Start Touren Südliche Karwendelquerung in 5 Tagen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Südliche Karwendelquerung in 5 Tagen

Mehrtagestour · Silberregion Karwendel
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stefan Harwarth
  • Lamsscharte in Richtung Alpenhauptkamm
    / Lamsscharte in Richtung Alpenhauptkamm
    Foto: Stefan Harwarth, Community
Karte / Südliche Karwendelquerung in 5 Tagen
1500 2000 2500 3000 m km 10 20 30 40 50

Anspruchsvolle Querung des südlichen Karwendel in 5 Tagen mit einer langen und einsamen Etappe und zur Krönung einem großartigen Höhenweg als Abschluss.

Anreise von München mit Bahn+Bus, Abreise mit Bahn nach München

schwer
54,2 km
24:58 h
5634 hm
4795 hm

Südliche Karwendeldurchquerung in 5 Tagen mit dem Höhepunkt von der Lamsenjochhütte zum Hallerangerhaus. Überwiegend kleine Bergpfade, anspruchsvolle Passagen am Frau Hitt Kar und dem Freiunger Höhenweg.

Durchgehend markiert und beschildert, keine schwierige Wegfindung. Lamsenjochhütte zum Hallerangerhaus nahezu kein Handyempfang.

Autorentipp

Am 3. Tag nachmittags noch die Hintere Bachofenspitze mitnehmen, etwas anspruchsvollere Kletterei im I. Grad

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2316 m
Tiefster Punkt
997 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Kaum Handyempfang zwischen Lamsenjochhütte und Hallerangerhaus

Kein Empfang am Hallerangerhaus und an der Pfeishütte

Start

Gasthof Eng (1203 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.402238, 11.567174
UTM
32T 693696 5253060

Ziel

Seefeld in Tirol

Wegbeschreibung

Am ersten Tag beginnt nach der Anreise mit Bahn und Bergsteigerbus (nur im Sommer) der Aufstieg vom Gasthof Eng zur Lamsenjochhütte. Der Hahnkampl ist ein lohnenswerter kleiner Umweg auf einen Gipfel mit schöner Aussicht ins Gramaital, und die 3h sind ein gemütlicher Einstieg

Zweiter Tag von der Lamsenjochhütte entweder den Brudertunnel oder den gesicherten Steig zur Lamsenscharte, und dann 1200Hm Abstieg ins Zwechloch auf einfachen und gut gehbaren Wegen. Nach der gesicherten Steilstufe kann im schottrigen Bachbett bis unten abgefahren werden. Die Brücke vor der Katzenleiter bietet sich für eine Jause an bevor es im Canyon des Vomper Loch auf anspruchsvollem und wenig gepflegtem Wanderweg bis zur Triefenden Wand geht. Ab dort einfacher Wanderweg in Stufen durch Wald bis zum Überschalljoch, dann noch 500m zum Hallerangerhaus. Gehzeit 8-10h, frühstmögliches Frühstück und schneller Aufbruch an der Lamsenjochhütte angeraten.

Am dritten Tag als Ruheetappe nur 3,5h vom Hallerangerhaus über Lafatscher Joch und Stempeljoch - mühsamer Anstieg und häufig Schneereste - zur Pfeishütte, da kann nachmittags ausgiebig die Sonnenterasse genutzt werden.

Der vierte Tag ist wieder eine lange Etappe, beginnend mit dem Goetheweg mit großartiger Aussicht auf Zugspitze und Inntal. Zur Seegrube entweder über Hafelekarspitze und den steilen Abstieg, oder auf schmalem Weg in steilem Gelände schräg abwärts. Seilbahnzirkus an der Seegrube schnell passieren und zum Frau Hitt Kar weitergehen. Der östliche Schmidhubersteig zur Frau Hitt ist nicht zu empfehlen, der Abstieg nach Norden vom Kar ist schon anspruchsvoll genug. Hinter dem Kar quer zum Anstieg unter der Hippenspitze, und anschließend hinunter in die Wilde Iss. Ab der Jagdhütte auf schönem Steig zum Solsteinhaus in insgesamt 8h.

Am letzten Tag wird die Tour mit dem Freiunger Höhenweg gekrönt, dazu den mühsamen Anstieg zur Eppzirler Scharte vor der Verengung links verlassen und auf schmalen Wegen langsam an Höhe gewinnend bis zur Einmündung des Weges vom Kreuzjöchl, nach der Kuhlochscharte links auf schwierigerem Steig mit guten Kletterpassagen (I, teilweise verseilt) und unproblematischen Gehstücken über Freiungspitzen und Ursprungsattel zur Nördlinger Hütte in 4,5h ab Solsteinhaus. Der mühsame Abstieg nach Seefeld kann für 10 EUR ab dem Härmelekopf mit der Bahn zurückgelegt werden, ab der Talstation etwa 1km bis zum Bahnhof und min. stündliche Züge nach München.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise ab München mit der BOB nach Lenggries, ab dort Anschluss mit dem Bergsteigerbus zum Gasthof Eng. Bayernticket gilt bis zur Staatsgrenze, nach Eng zusätzlich 6 EUR pP.

Abreise ab Seefeld mind. stündlich nach München, mit Werdenfelsticket für 27 EUR oder ab Mittenwald Bayernticket.

Anfahrt

An manchen Tagen fährt ein Bergsteigerbus von Klais nach Eng, dann kann das Auto in Klais geparkt werden für die Rückfahrt von Seefeld nach Klais mit der Bahn.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

DAV Karten Karwendel West+Mitte+Ost

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
54,2 km
Dauer
24:58 h
Aufstieg
5634 hm
Abstieg
4795 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.