Start Touren Torrener Joch - über dem Königssee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Torrener Joch - über dem Königssee

· 2 Bewertungen · Skitour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der erste Blick zum Jenner
    / Der erste Blick zum Jenner
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Ab der Königsbergalm wird die Berglandschaft immer schöner.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Hinter der Königsbergalm erhebt sich der Jennergipfel.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Das Schneibsteinhaus ist im Winter geschlossen.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Muldiges Berggelände beim Schneibsteinhaus
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / An diesem prächtigen Bergtag stimmt alles ...
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... bis auf die Wolken, die manchmal zu dicht werden.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Der tiefe Neuschnee verzaubert die Berge.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Das Carl-von-Stahl-Haus im Torrener Joch
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Auch wenn er noch so schön aussieht: Der Schneibstein ist bei solchen Verhältnissen zu gefährlich.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Auch der Übergang vom Torrener Joch zum Jenner birgt Gefahren ...
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... an einigen Stellen ist der Schnee schon abgerutscht ...
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... an anderen kommt er erst noch.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Wind hat zwar schöne Bilder geschaffen, doch der Schein trügt.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Vor der Abfahrt muss man nahe an den Jenner heran.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Der lange Übergang vor der Abfahrt kostet etwas Mühe, doch dann geht es locker auf der Piste ins Tal.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
ft 7000 6000 5000 4000 3000 2000 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 mi

Grundsätzlich einfache, aber lange und Kraft raubende Skitour
mittel
13,3 km
4:30 h
1290 hm
1290 hm
Diese Tour, die bis auf eine kurze Etappe in Talnähe, abseits der Skipiste in die Nähe des Jenners hinaufführt, eignet sich dank ihrer moderaten Steigung und der Routenführung durch den Wald auch für Tage mit höherem Lawinenrisiko. Nur die Querung vom Torrener Joch zur Jenner-Skipiste, die man vor der Abfahrt absolvieren muss, ist mitunter heftig von Lawinen bedroht.

Autorentipp

Bei guten Verhältnissen könnte man auch noch den Schneibstein dranhängen und sogar die Kleine Reibe anschließen. Dafür braucht man allerdings eine Bärenkondition.
outdooractive.com User
Autor
Siegfried Garnweidner
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Torrener Joch, 1728 m
Tiefster Punkt
Schönau-Dörfl, 620 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei der Querung vom Torrener Joch zur Piste ist ein langer, von Lawinen bedrohter Steilhang zu queren, der sicheres Gehen und stabile Schneeverhältnisse verlangt.

Start

Schönau-Dörfl, 620 m (617 m)
Koordinaten:
DG
47.591379, 12.991054
GMS
47°35'29.0"N 12°59'27.8"E
UTM
33T 348964 5272840
w3w 
///gezeigt.schnee.blüht

Ziel

Schönau-Dörfl, 620 m

Wegbeschreibung

Von der Talstation der Jennerbahn folgt man der breiten Skipiste anfangs sehr flach, bald deutlich steiler nach Osten hinauf, bis nach etwa einer halben Stunde Aufstiegszeit nach rechts in den Wald hinein eine markierte Skiroute abzweigt. Sie führt auf dem Sommerweg rund 100 Höhenmeter hinauf, bis sie auf ein Sträßchen stößt, auf dem sie durch einen Rechtsbogen verläuft. Dort tritt man in den Nationalpark Berchtesgaden ein. Auf dieser Straße kommt man an die Rabenwand heran, unter der der Pfad - mit Geländer gut gesichert - hoch über dem Königssee nach Süden weiterführt und auf eine noch breitere Straße stößt. Dann geht es an einem prächtigen Aussichtspunkt vorbei, und auf der Höhe von etwa 1090 m wird eine ziemlich breite Fahrstraße (Arnoweg) erreicht. Auf ihr zur Königsbachalm weiter.

Bei der Alm dreht die Route ein wenig links ab und schwingt sich deutlich auf. Die Skispur führt nun auf dem Sommerweg durch eine prächtige Bergwaldlandschaft, die von bizarren Felsenwänden (z. B. der Bärenwand) geschmückt ist und verzweigt sich. Dort geradeaus weiter, an der Königsbergalm und dem Schneibsteinhaus vorbei und ein wenig links haltend ins Torrener Joch, wo das Carl-von-Stahl-Haus steht. Dort ist der Zielpunkt der langen Skitour erreicht.

 Vom Unterkunftshaus im Torrener Joch geht man ein paar Meter auf der Aufstiegsspur zurück und biegt dann nach rechts (gegen Westen) ab, um auf dem Sommerweg (mit Fellen) lange einen sehr steilen Hang zu queren, bis man schließlich hinter einem steilen Lawinengraben etwa rechts haltend auf die Gratschneide kommt. Dort zieht man die Felle ab und fährt im Wesentlichen auf der Skipiste zum Ausgangspunkt ab.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung ab Bahnhof Berchtesgaden

Anfahrt

Bei der Ausfahrt Piding die A 8 verlassen und auf B 21 und B 20 über Bad Reichenhall und Berchtesgaden zum Ausgangspunkt.

Parken

am Ausgangspunkt

Koordinaten

DG
47.591379, 12.991054
GMS
47°35'29.0"N 12°59'27.8"E
UTM
33T 348964 5272840
w3w 
///gezeigt.schnee.blüht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 22 Berchtesgaden, Untersberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit VS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde für jeden Teilnehmer

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Werner Klaushofer
03.03.2018 · Community
Wunderschöne und vor allem Lawinen sichere Tour (bis auf die kurze querung vom Stahlhaus Richtung Abfahrt)
mehr zeigen
Watzmann vom Anstieg aus
Foto: Werner Klaushofer, Community
Samstag, 3. März 2018 13:41:03
Foto: Werner Klaushofer, Community
Samstag, 3. März 2018 13:42:16
Foto: Werner Klaushofer, Community
Samstag, 3. März 2018 13:42:37
Foto: Werner Klaushofer, Community
Samstag, 3. März 2018 13:42:50
Foto: Werner Klaushofer, Community
Grenz foto
Foto: Werner Klaushofer, Community
Querung wie vorher erwähnt
Foto: Werner Klaushofer, Community
Tim Preis
28.02.2018 · Community
Bei klarem Wetter unvergessliche Eindrücke. Natürlich gehört die Einkehr am Carl von Stahl Haus mit dazu (ganzjährig bewirtschaftet)
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,3 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
1290 hm
Abstieg
1290 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.