Start Touren Stüdlhütte vom Lucknerhaus (Hüttenzustieg)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Stüdlhütte vom Lucknerhaus (Hüttenzustieg)

· 1 Bewertung · Skitour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner 
  • Die moderne Stüdlhütte
    / Die moderne Stüdlhütte
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Der Parkplatz beim Neuen Lucknerhaus.
    / Der Parkplatz beim Neuen Lucknerhaus.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Wegweiser am Parkplatz zu Beginn der Tour.
    / Wegweiser am Parkplatz zu Beginn der Tour.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Zunächst geht es flach am Ködnitzbach entlang taleinwärts.
    / Zunächst geht es flach am Ködnitzbach entlang taleinwärts.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Kurz unterhalb der Lucknerhütte. Hier befindet sich auch die Materialseilbahn für die Stüdlhütte.
    / Kurz unterhalb der Lucknerhütte. Hier befindet sich auch die Materialseilbahn für die Stüdlhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Um einige Kilos leichter oberhalb der Lucknerhütte.
    / Um einige Kilos leichter oberhalb der Lucknerhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Der weitere Anstiegswegsweg ist unmißverständlich vorgegeben und folgt immer der flachsten Route im Gelände nach Norden.
    / Der weitere Anstiegswegsweg ist unmißverständlich vorgegeben und folgt immer der flachsten Route im Gelände nach Norden.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Ein Foto wert! Die einzige Materialseilbahn, die auf ihrem Weg nach oben eine 90 Grad Kurve macht.
    / Ein Foto wert! Die einzige Materialseilbahn, die auf ihrem Weg nach oben eine 90 Grad Kurve macht.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Schöne Formation aus Schitourengehern. Oben auf der Geländekante sieht man schon die Hütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Gelungenes Bauwerk. Die Stüdlhütte geduckt hinter dem Felsaufbau des Fanetkogl.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Traumhafte Wolkenstimmung.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Eingangsbereich der Hütte. Gourmetrestaurant auf 2801m.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Bei der Abfahrt von der Hütte im Kessel des Ködnitztales.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ankunft bei der Materialseilbahn.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick talauswärts. Unten der Ködnitzbach.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die letzten Meter zurück zum Parkplatz.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
2100 2400 2700 3000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Start Lucknerhaus Stüdlhütte Parkplatz

Klassischer Hüttenzustieg.
leicht
9 km
3:00 h
833 hm
833 hm
Der Aufstieg zur Stüdlhütte wird meist in Verbindung mit der Besteigung des Großglockners in Angriff genommen und bildet den Beginn einer Zweitagestour auf den höchsten Berg Österreichs. Aber auch als Tagestour ist die Hütte ein lohnendes Ziel. Ist doch die Hütte als Gourmetrestaurant auf höchstem Niveau (auf 2801m) bekannt. Allein für die kulinarischen Genüsse zahlt sich ein Besuch aus. Selbstverständlich ist das Panorama auch hier schon beeindruckend.

Autorentipp

Am besten und sichersten im Frühjahr.
outdooractive.com User
Autor
Cathleen Peer
Aktualisierung: 30.03.2015

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Stüdlhütte, 2801 m
Tiefster Punkt
Neues Lucknerhaus, 1918 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Entlang der Standardroute bei guten Verhältnissen gibt es kaum Gefahren. Aktuelle Lawinensituation beachten (Infos auf der Hütte oder unter www.lawine.tirol.gv.at). Nach Neuschneefällen ist auch der Hüttenzustieg lawinengefährdet.

Ausrüstung

Standard Schitouren Ausrüstung (Schaufel, Sonde, LVS Gerät) + Notfallausrüstung (Erste Hilfe Paket, Biwaksack, Handy).

Weitere Infos und Links

Informationen und Öffnungszeiten der Stüdlhütte: http://www.davplus.de/stuedlhuette

Die Zeitangaben unter dem Punkt "Dauer" beziehen sich auf die gesamte Tour inklusive Aufstieg und Abfahrt, jedoch ohne Pausen.

Start

Lucknerhaus, Kals am Großglockner (1927 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.021402, 12.688893
UTM
33T 324370 5210134

Ziel

Stüdlhütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz flach oder nur leicht ansteigend in nördlicher Richtung entlang des Ködnitzbaches taleinwärts. Bald überquert man den Bach und wechselt auf die (im Aufstiegssinne) rechte Talseite. Hier nun etwas steiler bis zur Lucknerhütte, die gleichzeitig die Talstation der Materialseilbahn für die Stüdlhütte ist. Hinter der Lucknerhütte wieder flacher aber immer nach Norden auf den Talschluß des Ködnitztales zusteuern. Nach zwei kurzen Steilstufen erreicht man in einem Linksbogen die Fanetscharte, auf der sich gleichermaßen auch die Stüdlhütte befindet.

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsroute immer (im Abfahrtssinne) links haltend, vorbei an der Lucknerhütte zurück zum Ausgangspunkt beim Lucknerhaus.

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es unter www.oebb.at und unter www.vvt.at, oder unter dem Button "Anfahrt planen".

Anfahrt

Von Innsbruck kommend auf der A12 Inntal Autobahn Richtung Kufstein bis zur Ausfahrt Wörgl Ost / Felbertauern. Durch den Felbertauerntunnel (mautpflichtig) nach Matrei i. Osttirol und weiter nach Kals am Großglockner. In Kals den Hinweißtafeln zum Lucknerhaus folgen und auf kurvenreicher aber gut ausgebauter Bergstraße direkt zum Parkplatz.

Parken

Nach dem Lucknerhaus befinden sich zwei riesige Parkplätze.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Blatt Nr. 41 Schobergruppe erhältlich beim Alpenverein Innsbruck (www.alpenverein-ibk.at).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Tomas Eiselt
31.01.2016 · Community
Gemacht am 29.01.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
833 hm
Abstieg
833 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.