Start Touren Swiss Cheese - Konglomerat mit Käselöchern in Meteora
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

Swiss Cheese - Konglomerat mit Käselöchern in Meteora

Alpinklettern · Thessalien
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Klettertour Swiss Cheese in Meteora - Übersichtsbild
    / Klettertour Swiss Cheese in Meteora - Übersichtsbild
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Topo der Klettertour Swiss Cheece in Meteora; Griechenland
    / Topo der Klettertour Swiss Cheece in Meteora; Griechenland
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Parkplatz an der Taverne
    / Parkplatz an der Taverne
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Szene in Meteora auf dem Weg zum Einstieg
    / Szene in Meteora auf dem Weg zum Einstieg
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Zustieg unter dem großen Überhang
    / Zustieg unter dem großen Überhang
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • der Einstieg auf dem schmalen Band und die erste Seillänge
    / der Einstieg auf dem schmalen Band und die erste Seillänge
    Foto: Archiv Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • tolle Kletterstellen an den Käselöchern
    / tolle Kletterstellen an den Käselöchern
    Foto: Archiv Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / in der zweiten Seillänge
    Foto: Helmut Gargitter, DAV Sektion Teisendorf
  • / Käselöcher - die Namensgeber der Tour
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Blick von oben auf die ersten beiden Seillängen und den Einstieg
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / tolle Aussicht auf Kalampaka
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / im Konglomerat gibt es viele Sloper
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Stand in der Wasserrille nach der 3. SL
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Varlaam Monastery und Roussanou Monastery im Morgenlicht
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Agios Nikolaos-Roussonaou Monastery-Megalho Meteoro Monastery-Varlaam Monastery
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
0 150 300 450 600 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 Parkplatz für Klettertouren am Bantovas Felsen Einstieg Swiss Cheese

Die Klettertour Swiss Cheese in Meteora hat insgesamt 6 Seillängen bis auf den Gipfel des Bantovas. Wirklich einmalig sind die ersten beiden Seillängen. Dann geht es in einer seichten Wasserrinne, einen Riss (brüchig) und zuletzt über eine steile Wand (Crux) auf den  Gipfel.

schwer
0,8 km
3:00 h
100 hm
100 hm

Schweizer Käse: Wie könnte der Name für die Klettertour passender sein? Die ersten beiden Seillängen der Route schlägeln sich an und zwischen den einzigartigen Fels (Konglomerat) mit den runden Löchern. Da es ein tolles Fotomotiv für das Familienalbum ist, empfiehlt es sich mit 2 Seilschaften zur Tour zu kommen, um sich gegenseitig zu fotografieren zu können. Obwohl der Straßenlärm von Kalambaka das Naturerlebnis ein wenig schmälert, ein absolutes Muss in Meteora!

Autorentipp

In Meteora genießt man tagsüber Swiss Cheese und am Abend ist Feta Käse ein Gaumenschmaus. Natürlich gehört Feta zum Klassiker Griechischer Salat, aber auch gegrillt ist Feta Käse köstlich!

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 28.01.2017

Schwierigkeit
VII, 6b schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bantovas, 380 m
Tiefster Punkt
Parkplatz bei Taverne, 280 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
20 m, 0:15 h
Wandhöhe
80 m
Kletterlänge
130 m, 2:30 h
Abstieg
20 m, 0:15 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken
Zwischensicherung
vereinzelt Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
W. Meissner, G. Kroh 1980

Einkehrmöglichkeit

Parkplatz für Klettertouren am Bantovas Felsen

Sicherheitshinweise

Zum Kletterstart in Meteora empfiehlt es sich in Schwierigkeiten die man noch wirklich sicher klettern kann an die abschüssigen, großen Kieselsteinen (Slopern) im Konglomerat zu gewöhnen.

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung! insbesondere 50 m Halbseile, 10 Exen und Camalots 0.4-0.75

Weitere Infos und Links

Touristinfo Meteora ; KlettertourendatenbankTaverne Meteoron Panorama ; aktuelles vom Autor auf Facebook

 

Start

Parkplatz bei Taverne (277 m)
Koordinaten:
Geographisch
39.709490, 21.617709
UTM
34S 552950 4395696

Ziel

Parkplatz bei Taverne

Wegbeschreibung

Zustieg: Los geht es vom Parkplatz auf einem Steiglein, dass in östlicher Richtung unter den Felsen quert. Nach ca. 200 Metern biegt man nach Norden (links) ab und geht ansteigend durch einen riesigen Überhang. Jetzt noch wenige Meter auf einem schmalen Band zum bereits sichtbaren Einstieg.

Das Topo beschreibt die Tour. Berg Heil!

Abstieg: Entlang der Route abseilen. Auf bekanntem Weg zurück zur Taverne.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt kann von Kastraki auch gut zu Fuß erreicht werden.

Anfahrt

Von Kastraki fahren wir Richtung Kalampaka (Süden). Zwischen den beiden Ortschaften biegt man links in die Taverne Meteoron Panorama ein.

Parken

Auf dem Parkplatz der Taverne können einige Autos abgestellt werden. Es versteht sich von selbst, dass man nach dem Schweizer Käse noch in Taverne geht (und einen Feta Käse isst).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

eine vollständige Wegedatenbank findet man auf sandsteinklettern.de; der Kletterführer Meteora von Dietrich Hasse und Heinz Lothar Stutte in 2 Bänden ist OK, aber leider schon in die Jahre gekommen; ca. 50 ausgewählte Touren gut dargestellt findet man im Führer Greece - Sport Climbing: The Best of von Aris Theodoropoulos erschienen im Terrain Editions Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

ein Download von alpenvereinaktiv.com zur Übersicht ist ausreichend

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VII, 6b schwer
Strecke
0,8 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
100 hm
Abstieg
100 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.