Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Strahlhorn (4190 m) Normalweg von der Britanniahütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Strahlhorn (4190 m) Normalweg von der Britanniahütte

· 6 Bewertungen · Hochtour · Walliser Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vollmond über dem Strahlhorn.
    / Vollmond über dem Strahlhorn.
    Foto: Helmut Mucker, Alpenverein Austria
  • / Hochtour in den Walliser Alpen: Strahlhorn (4190 m) Normalweg von der Britanniahütte
    Video: Outdooractive – 3D Flüge
  • / Die Britanniahütte, der Startpunkt unserer Tour auf das Strahlhorn.
    Foto: Helmut Mucker, Alpenverein Austria
  • / Morgenstimmung bereits am Allalingletscher - das frühe Austehen (3:00) macht sich bezahlt.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Sonne kommt über den Horizont. Beim ersten Abstieg von der Hütte ist in der Nacht auf Vereisungen zu achten.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Auf der linken Bildseite leuchtet das Strahlhorn im Morgenlicht, Adlerpass und Rimpfischhorn sind auch gut sichtbar.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Anstieg zum Adlerpass ist mäßig steil.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Blick zurück entlang der Aufstiegsspur - am Horizont sind Weissmies und Lagginghorn zu sehen.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Ausblick vom Adlerpass in Richtung Westen, wo das Matterhorn dominiert.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Rücken vom Adlerpass in Richtung Strahlhorngipfel - hier gilt es besonders auf Spalten zu achten!
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Der felsige Gipfel ist am oberen rechten Bildrand erkennbar. Der Aufstieg führte uns über den Grat, die Abstiegsspur ist als Flankenquerung erkennbar.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Grat kurz vor dem Strahlhorngipfel.
    Foto: Helmut Mucker, Alpenverein Austria
  • / Gipfelpanorama mit Matterhorn, Breithorn, Pollux, Castor, Lyskamm und Monte-Rosa-Stock.
    Foto: Helmut Mucker, Alpenverein Austria
  • / Der Blick vom Gipfel auf die Aufstiegsroute und zur Hütte. Der Hohlaubgrat ist auch gut sichtbar.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Die ersten Meter vom Gipfel zurück in die Westflanke.
    Foto: Thomas Baumgartner, Alpenverein Austria
  • / Der Abstieg vom Adlerpass aus betrachtet: "It's a long way home".
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Im Flachstück unterhalb des Adlerpasses auf ca. 3300 m mit Blick zurück.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Ende des Allalingletschers mit Blick zur Hütte.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Das Panorama von der Hütte mit Klein Allalin, Fluchthorn, Strahlhorn, Rimpfischhorn und Allalin.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
m 4500 4000 3500 3000 2500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Strahlhorn Adlerpass Britanniahütte SAC Britanniahütte SAC
Das Strahlhorn ist der südlichste 4000er im Reigen rund um Saas Fee. Im Sommer ist hier meist weniger los als auf seinen Nachbarn und die Aussicht vom Gipfel - vor allem in Richtung Westen - ist beeindruckend. 
schwer
Strecke 16 km
9:00 h
1.437 hm
1.435 hm
Das Strahlhorn ist in der Liste der Alpen-4000er auf Platz 35. Obwohl der Anstieg technisch relativ einfach ist, der Ausblick zB aufs Matterhorn toll und der Gipfel auch nicht überrannt wird, ist es ein ruhiger Gipfel. Das mag wohl an dem langen Weg zum Gipfel und zurück liegen, dennoch ist es eine Reise wert. Die Britanniahütte ist dazu der optimale Stützpunkt, einfach zu erreichen und mit einer ehrwürdigen Lage. Leider ist das Wasser im Sommer immer wieder mal sehr knapp. Beim Anstieg kommt man unterhalb des Hohlaubgrates, Allalinhorn und Rimpfischhorn vorbei. Allgemein bewegen wir uns in einer erhabenen, stillen Gletscherlandschaft. 
Profilbild von Georg Rothwangl
Autor
Georg Rothwangl 
Aktualisierung: 16.10.2020
Schwierigkeit
PD schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Strahlhorn, 4.190 m
Tiefster Punkt
2.919 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Erstbegehung
Christopher Smyth, Ulrich Lauener, Edmund J. Grenville und Franz-Josef Andenmatten am 15. August 1854

Sicherheitshinweise

Bei guten Wetter und vorhandener Spur ist dies ein relativ einfacher 4000er. Die Betonung liegt auf relativ, da bei schlechter Sicht sowohl die Orientierung am Allalingletscher als auch vor allem am Gipfelplateau rasch sehr anspruchsvoll wird. Aufgrund des langen Weges sollte früh und nur bei sicherem Wetter gestartet werden. Der Mobilfunkempfang ist auf dieser Tour sehr eingeschränkt. 

