Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Stuben - Maroi Leitn
Tour hierher planen Tour kopieren
Ski-Freeride empfohlene Tour

Stuben - Maroi Leitn

Ski-Freeride · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hohe Munde Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfel Maroikopf
    / Gipfel Maroikopf
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • / Einfahrt zum Sattel
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • / Blick zurück auf die Lange Leitn
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • / Abendlicher Blick durchs Verwall
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 6 5 4 3 2 1 km
Lange südostseitige Variante mit einigen steileren Geländeabschnitten.
schwer
Strecke 6,8 km
2:00 h
210 hm
1.047 hm
2.524 hm
1.434 hm

Die "Maroi Leitn" oder "Lange Leitn" wie die Lokals sagen, ist eine sehr lange, südostseitige Abfahrt vom Maroikopf ins Verwall. Idealerweise wird diese Abfahrt befahren, bevor der Schnee die ersten starken Sonnenstrahlen abbekommen hat. Durch die Exposition bekommt der Schnee dort nämlich relativ schnell einen "Stich" und ist dann alles andere als angenehm.

Die Maroi Leitn ist zwar nicht besonders anspruchsvoll, hat aber je nach Routenwahl immer wieder steilere Abschnitte. Gute Skitechnik wird vorausgesetzt, auch weil die Abfahrt sehr lange ist und danach noch ein gutes Stück aus dem Verwall rausgschoben werden muss. Bei guten Bedingungen zählt die Lange Leitn mit Sicherheit zu den Besten Abfahrten am gesamten Arlberg.

Autorentipp

Guter Run bei wenig vorheriger Sonneneinstrahlung. Auch gut am Vormittag bei Schönwetter, wenn es davor Neuschneefälle gab.
Profilbild von Thomas Wanner
Autor
Thomas Wanner 
Aktualisierung: 21.12.2017
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Maroikopf, 2.524 m
Tiefster Punkt
Gasthaus Verwall, 1.434 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Vorsicht ist beim ersten steilen Hang geboten. Einzeln Fahren und Sammelpunkt gut wählen! Beim letzten Hang vor dem Talboden sollte man im Frühjahr unter Umständen auf Nassschnee achten. Am Nachmittag sollte dieser Run dann nicht mehr befahren werden.

Weitere Infos und Links

http://www.skiarlberg.at/de

http://www.lawine.at

Start

Bergstation Albonagratbahn (2.523 m)
Koordinaten:
DD
47.113686, 10.163298
GMS
47°06'49.3"N 10°09'47.9"E
UTM
32T 588252 5218454
w3w 
///ergebnis.wieviel.pacht

Ziel

Gasthaus Verwall

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Albonagratbahn steigt man entweder mit Fellen oder zu Fuss auf den Maroikopf auf (ca. 20min). Die Spur ist eigentlich immer gut ausgetreten und klar ersichtlich. Aufstiegstrack gibt´s hier.

Direkt vom Gipfel kann man entweder über eine extrem steile Flanke in den ersten Kessel nach Süden abfahren oder aber etwas in Richtung Osten ausweichen und über die weniger steile Schulter einfahren. Der Hauptteil ist sehr breit und kann über eine breite Fläche befahren werden. Hier kann man eigentlich nicht viel falsch machen, sollte allerdings immer etwas nach orographisch links zielen, da die Hänge direkt in Falllinie am Ende sehr steil werden.

Der letzte Hangbereich bevor man im Talkessel ankommt ist dann nochmals etwas steiler. Vor allem im Frühjahr sollte auf Nassschneerutsche geachtet werden.

Der Weg aus dem Verwall ist etwas beschwerlich. Relativ lange Ziehstrecken gilt es hier zu bewältigen bevor man auf den abfallenden Forstweg kommt, der schließlich zum Gasthaus Verwall führt. Der Bus fährt alle 20min. Letzter Bus um 16.20h. Diesen gilt es unbedingt zu erreichen!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis zur ÖBB Haltestelle in St. Anton. Von dort mit dem Bus nach Stuben.

Anfahrt

A12 Inntalautobahn von Innsbruck nach Landeck, weiter auf der S16 Schnellstrasse bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg. Weiter über den Arlberg Pass nach Stuben.

Parken

Gratis Parkplatz bei Alpe Rauz (Albonabahn oder in Stuben).

Koordinaten

DD
47.113686, 10.163298
GMS
47°06'49.3"N 10°09'47.9"E
UTM
32T 588252 5218454
w3w 
///ergebnis.wieviel.pacht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Off Piste - Andy Thurner

Kartenempfehlungen des Autors

 Alpenvereinskarte 3/2 Lechtaler Alpen - Arlberg

Schweizer Topokarte 1:50000 Arlberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

3 Antennen LVS, Schaufel und Sonde sind immer mit dabei. Lawinenairbag ist empfohlen.

Grundausrüstung für Ski Freeride-Touren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,8 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
210 hm
Abstieg
1.047 hm
Höchster Punkt
2.524 hm
Tiefster Punkt
1.434 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Bergbahnauf-/-abstieg Forstwege freies Gelände Von A nach B Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.