Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Torstein, Pyhrner Kampl, Totes Gebirge
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Torstein, Pyhrner Kampl, Totes Gebirge

Bergtour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blumenwiesen am Schafkögel 1999m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schrocken 2.289m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Torstein 2243m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Torstein-Kreuz 2.243m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Ostgipfel Pyhrner Kampl 2204m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Junges Schneehuhn, Sattel zum Pyhrner Kampl
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Pyhrner Kampl Westgipfel 2249m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Grat I-II, Pyhrner Kampl 2249m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schrockengrat Sicherungen 2215m-2240m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bergstation Höss-Express 1850m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 12 10 8 6 4 2 km Pyhrner Kampl 2249m Schrocken 2289m Schrocken 2289m Torstein 2243m
Große Runde auf 4 aussichtsreiche Zweitausender zwischen Hochmölbing und Warscherneck, wobei drei Gipfel eher selten besucht werden, da die Anstiege unmarkiert sind. Leichte Kletterei machen jedoch die Tour zum Genuß für Bergsteiger.
mittel
Strecke 12,7 km
5:00 h
1.310 hm
1.310 hm

Von der Bergstation über die Schafkögel zum Schrocken und ostwärts zur Elmscharte. Abstieg nach Süden und dann ostwärts zur Wetterlucken, wo man weglos zum Torstein aufsteigen kann. Zur Wetterlucken zurück, wieder weglos zum Ostgipfel und dann zum Westgipfel des Pyhrner Kampls. Am Grat in leichter Kletterei zur Elmscharte und am Anstiegsweg zurück zur Höß-Bergbahnstation.

 

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 27.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Schrocken, 2.289 m
Tiefster Punkt
Schafkogelsee, 1.827 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nicht bei schlechter Sicht und feuchten Felsen!

Start

Bergstation Hössexpress ~1850 m (1.851 m)
Koordinaten:
DD
47.666950, 14.175367
GMS
47°40'01.0"N 14°10'31.3"E
UTM
33T 438091 5279613
w3w 
///beiden.moderatorin.muscheln

Ziel

Bergstation Hössexpress ~1850 m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

AUFSTIEG: Von der Bergstation der Kabinenbahn 1408 m hinab zu den Hutterer Böden 1385 m (5 Minuten) und mit dem Hößexpress hinauf zur Bergstation und zum Hössgipfel (1857 m). Kurz ab zum Hösshaus (1827 m) und beim Staubecken (~1830m) vorbei. Weiter zu einer Wegtafel, hier gerade, dann etwas rechts und bei der Liftstation links den Wanderweg direkt unter der Trasse abkürzen. Hinauf zum Plateau, wo wir den Wanderweg wieder erreichen und zum höchsten Punkt der Schafkögeln (1999 m) kommen. Etwas ab (1960m) und zur Tafel oberhalb der Scharte, wo der Schrockengrat beginnt (~1995 m ). Wir sind am WEG 217. Im Bereich von 2215 m entschärfen neue, gute Seilsicherungen die schwierige Stelle. Dann über die steile Nordwand (Vorsicht bei Schnee) hinauf zum Schrockenkreuz 2289 m. Mit den neuen Sicherungen kommt man oben jetzt von Westen zum Kreuz.

Die folgende Gratwanderung (Weg 217/(219) führt links zur Elmscharte 2203 m und ist einfach, aber aussichtsreich. Wir steigen links (Süden) ab zu einer Wegtafel um 2100 m und wenden uns links nach Osten. Immer mit kleinen Gegenanstiegen führt uns der Steig über das typische Karst-Plateau, bis wir die etwas tiefere Wetterlucken um 2003 m erreichen. Hier steigen wir weglos, ziemlich direkt zum Torstein (2243 m) an. Der lohnende Gipfel mit kleinem Kreuz ist aussichtsreich und erhält selten Besuch. 790 HM und 2 1/4 Std. Gehzeit.

ÜBERGÄNGE und ABSTIEG: Zurück zur Wegtafel 2003 m, kurz am Weg 217/219 zurück und dann links abzweigen. Teils etwas mühsam durch das wilde Plateau und dann rechtshaltend hinauf Richtung Sattel. Schon vorher rechts und wir sind am Vorgipfel. Nur kurz hinab und zum Ostgipfel vom Pyhrner Kampl mit Steinpyramide (2204 m). Über die kleine Scharte retour und zum Sattel (2180 m) mit Holzstange. Der weiter Weg führt eher flach über Blumenwiese bis zum Westgipfel 2249 m mit Kreuz. Nun folgt der anspruchvollste, aber schönste Teil der Tour mit leicheter Kletterei I-II. Meist direkt am Grat auf und ab, den vorletzten Turm rechts (nordseiteig) in einer Art Schlucht umgehen und über die letzte, kleine  Doppelspitze zur Elmscharte 2203 m hinab. Steinmandl und Pfadspuren helfen den Abschnitt problemlos zu meistern. Wir haben die Runde geschlossen und sind rasch beim Schrocken 2289 m. Rechts am Grat hinab, dann über die Schafkögel zurück und zur Bergstation 1850 m vom Höss-Express. Weiterte 520 HM und 2 3/4 Std. Gehzeit. Bei den Hutterer-Böden (1385 m) nochmals 5 Minuten zur Bergstation der Kabinenbahn (1408 m) ansteigen.

 Insgesamt: 1310 HM und 5 Std. Gehzeit bei einigermaßen zügigem Tempo.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Pyhrnbahn, Strecke Kirchdorf - Windischgarsten Bahnhof Hinterstoder, ÖBB: www.oebb.at

Weiter mit dem Tälerbus nach Hinterstoder und mit der Seilbahn auf die Höss.

Anfahrt

Auf der Pyhrnautobahn (A9) bis zur Ausfahrt St. Pankratz / Hinterstoder, kurz rechts auf der Bundesstraße S-Kurve, dann links abzweigen nach Hinterstoder und bis zum Parkplatz für die Bergbahnen. Preis: Berg und Talfahrt € 23,50 (Stand 2016), ermäßigt und Senioren 22,40.

Parken

An der Talstation in Hinterstoder bzw. riesiger Winterparkplatz (510 m).

Koordinaten

DD
47.666950, 14.175367
GMS
47°40'01.0"N 14°10'31.3"E
UTM
33T 438091 5279613
w3w 
///beiden.moderatorin.muscheln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte 1:25.000, "Totes Gebirge Ost" Freytag & Berndt WK 3501, 1:35.000, Nationalpark Kalkalpen-Hinterstoder... Austriamap am Handy.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Teleskopstecken, ev. dünne Handschuhe (Seilsicherungen und Kletterstellen).

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.310 hm
Abstieg
1.310 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.