Weitere Infos und Links

Bei einer Übernachtung in Saas Grund oder Saas Fee bei der Anreise ist möglicherweise ab der ersten Nacht der Bürgerpass inkludiert. Damit kann man die Postbusse und Seilbahnen kostenlos benutzen, was für den Aufstieg zur Hütten von Vorteil sein kann. Mehr Informationen (auch zu den Betriebszeiten) gibt es auf der Homepage der Region Saas Fee: http://www.saas-fee.ch/

Start

Britanniahütte (3030 m) (3.027 m)
Koordinaten:
SwissGrid
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Britanniahütte (3030 m)

Wegbeschreibung

Von der Britanniahütte (3030 m) starten wir mit einem Abstieg zum Beginn des Hohlaubgletschers wo auf ca. 2940 m die Steigeisen angelegt werden und die Gletscherseilschaft hergestellt wird. Nach einer kalten Nacht ist beim Abstieg unbedingt auf eisige Stellen zu achten. Über den Hohlaubgletscher geht es bei gleichbleibender Höhe auf ein großes Schuttfeld, dort gilt es zwei kurze steile Anstiege zu meistern. Dies erfolgt oft im Firn mit kurzen Felsstrecken. Sollte nur mehr wenig Schnee vorhanden sein, kann es besser sein die Steigeisen hier nochmals abzunehmen. Nach dem Schuttfeld betreten wir den Allalingletscher und folgen diesem mit einer gemütlichen Steigung stets entlang der Wände unter dem Hohlaubgrat (Respektabstand wegen Steinschlag einhalten). Am Ende des Gletschertals wird es wieder steiler und über eine gestufte Flanke wird der Adlerpass (3798 m) zwischen Strahlhorn und Rimpfischhorn erreicht. Dort hat man bereits einen tollen Ausblick auf das Matterhorn und die Berge rund um Zermatt. Nun geht es in südlicher Richtung zuerst über einen schmalen Rücken (Achtung, viele Spalten!) höher. Der Rücken wird bald zu einem breiten Becken welches unter dem Gipfelaufbau des Strahlhorns liegt. Je nach Spuranlage folgt man dem Becken bis knapp unter den Gipfel und steigt dann über eine kurze Flanke auf, oder es wird zum Grat der vom Gipfelkreuz in Richtung Norden verläuft gequert und auf diesem zum Gipfel gestiegen. Die zweite Variante beinhaltet beeindruckende Tiefblicke in die Ostflanke. Die letzten paar Meter zum Gipfelkreuz sind üblicherweise felsig. 

Der sicherere Abstieg erfolgt nicht entlang des Gipfelgrates, sondern gleich über die westliche Flanke wieder in das breite Becken. Von dort weg folgen wir den Aufstiegsspuren bis zurück zur Hütte. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmittel ist sehr lohnend, da sie unkompliziert ist und die teuren Parkgebühren wegfallen. Die Anreise erfolgt mit dem Zug über Innsbruck nach Zürich, dort einmal umsteigen um mit dem IC über Bern nach Visp zu gelangen. In Visp gibt es regelmäßige Postbusse nach Saas Fee. 

Anfahrt

Die Anreise erfolgt über Visp im Rhonetal. Dorthin gelangt man von Westen über Lausanne ode von Osten über den Furkapass. Alternativ kann auch mit dem Autoreisezug durch den Lötschbergtunnel von Norden angereist werden. Von Visp Richtung Zermatt - Saas Fee bis nach Stalden. Nach der Ortsdurchfahrt beim Kreisverkehr weiter Richtung Saas Fee und dann der Straße bis Saas Grund folgen. In Saas Grund erfolgt die Abzweigung nach Saas Fee.

Parken

Saas Fee ist ein autofreier Ort, somit muss das Auto direkt beim Ortseingang im großen Parkhaus gebührenpflichtig abgestellt werden. Alternativ kann deutlich günstiger beim Bergbahnen-Parkplatz in Saas Grund geparkt werden und von dort mit dem Postbus (Station Saas Grund - Bergbahnen) nach Saas Fee gefahren werden.

Koordinaten

SwissGrid
DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

SAC Gebietsführer vom Wallis; 4000er - Die Normalwege, Richard Goedeke

Kartenempfehlungen des Autors

Schweizer Landeskarte Nr. 284: Mischabel - Zermatt - Saas Fee; 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Hochtourausrüstung inkl. Material für eine Gletscherseilschaft. 

Basic Equipment for Alpine Routes

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(6)
Viktor Karpelev
15.09.2016 · Community
und weiter, insgesamt 5 Tage im Zelt und zwischen den Riesen Bergen
mehr zeigen
Gemacht am 28.08.2016
Eisfall am Allalingletscher
Foto: Viktor Karpelev, Community
Schritt für Schritt zum Gipfel
Foto: Viktor Karpelev, Community
schöne Kulisse
Foto: Viktor Karpelev, Community
11 Stunden unterwegs
Foto: Viktor Karpelev, Community
endlich Strahlhorn. Meines Freundes erste 4000 er
Foto: Viktor Karpelev
und wieder zum Zelt, dann in eisigen Regen noch 2 Stunden kochen
Foto: Viktor Karpelev, Community
danach die ersehende Erholung
Foto: Viktor Karpelev, Community
danach die ersehende Erholung
Foto: Viktor Karpelev, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Eisfall am Allalingletscher
Schritt für Schritt zum Gipfel
schöne Kulisse
11 Stunden unterwegs
+ 23

Bewertung
Schwierigkeit
PD schwer
Strecke
16 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.437 hm
Abstieg
1.435 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.