Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Stubaier Höhenweg (Variante 2: Innsbrucker Hütte - Starkenburger Hütte)
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour

Stubaier Höhenweg (Variante 2: Innsbrucker Hütte - Starkenburger Hütte)

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Wipptal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Stubai Tirol Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • / Bremer Hütte
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • / Franz-Senn Hütte
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • / Neue Regensburger Hütte
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • / Starkenburger Hütte
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
  • / Dresdner Hütte
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 50 40 30 20 10 km Innsbrucker Hütte Regensburger Hütte (Neue) Nürnberger Hütte Dresdner Hütte Franz-Senn-Hütte
schwer
56,6 km
40:30 h
4.747 hm
4.902 hm

Der Stubaier Höhenweg ist einer der schönsten Höhenwanderwege der Alpen. Mit fast 100 km Länge und über 8000 Höhenmetern stellt der Stubaier Höhenweg aber auch entsprechende Anforderungen an die Bergsteiger. Trittsicherheit, eine entsprechende Grundkondition, Schwindelfreiheit und die richtige Ausrüstung sind Grundvoraussetzungen um die Bergwelt des Stubaitals von seiner schönsten Seite kennenzulernen.

Der Höhenweg kann in zwei Richtungen begangen werden. Die gesamte Tour erfordert 8 Tage. Start- bzw. Endpunkte bilden dabei die Innsbrucker Hütte und die Starkenburger Hütte. Der Stubaier Höhenweg kann ebenfalls etappenweise begangen werden. Die Besonderheit des Stubaier Höhenweg besteht darin, dass es von jeder Hütte Abstiegsmöglichkeiten ins Tal, bzw. auch Aufstiegsmöglichkeiten gibt. Somit bietet sich auch die Möglichkeit den Stubaier Höhenweg in mehreren Urlaubsaufenthalten abschnittsweise zu begehen.

Mit dem guten Netz an öffentlichen Bussen erreichen Sie problemlos die Aufstiege zu den Hütten des Höhenweges bzw. kommen Sie nach dem Abstieg wieder unkompliziert an Ihren Ausgangspunkt zurück. Die bestens bewirteten Hütten des Höhenwegs dienen als Stützpunkte. Auskünfte über die nächste Etappe erhalten die Wanderer von den Hüttenwirten persönlich.

Autorentipp

  • Alpenvereinsmitgliedschaft empfehlenswert: Aufgrund des Versicherungsschutzes und auch aufgrund ermäßigter Nächtigungspreise auf den Hütten empfehlen wir eine Alpenvereinsmitgliedschaft. Beitritt im Alpinzentrum Neustift undauf allen Hütten möglich.
  • Barzahlung auf den Hütten: Da es auf den meisten Hütten NICHT möglich ist, elektronisch mit Karte zu bezahlen, empfehlen wir Ihnen, genügend Bargeld mit sich zu führen.
  • Gehzeiten: Alle Gehzeiten sind Richtwerte auf Basis der Zeit eines gut trainierten Bergsteigers. Planen Sie entsprechend Reserven ein.
Profilbild von Stubai Tirol
Autor
Stubai Tirol
Aktualisierung: 10.11.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.882 m
Tiefster Punkt
2.125 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Franz-Senn-Hütte
Innsbrucker Hütte
Bremer Hütte
Dresdner Hütte
Nürnberger Hütte
Regensburger Hütte (Neue)
Sulzenauhütte
Starkenburger Hütte

Sicherheitshinweise

Schwierigkeit:

Der Stubaier Höhenweg ist ein schwarzer Bergweg und führt ausschließlich durch alpines und hochalpines Gelände. Teilweise ist der Weg mit Stahlseilen und Stahlbügeln versichert. Gletscher müssen während des gesamten Weges weder betreten noch gequert werden, jedoch ist besonders zu Saisonsbeginn mit steilen Schneefeldern zu rechnen. Informieren Sie sich stets über die aktuellen Wetterverhältnisse und berücksichtigen Sie diese in Ihrer Tourenplanung. Denken Sie daran, dass im Hochgebirge Wetterstürze binnen kurzer Zeit auftreten können. Denken Sie daran, dass ein zu schwerer Rucksack Ihr Wandervergnügen und Ihre Trittsicherheit wesentlich beeinträchtigen kann und somit zu einem Sicherheitsrisiko werden kann.

Weitere Infos und Links

http://www.stubai.at/aktivitaeten/wandern/stubaier-hoehenweg/

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Hauptbahnhof Innsbruck direkte Linienbusverbindung (Linie: ST)  zur Haltestelle Neustift im Stubaital Neder bzw. Neustift im Stubaital Abzweigung Elferlifte.

Parken

Parkplätze: Neder Zegger (kostenpflichtig, Aufstieg über Pinnistal), Elferlifte (kostenlos, Aufstieg über Neustift)

Koordinaten

DG
47.043276, 11.310846
GMS
47°02'35.8"N 11°18'39.0"E
UTM
32T 675538 5212564
w3w 
///lesbar.angestellte.behalten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wir empfehlen Ihnen für eine Tour am Stubaier Höhenweg folgende Ausrüstungsgegenstände mit zu nehmen:

  • Kartenmaterial
  • fester knöchelhoher Trekkingschuh oder Bergschuh
  • Wanderbekleidung
  • Schlechtwetterbekleidung (Regenjacke, Regenhose, Handschuhe, Mütze)
  • Sonnenschutz
  • Mobiltelefon, Trinkflasche, Erste Hilfe Paket, Taschenlampe
  • Toilettsachen, Hüttenschuhe, Hüttenschlafsack

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Christo Hutschel
19.08.2014 · Community
Der Stubaier Höhenweg ist ein Höhenwanderweg von etwa 100 km Länge, den man in acht Etappen zurücklegen kann (8000 Höhenmeter). Er ist als Rundweg mit Start und Ziel in Neustift konzipiert. Beginn und Ende ist aber auch in anderen Orten, zum Beispiel Fulpmes, möglich. Der Weg führt fast ausnahmslos durch alpines und hochalpines Gelände auf einer Höhe zwischen 2000 und 3000 m und ist teilweise mit Drahtseilen und Stahlbügeln versichert, ohne jedoch Gletscher zu berühren. Nach dem Tiroler Wander- und Bergwegekonzept der Tiroler Landesregierung handelt es sich um einen sog. schwarzen Bergweg. Als Stützpunkte dienen auf dem Weg die Starkenburger Hütte, Franz-Senn-Hütte, Neue Regensburger Hütte, Dresdner Hütte, Sulzenauhütte, Nürnberger Hütte, Bremer Hütte und Innsbrucker Hütte. Viel Spaß mit meinem Video dazu: http://youtu.be/1cePPnCw3RA
mehr zeigen
Gemacht am 03.08.2014

Fotos von anderen

De Innsbrucker Hütte in de ochtend zon

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
56,6 km
Dauer
40:30h
Aufstieg
4.747 hm
Abstieg
4.902 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.