Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Teufelssee – Schwarzer See
Teilen
Merken
Wanderung

Teufelssee – Schwarzer See

Wanderung · Tschechische Republik
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner 
  • Teufelssee
    Teufelssee
    Foto: Gunnar Strunz, Rother Bergverlag
m 1300 1200 1100 1000 900 10 8 6 4 2 km
leicht
10,2 km
3:00 h
272 hm
272 hm
Die beiden schönsten Gletscherseen des Böhmerwalds

Durch das Abschmelzen der Gletscher und der erodierenden Wirkung der Schmelzwässer am Ende der letzten Eiszeit entstanden im Böhmerwald mehrere kleine Vertiefungen, die sogenannten Kare. Diese füllten sich teils mit Schmelz-, teils mit Grund- und Regenwasser. Aufgeschobenes Gletschergeröll verhinderte bei einigen dieser Kare den Abfluss. So bildeten sich im Böhmerwald fünf Gletscher- bzw. Karseen, von denen der Teufelsee und der Schwarze See die größten sind. Der Schwarze See (siehe Tour 1) ist mit 18,43 ha der größte (maximale Tiefe 40 m) und liegt auf 1008 m Höhe, der Teufelssee (max. Tiefe 36 m) ist mit 10,33 ha Fläche der nächstgrößte. Sein Spiegel befindet sich auf 1030 m Höhe. Beide Seen liegen nur etwa 2 km Luftlinie voneinander entfernt, dazwischen verläuft die Wasserscheide zwischen Nordsee und Schwarzem Meer. Die Wasser des Schwarzen Sees fließen über den Schwarzbach (Cerný potok) und den Angel (Úhlava) zur Moldau, damit zur Elbe und in die Nordsee, die des Teufelssees über den Seebach und den Regen (Rezná) zur Donau und ins Schwarze Meer.
Vom Parkplatz Špičácké Sedlo gehen wir zunächst ein kleines Stück auf der Asphaltstraße in Richtung Schwarzer See (gelbe Markierung). Nach etwa 350 m biegen wir mit der blauen Markierung nach links ab (Wegweiser »Rozvodí Labe–Dunaj«, also zur Wasserscheide Elbe–Donau) und kommen zu einer Infotafel über den Spitzbergtunnel (an dieser Stelle wurde der Špicák / Spitzberg für den Bau der Böhmerwaldbahn 1874–77 untertunnelt, ein für die damalige Zeit beispielloses Unternehmen). An der Tafel folgen wir Blau nach links. Der Weg wendet sich gleich danach nach rechts und gelangt zur sogenannten Prokop-Wiese (Prokopova Louka; Infotafel; der Hotelbesitzer Jan Prokop hatte hier u. a. eine Außenkegelbahn, einen Tennisplatz und ein Freibad errichtet. Ihre Blütezeit erlebte diese frühe Wellnessanlage vor dem Zweiten Weltkrieg). Wir gehen mit Blau weiter leicht bergab, unter den Seilbahnen und Liftanlagen zum Špicák hindurch, bis wir auf Gelb stoßen, dem wir nach rechts und leicht bergauf folgen
Tour freischalten 0,99 €
Mit dem Kauf einer Premium-Tour schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibungen, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Enthalten in
Böhmerwald ab 9,99 €

Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber Rother Bergverlag
Der Rother Bergverlag wurde im Jahr 1920 gegründet und ist als einer der ältesten und bedeutendsten alpinen Fachverlage weit über die Grenzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz hinaus bekannt für seine Kompetenz im Bereich der Wanderführer und Bergliteratur. Dem outdoorbegeisterten Publikum werden Bücher zu allen Themen des Bergsports und Tourenführer zu allen Gebieten der Alpen, allen wichtigen Urlaubsregionen Europas und auch zu außereuropäischen Zielen angeboten. 
Profilbild von Gunnar Strunz Autor Gunnar Strunz
Gunnar Strunz, Jahrgang 1961, ist promovierter Geologe. Er ist als Lehrbeauftragter für sein Fach an der FU Berlin tätig und leitet daneben Studienreisen mit dem Schwerpunkt Ost-Mitteleuropa. Als freier Buchautor veröffentlichte er in den letzten Jahren zahlreiche Reisebücher und Wanderführer zu Österreich, der Slowakei, Polen und besonders dem Kaliningrader Gebiet.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen