor
Tilo Kopp 
Aktualisierung: 29.07.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.870 m
Tiefster Punkt
711 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Loserhütte
Pühringerhütte
Rinnerhütte 1473 m

Start

Parkplatz in Altaussee (725 m)
Koordinaten:
DD
47.640537, 13.766193
GMS
47°38'25.9"N 13°45'58.3"E
UTM
33T 407326 5277086
w3w 
///weinrot.achtsam.künftig

Ziel

Gößl am Grundlsee

Wegbeschreibung

1. Tag:

Von Altaussee in Rtg. Fischerndorf und dann auf dem Weg Nr. 254 zunächst bis zur Augstalm, dann die letzten Meter auf der Mautstraße zur Loserhütte (die Loserhütte kann auch mit dem Fahrzeug über die kostenpflichtige Mautstraße erreicht werden).

 

2. Tag:

Heute steht die Besteigung des Loser auf dem Programm. Hierfür durch die Südflanke auf Weg Nr. 255 zum aussichtsreichen Losergipfel (schöner Blick auf den Dachstein), der Abstieg erfolgt über den Hochanger und am Augstsee vorbei zurück zur Loserhütte.

 

3. Tag:

Übergang zum Albert-Appel-Haus über den Weg Nr. 201. Hierfür zunächst zum Augstsee aufsteigen, weiter Rtg. Bräuningalm, jedoch vor den Almhütten rechts halten und über den teilw. versicherten Stögerweg zum Hochklapfsattel. Zunächst flach, bei der nächsten Weggabelung nach rechts leicht ansteigend zur Augstwiesenalm (unbewirtschaftet) und weiter ansteigend zum Albert-Appel-Haus.

 

4. Tag:

Ruhetag: Gemütlicher Besuch der Rinnerkogelhütte. Vom Albert-Appel-Haus zunächst zur Wildenseealm und dann weiter nach Norden am Wildensee vorbei bis zur Rinnerkogelhütte. Auf gleichem Weg zurück.

Konditionsstarke Wanderer können noch den Rinnerkogel besteigen, der als schöner Aussichtsberg bezeichnet wird. (Wir haben dies mit den Kindern nicht gemacht, zumal das Wetter nicht mitspielte).

 

5. Tag:

Übergang zur Pühringer Hütte über Weg Nr. 201. Zunächst nach Süden, später östlich unterhalb des "Redender Stein" auf fast gleichbleibender Höhe bis unterhalb des deutlichen Felsgipfels des Wildgößls. Um diesen nördlich herum und dann nach Süden leicht absteigend bis zur Elmgrube mit mehreren kleinen Hütten. Hier links haltend zur bald sichtbaren Hütte.

 

6. Tag:

Abstieg nach Gössl am Grundlsee über die Lahngang-Seen. Über den Weg Nr. 201 nach Westen bis zur Elmgrube mit den kleinen Hütten. Dann nach Südwesten absteigend (Weg 214) an den Lahngang-Seen vorbei bis zum Draussengatterl. Etwas steiler absteigend über das Kanzlermoos (eine ebene nasse Wiese) zwei Forststraßen querend zum Schweiberalmgebiet. Von dort südwestlich (Weg 213) bis zur nächsten Wegteilung. Hier entweder auf Weg 213 bleiben und zum Schachenbauern (westl. von Gössl) absteigen oder nach Süden auf Weg 214 wechseln und steiler direkt nach Gössl absteigen. Von dort mit Bus oder Taxi zurück nach Altaussee.

Wer noch eine Nacht länger auf der Pühringer Hütte bleiben möchte, könnte dann noch das Rotgschirr besteigen. Auf dem Weg Nr. 201 weiter östlich bis zur zweiten Wegteilung. Hier links auf dem bezeichneten Steig Nr. 266 weiter etwas steiler über Gras- und Schotterhänge bis zum Beginn der Südflanke. Zuletzt in Kehren auf dem gesicherten Steig bis zum Gipfel (2261 m). Abstieg auf gleichem Weg (dies war bei uns wetterbedingt nicht zu empfehlen)

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Salzburg über die B158 am Fuschlsee und Wolfgangsee vorbei bis Bad Ischl. Von dort über die B145 über Bad Goisern in Rtg. Bad Aussee. Kurz vorher links nach Altaussee abbiegen.

Alternativ von der Autobahn A10 bei Golling die Ausfahrt nehmen. Dann über die B162 bis Abtenau und auf die B166 über Gosau bis zum Hallstädter See. Hier nach Norden auf der B166 bleiben bis kurz vor Bad Goisern rechts die B145 abzweigt. Hier Rtg. Bad Aussee und kurz vor Bad Aussee links nach Altaussee abbiegen.

Koordinaten

DD
47.640537, 13.766193
GMS
47°38'25.9"N 13°45'58.3"E
UTM
33T 407326 5277086
w3w 
///weinrot.achtsam.künftig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Alpenvereinsführer "Totes Gebirge"

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karten Totes Gebirge Nr. 15/1 (Westl. Blatt) und 15/2 (Mittl. Blatt)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und witterungsangepasste Kleidung für die einwöchige Tour

Grundausrüstung für Fernwanderwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
49,7 km
Dauer
18:59 h
Aufstieg
3.181 hm
Abstieg
3.200 hm
Höchster Punkt
1.870 hm
Tiefster Punkt
711 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.