Start Touren Tennegebirge Tiroler Kogel et alii ++ 21. 11. 2018
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Tennegebirge Tiroler Kogel et alii ++ 21. 11. 2018

Bergtour · Tennengebirge
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
uta philipp
  • Im Aufstieg unter der Eisriesenwelt
    / Im Aufstieg unter der Eisriesenwelt
    Foto: uta philipp, Community
  • Tiefblick zur Salzach
    / Tiefblick zur Salzach
    Foto: uta philipp, Community
  • Überraschung, noch ein Wanderer am Weg!
    / Überraschung, noch ein Wanderer am Weg!
    Foto: uta philipp, Community
  • bitte nicht springen!
    / bitte nicht springen!
    Foto: uta philipp, Community
  • Osterhäschen?
    / Osterhäschen?
    Foto: uta philipp, Community
  • Tiroler Kogel
    / Tiroler Kogel
    Foto: uta philipp, Community
  • Schnee und Reifglätte am Grat
    / Schnee und Reifglätte am Grat
    Foto: uta philipp, Community
  • / Ausblick vom Tirolerkogel
    Foto: uta philipp, Community
  • / Gipfelbuch
    Foto: uta philipp, Community
  • / 1957
    Foto: uta philipp, Community
  • / Tirolerkogel
    Foto: uta philipp, Community
  • /
    Foto: uta philipp, Community
  • / Blick zum HappischHaus
    Foto: uta philipp, Community
  • / Sonnenuntergang am Wieselstein
    Foto: uta philipp, Community
  • / gute Nacht!
    Foto: uta philipp, Community
  • / Morgenrot am Happischhaus
    Foto: uta philipp, Community
  • / im Nebel
    Foto: uta philipp, Community
  • / Reif
    Foto: uta philipp, Community
  • / die Sonne bricht durch
    Foto: uta philipp, Community
  • / am Streitmandl, die Sonne kommt
    Foto: uta philipp, Community
  • / Werfener Hochthron
    Foto: uta philipp, Community
  • / Eisriesenhöhlenausblick
    Foto: uta philipp, Community
1000 1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24

Vom Parkplatz Eisriesenwelt über Tiroler Kogel zum Leopold-Happisch-Haus. Wieselstein Sonnenuntergang, Winterraumübernachtung. Am nächsten Tag übers Raucheck zurück.
schwer
24,7 km
13:32 h
2956 hm
2960 hm

Sonniger Aufstieg über der Eisriesenhöhle auf leichtem Klettersteig ins Tennengebirge. Die Saison ist zu Ende, man trifft unzählige Gemsen, die gar nicht scheu sind, Menschen sind keine mehr unterwegs. der Grat zum Tiroler Kogel (2322m) hat etwas Schnee, viel trügerischer sind jedoch die bereiften Felsen, glatt wie nasse Seife!

Abstieg zum LeopoldHappischHaus, das einen sehr gut ausgestatteten Winterraum hat mit 12 Lagern und gutem Ofen. Leider kein Tageslicht drin, Fenster zugenagelt. Es ist wunderschön, am Spätnachmittag noch zum Wieselstein (2315m) aufzusteigen zum Sonnenuntergang.

Am nächsten Morgen fällt Nebel ein. An der Edelweißerhütte reißt es auf und ein grandioser Blick zum Werfener Hochthron wird frei. Zum Teil weglos wandere ich über Hifler, Raucheck, Bratschenköpfe, Lehnender Stein, Hochpfeiler, Hühnerkrallkopf zurück und hinunter zur Eisriesenhöhle. Am Hühnerkrallkopf habe ich tatsächlich ein Schneehuhn getroffen!

Autorentipp

Im Sommer kann man die Seilbahn benutzen und auch noch die Eisriesenhöhle besuchen

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2428 m
Tiefster Punkt
936 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Helm kann sinnvoll sein, die Gemsen feuern Steine herab

Start

Parkplatz Eisriesenwelt (940 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.493654, 13.198061
UTM
33T 364275 5261598

Ziel

dito

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Eisriesenwelt wandert man an der Seilbahnstation aufwärts bis zur Bergstation, weiter Richtung Höhle, bis der markierte Weg rechts abzweigt. Auf teilweise versichertem steilen Steig durch die Felswand über der Höhle. Oben weglos links über der Jagdhütte auf den steilen felsigen Vorgipfel des Hochkogels. Weglos immer am Kamm weiter zum Tiroler Kogel. Abstieg wie Aufstieg bis in die Scharte vor dem Windischkopf, hinüber zum markierten Weg und auf diesem zum Happischhaus. Von diesem erst östlich , bald nördlich auf markiertem Weg zum Wieselstein. abstieg zum Happischhaus auf dem Aufstiegsweg.

Am nächsten Morgen südostwärts auf Weg213 zur Streitmandlscharte und weiter zur Edelweißerhütte.(Kleiner Winterraum ohne Ofen). Von dort westwärts zum Teil weglos über die Gipfel, immer am Kamm und selten auf dem markierten Weg, zurück zur Jagdhütte über der Eisriesenwelt, Abstieg wieder wie Aufstieg über den leichten Klettersteig in der Südwand und die Seilbahnstationen zum Parkplatz. Im Sommer kann man sich 550Hm sparen mit der Seilbahn und auch noch die Eisriesenhöhle besuchen.

Anfahrt

von Werfen im Salzachtal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,7 km
Dauer
13:32 h
Aufstieg
2956 hm
Abstieg
2960 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.