Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Stoneman-Trail-Dolomiti Rotwandwiesen
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

Stoneman-Trail-Dolomiti Rotwandwiesen

· 3 Bewertungen · Mountainbike · Hochpustertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Sextener Rotwand (Blick von den Rotwandwiesen).
    / Sextener Rotwand (Blick von den Rotwandwiesen).
    Foto: By Steffen 962 (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 25 20 15 10 5 km Fischleinboden-Hütte Kreuzbergpass Rudihütte Coltrondo Alm Nemesalm Festung Heideck
Diese Tour beschreibt einen verkürzten Streckenabschnitt einer der Tagestouren des Stoneman-Trails. Highlight der Tour ist der Singletrail von den Rotwandwiesen ins Fischleintal hinab.
mittel
Strecke 26,6 km
3:15 h
1.075 hm
1.075 hm

Der STONEMAN-Trail ist insgesamt 120 km lang, hat über 4000 Höhenmeter und ist bestens markiert mit „steinernen Männchen“.   Der gesamte Stoneman-Trail kann in drei Tagesetappen aufgeteilt werden. Hier wird eine verkürzte Variante einer der Tagestouren beschrieben, nämlich die über die Rotwandwiesen.

Wer tatsächlich alle drei Tagestouren des Trails vom Ex-Bike-Profi Roland Stauder bewältigen möchte, kann dies auch in Form einer Art Wettkampf machen. Dazu kann man ein Startpaket mit Stempelarmband am Startpunkt erwerben (der Erlös wird gespendet). An folgenden fünf Stationen gibt es Stempestellen:
Markinkele (2545 m), Sillianerhütte (2447 m), Passo Silvella (2329 m), Valgrande (1362 m), Bergstation Rotwandbahn (1900 m). Wer die gesamte Strecke des Stoneman-Trails an einem Tag schafft, hat gute Chancen, die Stoneman-Trophy zu gewinnen. Diese hat Roland Stauder eigens für dieses Projekt kreiert und in Handarbeit anfertigt. Nähere Infos findet ihr unter: www.stoneman.it

Profilbild von Franka Fuchs
Autor
Franka Fuchs
Aktualisierung: 16.10.2017
Schwierigkeit
S2 mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.970 m
Tiefster Punkt
1.310 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.stoneman.it

Start

Talstation der Helmseilbahn in Sexten (1.312 m)
Koordinaten:
DD
46.697070, 12.355830
GMS
46°41'49.5"N 12°21'21.0"E
UTM
33T 297846 5174897
w3w 
///meiner.theorien.kühe

Ziel

Talstation der Helmseilbahn in Sexten

Wegbeschreibung

Bei dieser Tour handelt es sich um eine verkürzte Variante einer der Tagesetappen des Stoneman-Trails. Wir starten an der Talstation der Sextener Helmbahn. Der Streckenabschnitt bis zur Nemesalm-Hütte ist mit den Steinmandln des Stoneman-Trails markiert. Man fährt dazu zunächst auf der Fahrstraße von Sexten nach Moos. Dort wechseln wir auf die Nebenstraße, die später zum Schotterweg wird, in Richtung Nemesalm-Hütte (1877 m). Ist man an der Hütte angekommen, hat man bereits einige Höhenmeter bewältigt und daher eine Pause in der bewirtschafteten Alm verdient. Nach der Rast verlassen wir die Route des Stonman-Trails, wechseln auf den Wiesenpfad und queren wenig später einen Bach. Unser nächstes Ziel ist die Coltrondo-Alm (1880 m), die wir auf einem Karrenweg erreichen. Bewirtet wird man hier von Mitte Juni bis Mitte Oktober. Im Anschluss rollen wir auf der Hauptstrecke in Richtung Kreuzbergpass (1636 m) hinab. Zwischendurch müssen wir aber noch einen kurzen Anstieg bewältigen. Am Kreuzbergpass treffen wir wieder auf die Markierungen des Stoneman-Trails. Nach einem kurzen Stück auf der Passstraße beginnt nun die anstrengende und Kräfte zehrende Auffahrt auf Schotter- und Karrenwegen zu den Rotwandwiesen. Das letzte Stück bis zur Rudi-Hütte und zur Rotwandwiesenhütte verläuft auf einem schmalen Pfad. Hat man die bewirtschafteten Hütten auf rund 1900 m erreicht, ist man auch am höchsten Punkt der Tour angelangt. Eine Pause haben wir uns hier redlich verdient, denn wir müssen wieder zu Kräften kommen: Es warten traumhafte Singletrails auf uns! Nach der Unterführung der Skipiste beginnt linker Hand der Weg Nr. 153. Der Trail ist ohne große Schwierigkeiten, man muss lediglich auf den ein oder anderen Wanderer achten. Durch den Wald führt uns der schmale Pfad zur  Fischleinbodenhütte (1454 m) hinab. Hier wechseln wir auf den Dolomitenhöhenweg Nr.1 und radeln ohne großen Höhenunterschied durch das Fischleintal über die Festung Haideck zurück zum Ausgangspunkt in Sexten. Auch auf diesem letzten Stück der Tour erwarten uns abwechslungsreiche Trailpassagen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

SS49 bis Innichen, weiter auf der SS52 nach Sexten

Parken

An der Talstation der Helmseilbahn in Sexten

Koordinaten

DD
46.697070, 12.355830
GMS
46°41'49.5"N 12°21'21.0"E
UTM
33T 297846 5174897
w3w 
///meiner.theorien.kühe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,3
(3)
Profilbild von Rosa Rietzler
Rosa Rietzler

Hallo Thomas,

vielen Dank für deinen Kommentar! Natürlich möchten wir nicht, dass die Tour über einen für MTB gesperrten Abschnitt verläuft! Der Autor der Tour ist leider selbst nicht mehr bei uns im Haus. Trotzdem möchten wir natürlich gerne die Tour auf den aktuellen Stand bringen! Hast du einen Vorschlag für uns, wie wir den Track anpassen könnten, sodass er nicht über gesperrte Abschnitte verläuft und auch vom Schwierigkeitsgrad her zum Rest der Tour passt?

Vielen Dank bereits im Voraus für deine Mithilfe!

Viele Grüße aus der Outdooractive Redaktion

mehr zeigen
Thomas Tinkhauser
14.10.2017 · Community
Der Weg 153 ist für MTB Fahrer gesperrt. Bin den Weg gefahren, ist im oberen Teil mit normalen Mtb' s nicht fahrbar.
mehr zeigen
Profilbild von Rosa Rietzler
Rosa Rietzler

Hi Dries,

Thank you very much for your comment! You are right, this track doesn't follow the Stoneman-Trail constantly. Like described in the text, it is rather a variant. But as mentioned by Markus before, there was a little difference between our text and our track. In order to avoid the steep downhill (no. 19A/124) you mentioned, I adjusted the track now so that the route leads to Fischleinbodenhütte via trail no. 153.

With kind regards,

Rosa

Outdooractive Editorial Division

mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Richtung Fischleintal
Nach Nemeshütte
Richtung Nemeshütte
Abfahrt Fischleintal

Bewertung
Schwierigkeit
S2 mittel
Strecke
26,6 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
1.075 hm
Abstieg
1.075 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Singletrail / Freeride

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.