Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Südlicher Schartenkopf - sportliche Herausforderung für harte Typen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Südlicher Schartenkopf - sportliche Herausforderung für harte Typen

Skitour · Allgäuer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Anstieg im Griesgund
    / Der Anstieg im Griesgund
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Noch ist der Anstieg nicht zu steil ...
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... doch hier wird er grimmig, und er ist unverspurt.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Gefährliche Lawinenhänge am Gipfel des Südlichen Schartenkopfs
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Tolle Gipfelblicke zur Trettachspitze mit ihren Nachbarn
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Auch die Abfahrt verlangt volle Konzentration.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
m 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km
Die Tour wird selten durchgeführt und verlangt deshalb fast immer harte Spurarbeit in grimmigen Steilhängen. Das letzte Stück zur Scharte und der Gipfelanstieg müssen normalerweise zu Fuß durchgeführt werden (Ski tragen). Das kostet Kraft.
schwer
11,3 km
5:00 h
1.120 hm
1.120 hm
 

Wenig durchgeführte, sehr sportliche und ausgesprochen steile Skitour, die nur bei sehr stabiler Schneelage durchgeführt werden darf. Sehr großes Lawinenrisiko!

 

Autorentipp

 

Wer lieber mit der Seilbahn auffährt, als auf der oft eisigen Piste der Fellhornbahn herunterzurutschen, führt die Tour andersherum als hier beschrieben durch. Sportlicher ist die hier vorgestellte Variante.

 

Profilbild von Siegfried Garnweidner
Autor
Siegfried Garnweidner
Aktualisierung: 07.09.2015
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Südlicher Schartenkopf, 1.977 m
Tiefster Punkt
Faistenoy, 904 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Zeigt sich, dass das Lawinenrisiko für diese Tour zu hoch ist, muss man abbrechen.

Start

Faistenoy, Talstation der Fellhornbahn, 904 m (919 m)
Koordinaten:
DG
47.352555, 10.261873
GMS
47°21'09.2"N 10°15'42.7"E
UTM
32T 595301 5245115
w3w 
///saat.gelebt.leistung

Ziel

Faistenoy, Talstation der Fellhornbahn, 904 m

Wegbeschreibung

Aufstieg: Von der Talstation der Fellhornbahn am Rande der Loipe oder zu Fuß auf der Fahrstraße gegen Süden bis Birgsau. Dort nach rechts über die Stillach und der Sommerwegmarkierung zum Guggersee folgen. Anfangs relativ flach dahin, durch einen Bachgraben und dann immer steiler in eine Steilrinne hinein. Durch diese bis fast an ihren oberen Rand mühsam hinauf und an geeigneter Stelle nach links auf einen schmalen Waldrücken. Über ihn hinweg, durch eine schmale Talmulde und rechts haltend in freie Hänge auf der Höhe von ca. 1400 m. Dort rechts haltend in das prächtige Griesgund. Durch die von Lawinen bedrohten Osthänge hinauf und in eine immer steiler werdende Rinne hinein. Mühsam in vielen Spitzkehren hinauf und wahrscheinlich wenigstens das oberste Stück die Ski tragen. In der Scharte wieder anschnallen, rechts abdrehen und die Flanke unter dem Gipfel nach Norden queren. Hinter einem Schrofenhang rechts herum und zuletzt sehr steil (mit Ski oder zu Fuß) zum höchsten Punkt hinauf.

 Abfahrt: Möglich entlang der Aufstiegsroute. Man kann auch von der Scharte die weiten, freien Hänge unter dem Griesgundkopf und dem Alpgundkopf nach Westen queren und in einen der pfundigen Pulverschneegräben nach Norden in das Warmatsgundtal abfahren. Dort am Skiweg in zwei längeren, flachen Gegenanstiegen nach Nordosten hinaus und ab der Seilbahn-Mittelstation auf der Piste zum Ausgangspunkt zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung ab Bahnhof Oberstdorf

Anfahrt

B 19 bis Oberstdorf, dann nach Süden durch das Stillachtal zum Ausgangspunkt

Parken

am Ausgangspunkt

Koordinaten

DG
47.352555, 10.261873
GMS
47°21'09.2"N 10°15'42.7"E
UTM
32T 595301 5245115
w3w 
///saat.gelebt.leistung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 2 Kleinwalsertal, Hoher Ifen, Widderstein und Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 4 Allgäuer Alpen, Hochvogel, Krottenkopf

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit VS-Gerät , Lawinensonde und Lawinenschaufel für jeden Teilnehmer

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,3 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.120 hm
Abstieg
1.120 hm
Rundtour aussichtsreich Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Gipfel-Tour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.