Start Touren Tauernhöhenweg - Etappe 7: Kattowitzer Hütte - Ali-Lanti-Biwak
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Tauernhöhenweg - Etappe 7: Kattowitzer Hütte - Ali-Lanti-Biwak

Bergtour · Ankogel-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kattowitzer Hütte
    / Kattowitzer Hütte
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
  • Rückblick zur Kattowitzer Hütte
    / Rückblick zur Kattowitzer Hütte
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
  • Abstieg von der Kattowitzer Hütte mit Blick auf den Kölnbreinspeicher
    / Abstieg von der Kattowitzer Hütte mit Blick auf den Kölnbreinspeicher
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
  • Tiefblick auf den Kölnbreinspeicher
    / Tiefblick auf den Kölnbreinspeicher
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
  • Blick zurück über den Kölnbreinspeicher zum Großen Hafner
    / Blick zurück über den Kölnbreinspeicher zum Großen Hafner
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
  • Aufstieg zur Kleinelendscharte
    / Aufstieg zur Kleinelendscharte
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
  • Fantastischer Blick von der Kleinelendscharte zum Ankogel
    / Fantastischer Blick von der Kleinelendscharte zum Ankogel
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
  • / Abendstimmung auf der Kleinelendscharte
    Foto: Silvia Schmid, Silvia Schmid
1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 Kattowitzer Hütte Ali-Lanti-Biwak

Der lange Rückweg ins Gasteiner Tal führt auf teils alpinen Steigen über die einsame Kleinelendscharte. Hier befindet sich die liebevoll eingerichtete Ali-Lanti-Biwakschachtel, die sich für eine zusätzliche Übernachtung auf halber Strecke zwischen der Kattowitzer Hütte und Bad Gastein anbietet.
mittel
12,8 km
6:00 h
920 hm
576 hm
Auf den abwechslungsreichen Abstieg zum Kölnbreinspeicher folgt wie bereits am gestrigen Tag der sich endlos ziehende Fahrweg entlang des Stausees. Doch diesmal biegen wir schon vor dem Seeende ab ins malerische Kleinelendtal. Auf teils felsigem Steig geht es hinauf in die gleichnamige Scharte, wo wir die Nacht in der überraschend komfortablen Biwakschachtel verbringen werden. Als Alternative bietet sich die Übernachtung in der Osnabrücker Hütte an, da eine winzige Selbstversorgerhütte wie das Ali-Lanti-Biwak, die zudem nur Platz für vier Personen bietet, nicht jedermanns Sache ist. Von dort geht es ebenfalls über die Kleinelendscharte zurück nach Bad Gastein. Da der Weg von der Osnabrücker Hütte zum Abzweig ins Kleinelendtal um einiges kürzer ist als von der Kattowitzer Hütte, ist der Rückweg nach Bad Gastein so an einem Tag machbar (19,5 km, 710 Höhenmeter im Aufstieg, 1665 Höhenmeter im Abstieg, 8,5 Std.).

Autorentipp

Von der Kleinelendscharte lässt sich mit dem Keeskogel (2886 m) ein letzter Gipfel mitnehmen, der allerdings leichte Kletterei in nicht markiertem Gelände erfordert (schwer, ca. 250 Höhenmeter, 1,5 Std.).
outdooractive.com User
Autor
Redaktion DAV-Panorama
Aktualisierung: 13.03.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ali-Lanti-Biwak, 2663 m
Tiefster Punkt
Am Kölnbreinspeicher, 1885 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Auch auf der Südseite der Kleinelendscharte halten sich häufig lange Schneefelder.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung. Zusätzlich ausreichend Proviant, da das Ali-Lanti-Biwak eine reine Selbstversorgerunterkunft ist.

Start

Kattowitzer Hütte (2317 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.058288, 13.391310
UTM
33T 377832 5212897

Ziel

Ali-Lanti-Biwak

Wegbeschreibung

Von der Kattowitzer Hütte (2319 m) ohne großen Höhenunterschied in den Sattel unterhalb des Gamsleitenkopfes (2350 m) queren und über eine steilere Geländestufe hinab ins Krumpenkar steigen. Nun wieder flacher durch latschenbewachsene Hänge in Richtung Nordwesten queren. Zuletzt auf breitem Schotterweg in Kehren hinunter zum Berghotel Malta an der Kölnbreinsperre (1931 m). Ein breiter Fahrweg führt von hier entlang des Nordufers des Stausees in Richtung Osnabrücker Hütte. An der Kleinelendbrücke (1916 m) biegen wir nach rechts ins Kleinelendtal ab. Wenig später erreichen wir an der Kleinelendhütte (1991 m) den nächsten Abzweig. Hier dem rechts abzweigenden Steig folgen, der über mehrere Steilstufen hinweg und zuletzt durch verblocktes Gelände hinauf zur Kleinelendscharte (2663 m) mit dem Ali-Lanti-Biwak führt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Tauern-Höhenweg, Bergverlag Rother, 4. Auflage, München 2005

Herbert Raffalt, Tauernhöhenweg, Verlag Anton Pustet, Salzburg 2013

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte, Blatt 44 - Ankogel - Hochalmspitze (1:25.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,8 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
920 hm
Abstieg
576 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.