Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren TMR Tag 5 Rif. Pastore - Macugnaga
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

TMR Tag 5 Rif. Pastore - Macugnaga

Wanderung · Vercelli
Profilbild von Anke Buchholz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Anke Buchholz
  • Blick ins Valsesia
    / Blick ins Valsesia
    Foto: Anke Buchholz, Community
  • Colle del Turlo
    / Colle del Turlo
    Foto: Anke Buchholz, Community
  • / Torrente Quarazza
    Foto: Anke Buchholz, Community
m 3000 2500 2000 1500 1000 20 15 10 5 km
Alpe Pile (Rif. Pastore); Colle del Turlo; Bivacco Lanti; Alpe La Piana; Grocette; Quarazza; Macugnaga - Pecetto
schwer
22,6 km
9:39 h
1292 hm
1502 hm

Südliche Umrundung des Monte Rosa Massivs

Tour Monte Rosa (Etappen 1-6)

Tag 5

Morgens erreichen uns bereits die ersten Sonnenstrahlen, die es durch die Wolkenschichten geschafft haben. Kurzzeitige Lücken in den Nebelschwaden geben spannende Blicke auf das Monte Rosa Massiv (Signalkuppe usw.) frei; die Margherita Hütte glitzert thronend im Sonnenlicht. Der Anstieg zum Türlipass (Colle del Turlo, 2738m) erfolgt mit sehr gleichmäßiger Steigung auf einem vom Militär vor gut 100 Jahren ausgebauten Weg. Der Weg aus Steinplatten windet sich an typischen Steinhäusern vorbei und ermöglicht einen recht mühelosen Anstieg. Wir schauen zu, wie die Wolken aus dem Valsesia aufsteigen und den Blick nach Süden freigeben. Der Abstieg ins Valle Quarazza erfolgt zunächst in zahllosen Kehren durch die Felsenlandschaft. Ein geübtes Auge kann hier leicht Steinböcke ausmachen, die in diesem Gelände eine geringe Fluchtdistanz halten. Wir inspizieren kurz das Bivacco Emiliano Lanti, 2100m, und sind froh, nicht auf diese Notunterkunft zurückgreifen zu müssen. Die großen Felsplatten des Militärwegs verführen zu achtloserem Tritt, aber die Aufmerksamkeit bleibt gefordert, da einzelne Platten kippen und locker liegen. Mit Erreichen der Strauchschicht wechselt der Weg wieder in einen Bergweg und ab der Alpe La Piana wandern wir entlang eines wunderschönen Gebirgsbaches, des Torrente Quarazza, der mit türkisfarbenen Gumpen zum Baden einlädt. In der ehemaligen Goldgräbersiedlung, Grocette (Città Morta), erläutern Infotafeln die alte Technik des Goldwaschens und weisen auf die giftigen Altlasten hin. Am aufgestauten Lago delle Fate, 1309m lockt in Quarazza ein Ausflugslokal. Wir gehen jedoch mit müden Beinen weiter nach Macugnaga, 1307m. Im Ortsteil Pecetto, 1362m, liegt unser einfaches Hotel Edelweiß. Diese lange Etappe erfordert zwar Ausdauer und Kondition aber sie entlohnt mit eindrucksvollen Landschaften und ist zudem die einzige Etappe, die nicht an Bergbahnen vorbeiführt und damit ehrlich erwandert werden muss.

[10,0 h brutto; 1292 m ↑, 1502 m ↓; 22,6 km]

http://www.macugnaga.it/en/macugnaga-hotel/hotel-edelweiss

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2725 m
Tiefster Punkt
1244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
45.883837, 7.928286
GMS
45°53'01.8"N 7°55'41.8"E
UTM
32T 416841 5081699
w3w 
///diplomatin.verehrt.welche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,6 km
Dauer
9:39h
Aufstieg
1292 hm
Abstieg
1502 hm
Etappentour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.