Start Touren Teufelstein - Eine sagenhafte Schneeschuhwanderung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Teufelstein - Eine sagenhafte Schneeschuhwanderung

· 1 Bewertung · Schneeschuh · Fischbach
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Joglland-Waldheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Teufelstein
    / Der Teufelstein
    Foto: TV Joglland Waldheimat, Johann Zink
  • Wintersonnwend am Teufelstein
    / Wintersonnwend am Teufelstein
    Foto: Tourismus Fischbach, Kurt Elmleitner
  • /
    Foto: Hubert Novak, Community
  • /
    Foto: Hubert Novak, Community
  • /
    Foto: Hubert Novak, Community
  • /
    Foto: Hubert Novak, Community
  • Teufelstein
    / Teufelstein
    Foto: TV Joglland-Waldheimat, Johann Zink
  • / Teufelsteinrunde
    Foto: WEGES
  • / Teufelsteinrund
    Foto: WEGES
  • / Teufelsteinrunde
    Foto: WEGES
  • / Teufelsteinrund
    Foto: WEGES
  • / Teufelsteinrunde
    Foto: WEGES
  • / Teufelsteinrunde
    Foto: WEGES
1050 1200 1350 1500 1650 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Zeller Kreuz Halterhütte auf der Teufelsteinalm Teufelstein Alpengasthof zur Schanz

Eine wunderbare Schneeschuhwanderung durch Wälder, Wiesen und mit schönen Aussichtspunkten, führt uns zu einem der schönsten und geheimnisvollsten Kraftplätze Österreichs.

mittel
8,9 km
4:45 h
259 hm
443 hm

Der Sage nach sollte Luzifer, nachdem er vom Himmel in die Hölle verstoßen worden war, wieder in den Himmel aufgenommen werden, wenn er in der heiligen Christnacht einen Turm von der Erde bis zum Himmel bauen. Luzifer trug drei große Riesensteine hinauf auf die Fischbacheralpe, doch konnte er den Himmel nicht in auferlegter Frist erreichen. Wild fuhr er in die Hölle zurück, die drei Steine aber ließ er auf der Fischbacheralpe liegen, und sie heißen nach ihm "der Teufelstein".

Der älteste Kultplatz der Steiermark zieht neben zahlreichen Wanderern jedes Jahr zur Wintersonnwende Begeisterte an, die das Naturschauspiel gemeinsam verfolgen.

Autorentipp

Sehr empfehlenswert ist die Wanderung auf den Teufelstein zur Wintersonnenwenden, um den Sonnenaufgang zu beobachten.

outdooractive.com User
Autor
Birgit Zingl
Aktualisierung: 05.11.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1498 m
Tiefster Punkt
1232 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Ausrüstung

Grundsätzlich sollte man natürlich die Ausrüstung der geplanten Tour anpassen – bei dieser gemütlichen Schneeschuhwanderung reicht es die Schneeschuhe einfach über die Winterstiefel/Schuhe zu binden und loszustapfen. Nehmen Sie sich auch Skistöcke mit breiten Schneetellern mit – sie sind vor allem beim Abstieg sehr praktisch.

Ein Rucksack sollte aber trotzdem immer mit dabei sein und ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasser- oder Teeflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Warme Kleidung, wobei eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" sich immer empfiehlt – denn es kann auch ganz schön „schweißtreibend“ sein so gemütlich durch den Schnee zu stapfen.

Weitere Infos und Links

TV Joglland-Waldheimat
Kirchenviertel 24, 8255 St. Jakob im Walde
Tel. +43 / (0)3336 20255
info@joglland.at
www.joglland-waldheimat.at

Tourismus Fischbach
8654 Fischbach 11 a,
Tel. Nr. +43 664 5255727
tourismus@fischbach.steiermark.at
www.fischbach.co.at

Viele weitere Touren und Informationen zum Wandern finden Sie auch hier.

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Fischbach - Zellerkreuz (1241 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.445200, 15.625500
UTM
33T 547157 5254829

Ziel

Fischbach - Zellerkreuz

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour beim Zellerkreuz - zu allen Jahreszeiten ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen auf und rund um den Teufelstein. Das Zellerkreuz wurde nach den hier häufig vorbeikommenden Mariazell-Wallfahrern benannt.

