Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Stumpfmauer 1770 m, in den NÖ Voralpen / Ybbstal.
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Stumpfmauer 1770 m, in den NÖ Voralpen / Ybbstal.

· 7 Bewertungen · Bergtour · Ybbstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail!
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail!
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Parkplatz nach Hollersbach
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick auf Hollersbach
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Steigbeginn um 970 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Erster Blick zur Stumpfmauer
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stumpfmauer 1770m , frisch "angezuckert"
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Aussichtsreicher Rastplatz auf 1660 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schönes Stumpfmauerkreuz 1770 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Durchstieg 1665m am Hugo-Zettel-Steig
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tanzmauer im Blickfeld
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am Tanzboden 1727 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Versicherter Kopetzky-Steig, rechts.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stumpfmauer vom Ostgipfel 1745m gesehen.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kapelle 605m über dem Parkplatz
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Stumpfmauer 1770 m Stumpfmauer 1770 m Rastplatz 1660 m Rastplatz 1660 m Kapelle 605 m Kapelle 605 m

Lange, aber herrliche Tour auf die Doppelgipfel der Voralpe am Schnittpunkt der Bundesländer Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark, für Bergsteiger und trittsichere Wanderer mit Kondition. Nach geringem Schneefall einer Kaltfront fast ein Winterzauber!

schwer
Strecke 13,8 km
4:45 h
1.600 hm
1.600 hm

Der Aufstieg auf der Forststraße und am gepflegtem Steig  zur Stumpfmauer ist lang und meist steil, aber für ausdauernde Wanderer gut machbar. Der alpine Kopetzky-Steig über den Verbindungsgrat zum Tanzboden ist etwas ausgesetzt und hat Seilsicherungen, für Wanderer eher die obere Grenze, besonders wenn etwas Schnee liegt.

Die doppelgipfelige "Voralpe", mit dem breiten Tanzboden und der steilen Stumpfmauer, liegt in den Ybbstaler Alpen am Schnittpunkt der drei Bundesländer Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark. Das sogenannte „Dreiländereck“, wird am Sattel zwischen den beiden Gipfeln überschritten.

 

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 07.10.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Stumpfmauer, 1.770 m
Tiefster Punkt
Parkplatz, 545 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Parkplatz 545 m (551 m)
Koordinaten:
DD
47.777158, 14.764510
GMS
47°46'37.8"N 14°45'52.2"E
UTM
33T 482357 5291559
w3w 

Ziel

Parkplatz 545 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".              

ANSTIEG: Der Startpunkt ist der Wanderparkplatz in Wenten (ca. 545 m). Auf der Asphaltstraße wandert man bergauf und am Bauerhaus Wenten vorbei. Dahinter am Schranken auf einer Forststraße durch den Hochwald weiter aufwärts, die Kehren der Straße können einige Male abgekürzt werden. In ca. 970 m Seehöhe beginnt rechts der gut gepflegte Hugo-Zettel-Steig (Weg Nr. 208), der zunächst durch den Wald bei einer Wegtafel (1120 m) vorbei führt. Am breiten Rücken um 1340 m auf die Nordseite und bei 1370 m wieder zum nun schmäler werdenden Ostgrat mit Steinmandl. Durch die Latschenzone links zu einer Felswand und rasch hinauf zu einem tollen Rastplatz 1660 m. Flach über die Wiese und hinauf zum Grat und rechts zum Gipfel der Stumpfmauer 1770 m. Der Ausblick reicht vom Toten Gebirge über die Hallermauern, die Rottenmanner Tauern, die Eisenerzer Alpen und über das Hochschwabmassiv. 1240 HM und zügige 2 Std. Für Bergsteiger bietet sich der Kopetzky-Steig zur Stumpfmauer an.

ÜBERGANG: Am Grat hinab, etwas anspruchsvoller und luftig zu Seilsicherungen und durch ein Törl 1665 m. Weiter ab bis zum Tiefpunkt, dem Dreiländereck um 1600 m. Nun wieder bergan, oft Schnee da nordseitig, bis zum herrlichen Rastplatz am Tanzboden (1727 m). Den gleichen Weg zurück und nochmals auf die Stumpfmauer. Wenn der Schnee weg und der Weg ersichtlich ist, kann man den Gipfel auslassen und nördlich am unteren Weg vorbei wandern. Vom Gipfel den Gratweg zurück und dort wo man ihn verläßt ~1720 m gerade weglos weiter, knapp nördlich unter dem Grat und zum Schluss auf den Ostgipfel mit Vermessungsstein ~1745 m. Grandioser Blick zur Stumpfmauer, lohnender Fotopunkt. 345 HM und 1 1/4 Std. flotte Gehzeit für die Übergänge.

ABSTIEG: Vom Ostgipfel zurück nach Westen, im Sattel (1720 m) den Grat rechts verlassen und über die Wiese zum schönen Rastplatz 1660 m. Hier am bekannten Aufstiegsweg durch die Latschenzone zum Steinmandl auf 1370 m, links kurz in die Nordseite und dann am breiten Rücken durch den Hochwald zur Forststraße auf 970 m. Links der Forststraße folgen, abkürzen und zum Hof mit Kapelle. Auf der Asphaltstraße zum Wanderparkplatz 545 m absteigen. 15 HM und 1 1/2 Std.

Insgesamt: 1600 HM, 4 3/4 Std. Gehzeit (zügig) und rd. 14km.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Ennstalbahn, Strecke Steyr- Hieflau zum Bahnhof Weyer Markt oder von Amstetten nach Waidhofen an der Ybbs, ÖBB: www.oebb.at

Von Weyer Markt oder Weidhofen mit Postbus nach Hollenstein, weiter mit dem Taxi zum Parkplatz gut 4 km.

Anfahrt

Von Wien kommend: Auf der A1 bei Amstetten-West abfahren und auf der B121über Waidhofen Richtung Ybbsitz. Beim Kreisverkehr bei Gstad nach Hollenstein abbiegen. In Hollenstein durch den Ort Richtung Wenten (Parkplatz für Wanderer ausgeschildert). Gelbe Wegweiser ÖAV beachten.

Von Westen auf der Westautobahn A1 in Enns abfahren und auf der neuen Schnellstraße B309 über Steyr auf der B115 nach Weyer. Im Ort rechts ab nach Hollenstein, dann wie vor.

Parken

Kleiner Wanderparkplatz an der Asphalt-Straße 545 m.

Koordinaten

DD
47.777158, 14.764510
GMS
47°46'37.8"N 14°45'52.2"E
UTM
33T 482357 5291559
w3w 
///pelze.ausgewiesene.geiger
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Feytag & Berndt WK 051, Eisenwurzen-Steyr-Hochkar ÖK 70 (Waidhofen) und 100 (Hieflau).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergtourenausrüstung!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(7)
Petra Zöchling 
Toller Aussichtsberg
mehr zeigen
Gemacht am 08.10.2020
Foto: Petra Zöchling, ÖAV Sektion Amstetten
Foto: Petra Zöchling, ÖAV Sektion Amstetten
Foto: Petra Zöchling, ÖAV Sektion Amstetten
Michael M.
22.05.2020 · Community
Ganz in Ordnung würd ich mal sagen. Leider ist man fast den ganzen Aufstieg nur im Wald. Schöne Rundumsicht gibts erst kurz vor der Stumpfmauer. Da gibts durchaus schönere Wanderrouten. Weg von Stumpfmauer zum Tanzboden ist aber lessig.
mehr zeigen
Gemacht am 21.05.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Sonntag, 18. November 2018, 21:59 Uhr
+ 7

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,8 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm
Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.