Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Stuhllochscharte (2246m) an der Bischofsmütze
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Stuhllochscharte (2246m) an der Bischofsmütze

Skitour · Dachstein-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Forststraße nach dem Ebnerlehen
    / Forststraße nach dem Ebnerlehen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / freies Gelände Nähe Lochalm, im Hintergrund das Tennegebirge
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Lochalm
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Bischofsmütze vor uns in Sicht
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / links von uns der Gosaukamm, Angerstein, Mannlkogl usw.
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Aussicht Richtung Mannlkogl
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Geisterkogelrinne wurde an diesem Tag auch begangen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Blick zurück Richtung Lammertal
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Stuhllochscharte (2246m) an der Bischofsmütze
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Am Ziel, Blick zum Dachstein
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Richtung Süden, Röthelstein, Sulzenhals
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Dachsteingipfel
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Blick nochmals zurück zur Stuhllochscharte, ganz links Anstieg zur Großwand
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / nachmittag die Weite Zahring (rechts) in der Sonne
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km Obere Stuhllochscharte PP zw. Pommer und Ebnerlehen Lochalm
Ein steiles Kar im Schatten der Bischofsmütze. Kann im Hochwinter nur bei absolut sicheren Verhältnissen begangen werden! Eine alpine Unternehmung, die in der Regel als Frühjahrstour gegangen wird. Aber landschaftlich wohl das beeindruckendste und mächtigste, was es im 100-km-Umkreis von Salzburg gibt.
mittel
12,1 km
4:00 h
1.250 hm
1.250 hm
Profilbild von Alois Herzig
Autor
Alois Herzig
Aktualisierung: 23.02.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Stuhllochscharte, 2.246 m
Tiefster Punkt
Ebnerlehen, 987 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

PP Pommerbauer im Astauwinkel (990 m)
Koordinaten:
DG
47.512771, 13.463325
GMS
47°30'46.0"N 13°27'48.0"E
UTM
33T 384296 5263293
w3w 
///belastung.beleuchtung.kalt

Wegbeschreibung

Parken auf einem großen PP Nähe Pommerbauer, dort haben sicher 20 Autos Platz. Nun südwärts, am Ebnerlehen vorbei etwas fallend auf einem Weg zur Lochalm. Viele Tourengeher wählen den Weg über die Stuhlalm links den Hang rauf. Dies ist auch nicht falsch, aber die leicht fallende Querung nach der Stuhlalm ins Stuhlloch kann unangenehm werden.

In der Nähe der Lochalm könnte man nach rechts zum Kampl abbiegen, auch eine schöne Skitour. Nun in einem Linksbogen ins Stuhlloch. Dies ist das Kar, das direkt zur Bischofsmütze hochzieht. Hier öffnet sich auch der Blick nach links zu weiteren, begehrenswerten Zielen. Bei unserer Tour wurde auch die Geisterkogelrinne Richtung Mannlkogl begangen, siehe Foto! Rechts daneben öffnet sich auch der Blick zur Skitour Mannlscharte, von mir als der Anstieg mit den hundert Spitzkehren bezeichnet, siehe www.gps-tour.info. Hält man sich weiter oben links Richtung Untere Stuhllochscharte besteht auch die Möglichkeit, auf die Großwand weiterzugehen.

Je näher man zur Scharte kommt, um so gewaltiger wird die Felskulisse. Zum Schluss meint man, die Bischofsmütze fällt auf einen zu. Könnte nicht ganz falsch sein, denn vor ca. 20 Jahren veränderte ein riesiger Felssturz die ganze Landschaft. Er ist auch die Ursache für den heiklen Zustieg zur Scharte. Im Augenblick ist es eine sehr steile Kiesgrube, wenn die Felsen ausgeapert sind. Steigeisen und für den Abstieg evtl. Seil wären angenehm. Aber man muss ja nicht bis zur Scharte rauf, 30 m tiefer ist das Skidepot und das reicht ja auch. Trotzdem: die Sicht ist nach Süden zum Dachstein usw. gewaltig!

Abfahrt dann entlang des Anstiegs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Tauernautobahn A 10 bis Ausfahrt Golling, dann auf der B 162 durchs Lammertal, nach Abtenau rechts auf die B 166 Richtung Annaberg abbiegen. Kurz vor Annaberg dem Wegweiser links Richtung Skigebiet Dachstein-West folgen. An der Talstation dieses Liftgebietes vorbei, bei der nächsten Abzweigung links halten bis zu einem großen PP Nähe Pommer.

Parken

ca. 200 m vor dem letzten Bauern (Ebnerlehen) dürfte ein großer PP ausgeschoben sein.

Koordinaten

DG
47.512771, 13.463325
GMS
47°30'46.0"N 13°27'48.0"E
UTM
33T 384296 5263293
w3w 
///belastung.beleuchtung.kalt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Meine Spur von Christian Heugl, Rupertus Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Dachsteingebiet; oder aber OSM-Karte auf PC und GPS

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
1.250 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp freies Gelände

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.