Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Sternberger Seenlandschaft
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren

Sternberger Seenlandschaft

Radfahren · Mecklenburg-Schwerin
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Der Sternberger See
    Der Sternberger See
    Foto: Martin Bouvier / Touristinfo Sternberg, Martin Bouvier / Touristinfo Sternberg
m 100 50 35 30 25 20 15 10 5 km Rathaus Rathaus Kirche Kleinpritzer See Museumsdorf Gägelower See
Wir fahren zu mehreren kleinen Seen mit schönen Badestellen und dabei durch das reizvolle Landschaftsschutzgebiet Mittleres Mildenitztal. Tierische Highlights sind die majestätischen Kraniche und die vom Aussterben bedrohte Flussmuschel, welche ein eindeutiges Anzeichen für besonders gute Wasserqualitäten ist.
leicht
Strecke 36,4 km
2:30 h
315 hm
314 hm
72 hm
19 hm
Wir beginnen unsere Tour in der Straße Am Wall in Sternberg und radeln geradewegs durch die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt. Wenn wir uns die Zeit für einen gemütlichen Rundgang nehmen, sehen wir nicht nur hübsche Fachwerkhäuser mit aufwendigen Zierbalken, sondern ebenso die Kirche „St. Marien und St. Nikolaus“ sowie das Rathaus (1) aus dem 18. Jh. Nun verlassen wir den historischen Stadtkern und folgen der B192 zum ersten Abzweig nach rechts. Am Tönnissee vorbei, radeln wir durch Kobrow 2 und sehen dabei rechts das Museumsdorf (2), mit einem großen Agrar- und Kutschenmuseum, Gästehaus und gemütlichem Café. In Kobrow macht unser Weg eine Linkskurve und wir fahren in südliche Richtung durch den kleinen Ort Stieten. Schon bald begleiten uns nicht mehr weitläufige Felder und Wiesen sondern ein schattiger Wald. Kurz vor Wamckow überqueren wir die erste kreuzende Straße und biegen an der zweiten - bei den Einfamilienhäusern - links ab. Stetig geradeaus fahren wir durch Hohen Pritz und passieren dabei die Kirche (3) aus dem 13. Jh., mit einer Umfassungsmauer aus Feldsteinen. Um den Ort herum stehen zahlreiche Windkraftanlagen, deren tatsächliche Größe sich aus der Entfernung nur erahnen lässt. Wir erreichen nach ca. 1,2 km die beschauliche kleine Ortschaft Kukuk. Der Name hat indes nichts mit dem brutfaulen Vogel zu tun, sondern stammt von dem altslawischen Namen „kok“ ab, denn so hieß der Verpächter dieses Gebietes. Es geht nach rechts in den Wald hinein und in hügeliger Fahrt an den Kleinpritzer See (4), der über eine sehr gute Wasserqualität verfügt. Dem Wegverlauf im Landschaftsschutzgebiet Mittleres Mildenitztal folgend, radeln wir durch Klein Pritz, parallel zu der ehemaligen Bahnstrecke an Schlowe vorbei und queren den Schlower Bach, in dem es viele der vom Aussterben bedrohten Flussmuscheln gibt. An den letzten Häusern von Borkow kreuzen wir geradeaus die Bundesstraße und biegen in der folgenden Rechtskurve links auf den unbefestigten Feldweg ab. Nun geht es gemütlich nach Gägelow, wo wir von einer Plattform aus Schwäne und Kraniche auf dem Gägelower See (5) beobachten. Auf der Hauptstraße fahren wir an der Kirche mit Friedhof vorbei und ohne abzubiegen nach Pastin. Hier verlassen wir die Straße in der Rechtskurve nach links, um hinter Neu Pastin erneut die stillgelegte Bahntrasse zu queren. Wir treffen auf die Bundesstraße, halten uns rechts und fahren über die Siedlung Am Rachower Moor nach Sternberg zurück. Zurück zum Ausgangspunkt geht es auf bereits bekannter Strecke.
Profilbild von Matthias Stiel
Autor
Matthias Stiel
Aktualisierung: 02.03.2014
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
72 m
Tiefster Punkt
19 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Sternberg (19 m)
Koordinaten:
DD
53.712900, 11.827560
GMS
53°42'46.4"N 11°49'39.2"E
UTM
32U 686595 5955292
w3w 
///lächeln.übungen.zitrone
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Sternberg - Kobrow 2 - Kobrow - Stieten - Wamckow - Hohen Pritz - Kukuk - Klein Pritz - Schlowe - Borkow - Gägelow - Pastin - Neu Pastin - Am Rachower Moor - Sternberg

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug zum Bahnhof Blankenberg (Mecklenburg), weiter mit dem Bus nach Sternberg

Anfahrt

A14 bis Ausfahrt Schwerin-Nord, weiter auf der B104 in Richtung Güstrow/Sternberg

Parken

Parkmöglichkeiten am Mecklenburgring

Koordinaten

DD
53.712900, 11.827560
GMS
53°42'46.4"N 11°49'39.2"E
UTM
32U 686595 5955292
w3w 
///lächeln.übungen.zitrone
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
36,4 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
315 hm
Abstieg
314 hm
Höchster Punkt
72 hm
Tiefster Punkt
19 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.