Wir wandern gemütlich in Richtung Norden und gelangen über einen leicht ansteigenden Forstweg nach kurzer Zeit zu einem Rastplatz mit dem Hinweisschild in Richtung Hochlantsch - dort genießen wir den Ausblick in das verschneite Almenland. Bald darauf erreichen wir das Alptor, ein markanter Knotenpunkt mehrerer Wanderwege. Hier halten wir uns links in Richtung der Halterhütte die wir schon sehen können. Vorbei an der Halterhütte (nur im Sommer an den Wochenenden bewirtschaftet) gelangen wir auf eine wunderschön verschneite Almwiese, die wir bergauf überqueren. Weiter führt uns ein Pfad durch einen im Schnee glitzernden Jungwald. Wir überqueren eine Forststraße und ein letzter kurzer Anstieg führt uns zum Teufelstein. Dort können wir ein wunderschönes Winterpanorama auf Hochschwab, Hochlantsch, Veitsch, Schneealm und Rax bis in das Hügelland der Oststeiermark mit seinen verschneiten Wein- und Apfelgärten genießen.
Der Weiterweg führt uns nun auf einer grünen Markierung in Richtung Schanzsattel, der im Westen am Fuße des Teufelstein gelegen ist. Hier kommen wir am Kleinen Teufelstein vorbei, wir halten uns an die Markierung "Teufelsteinrunde" und kommen über ein Waldsteigerl schließlich am Rand einer Skipiste zum Sattel „Auf der Schanz“ mit dem gleichnamigen Gasthof, der ein äußerst beliebter Wallfahrer- und Wandererstützpunkt ist.
Von dort setzen wir unser Wanderung fort, wir nehmen den kleinen Steig neben der Landesstraße bergauf, der auch mit dem Weitwanderweg 740 ident ist. Der Wandersteig kreuzt einige breitere Forstwege bis wir zu einem ebenen Wanderweg gelangen. An zwei Kreuzungen, die relativ eng beieinander liegen, biegen wir jeweils rechts ab, bis wir wieder zur Forststraße kommen auf der wir unsere Wanderung vom Zellerkreuz aus begonnen haben.

Es besteht auch die Möglichkeit die Wanderung vom Schanzsattel aus zu starten.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) bis Bahnhof Kindberg. Von dort mit dem Bus oder Taxi. Mehr Informationen www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Anfahrt

Von Wien über die Südautobahn A2 und die Semmering-Schnellstraße S6 bis zur Abfahrt Kindberg. Hier durch das Stanzertal auf der Schanzsattel-Landesstraße L114 zum Zellerkreuz (auf der linken Straßenseite) - knapp vor Fischbach.

Von Graz über die Weizer-Bundesstraße B72 bis Birkfeld und ab hier über die Schanzsattel-Landesstraße L114 nach Fischbach - durch den Ort nach knapp 2 km zum Zellerkreuz (auf der rechten Straßenseite).

Von Linz/Salzburg/München über die Pyhrnautobahn A9 und die Semmering-Schnellstraße S6 bis zur Abfahrt Kindberg. Weiter wie oben.

Weitere Informationen: www.at.map24.com

Parken

Beim Zellerkreuz - einem zentralen Wanderausgangspunkt oberhalb des Ortes Fischbach - steht ein großer Parkplatz zur Verfügung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderführer Joglland, Andreas Steininger, 2010

Diese Tour findet man auch im Schneeschuhführer Steiermark von Silvia Sarvletti und Elisabeth Zienitzer.
In diesem Tourenführer finden sie die 62 schönsten Schneeschuhtouren der Steiermark.
Erhältlich ist das Buch auch direkt beim Tourismusverband Joglland - Waldheimat.

Kartenempfehlungen des Autors

Wander-, Ski- und Radtourenkarte und -führer (Kompass Verlag) 1:50.000 TV Joglland-Waldheimat Tel. +43 (0)3336 / 20255 www.joglland-waldheimat.at Wanderkarte des Höhenluftkurortes Fischbach 1:27.778 Infobüro Fischbach Tel. +43 (0)3170/ 206 www.hoehenluftkurort-fischbach.at

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Hubert Novak
15.01.2017 · Community
Schöne Schneeschuhwanderung! Die ganze Runde führt durch einen Nadelwald, welcher bei Neuschnee wunderschön zu gehen ist. Winderwonderland pur! Die Runde führt hauptsächlich abseits der Forststraße. Viel Neuschnee verdeckt allerdings die Markierungen auf den Bäumen. In diesem Fall sollte man die App als Navigationshilfe zur Hand haben. Wer die ganze Runde nicht gehen möchte kann in nur kurzer Zeit den Teufelstein erklimmen. Ein Forstweg führt auf direktem Weg auf den Gipfel. Die Forstwegstrecke ist auch der Abstieg der Rundtour und für nahezu alle Wetterverhältnisse geeignet! Sehr schöne Wintertour, besonders geeignet für den Schneeschuhneuling!
mehr zeigen
Gemacht am 14.01.2017
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,9 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
259 hm
Abstieg
443 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.