Start Touren Stöhrhaus von Grossgmain-Bruchhäusl über Hirschangerkopf
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Bergtour

Stöhrhaus von Grossgmain-Bruchhäusl über Hirschangerkopf

Bergtour • Salzburg und Umgebung
  • Steilstück im Anstieg zu den Vierkasern
    / Steilstück im Anstieg zu den Vierkasern
    Foto: Bernhard Kühnhauser, DAV Sektion Berchtesgaden
  • verfallene Almhütte auf Vierkaser
    / verfallene Almhütte auf Vierkaser
    Foto: Bernhard Kühnhauser, DAV Sektion Berchtesgaden
  • Ausblick auf Staufen und Zwiesel von Vierkaser
    / Ausblick auf Staufen und Zwiesel von Vierkaser
    Foto: Bernhard Kühnhauser, DAV Sektion Berchtesgaden
  • Zum Hirschangerkopf
    / Zum Hirschangerkopf
    Foto: Bernhard Kühnhauser, DAV Sektion Berchtesgaden
Karte / Stöhrhaus von Grossgmain-Bruchhäusl über Hirschangerkopf
900 1200 1500 1800 2100 2400 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Bruchhäusl Vierkaser Hirschangerkopf Lusabethkaser (Zehnkaser) Stöhrhaus
Wetter

In seinem ersten Teilstück überwindet der Steig von Großgmain aus in ziemlich gerader Linie den steilen Bergwald zur Almfläche der verfallenen Vierkaser  und dem oberhalb gelegenen Hirschangerkopf. Vom Hirschangerkopf leitet der Steig durch Fels- und  Latschengassen über wellige, von dem Wintersturm Kyrrill arg in Mitleidenschaft gezogenen, Hochfläche zur Almfläche der Zehnkaser und weiter zum Stöhrhaus.
mittel
8 km
6:00 Std
1500 m
200 m
alle Details
Der nicht allzu häufig genutzte Anstisg stellt eine Alternative zu den bekannteren Anstiegen aus dem Berchtesgadener Tal dar, im nordwestlichen Untersberg trifft man seltener jemand an als in den anderen Bereichen des Untersbergs. Wenn man einmal den steilen Anstieg zur Vierkaseralm überwunden hat, bietet der Steig viele landschaftliche Höhepunkte und Ausblicke. Im Wegverlauf passiert man auch einen Kultplatz (Ochi-Platz) der am Untersberg sehr regen "Alpen-Schamanen".

Autorentipp

Der Anstieg von Großgmain lässt sich mit einem Abstieg auf dem AV Weg 465 nach Hallthurm und einer Querung auf dem Verbindungsweg, der kurz unterhalb des Hallthurmpasses zum ghs. Wolfsschwang führt zu einer schönen Rundtour verbinden.
outdooractive.com User
Autor
Bernhard Kühnhauser
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1894 m
637 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
Streckentour
aussichtsreich

Exposition

NOSW
Ausrichtung der Tour

Weitere Infos und Links

Start

Großgmain, Bruchhäusl (649 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.723939 N 12.934991 E
UTM 33T 345142 5287683

Ziel

Stöhrhaus

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz am Bruchhäusl, 650 m, führt der Steig in ziemlich gerader Linie -zweimal eine Forststraße querend - sehr steil durch den Wald zu der Almfläche der verf. Vierkaser, 1590 m, empor. Von den Überresten der letzten Almhütte kann man nach links in nördl. Richtung über die Almwiese zu einem Aussichtspunkt am Hochflächenrand (Kreuz, 10 Min.) gelangen. Zum Hirschangerkopf folgt man dem bez. Steig weiter gerade aufwärts durch Latschen und Grasmulden. Kurz unterhalb des Gipfels gelangt man zu einer Steigverzweigung bei einem mit Markierungen versehenen Stein in der Nähe der Hirschangerquelle, 1690 m, die allerdings meist nur sehr wenig Wasser führt. Der hier nach links abzweigende Steig führt über den Mitterberg zum Weg der Unterbergüberschreitung und dem Berchtesgadener Hochthron. Zum Gipfel des Hirschangerkopfs folgt man den geradeaus weiterführenden Steigspuren zu einem Grassattel. Hier nach rechts durch eine Latschengasse über eine kurze schrofige Felsstufe hinweg in wenigen Minuten zum Hirschangerkopf, 1769 m, aufsteigen. Wieder zurück am Grassattel hält man sich links und folgt Steigspuren über das Feld abwärts. Über eine kurze Felsstufe und  Latschengassen wird eine wellige Hochfläche erreicht. Der Steig führt im weiteren windungsreich über die von dem Wintersturm Kyrrill arg in Mitleidenschaft gezogenen Hochfläche oberhalb der Gurrwand und des Archenkopfs entlang zu der Almfläche der Zehnkaser. Diese nach NO überquerend gelangt man auf den von Winkl heraufführenden AV-Weg 464. Auf diesem nach links haltend zur Einmündung des Stöhrwegs (AV-Weg 417) am Gatterl und mit diesem gemeinsam über einen latschenbewachsenen Rücken zum Stöhrhaus aufsteigen. Der nahe gelegene Berchtesgadener Hochthron, 1973 m, kann in 15–20 Min. über den breiten Westrücken erreicht werden.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Nächstgelegene Bushaltestelle in Großgmain (ca. 2,5 km entfernt)

Anfahrt:

Aus Richtung München auf der A8 (München - Salzburg) bis zur Ausfahrt 115 "Bad Reichenhall", nun auf der B20 über Piding und Bayerisch Gmain über die Grenze nach Großgmain. In Großgmain der Plainburgstraße bis kurz vor dem Gasthaus Wolfsschwang folgen. Aus Richtung Salzburg auf Landstraßen bis in das Ortszentrum von Großgmain.

Parken:

Parkplatz unterhalb der Gebäude von Bruchhäusl

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Berchtesgadener Alpen alpin, Kühnhauser, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 22 - Berchtesgaden Untersberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 8 km
Dauer 6:00 Std
Aufstieg 1500 m
Abstieg 200 m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.