Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Steirischer Voralpenweg 740
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mehrtagestour

Steirischer Voralpenweg 740

Mehrtagestour · Hochsteiermark
Profilbild von Walter Ebner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Walter Ebner 
  • Tag 1: Start am Pfaffensattel
    / Tag 1: Start am Pfaffensattel
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Alois-Günther-Haus auf dem Stuhleck
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Blick über die Pretulalpe
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Rosegger Schutzhaus auf der Pretul
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Schutzhütte am Hauereck
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Die Waldschule auf dem Alpl
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / am Alptor, Teufelstein / Schanzsattel
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Tag 2, Start am Schanzsattel
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Blick zum Fürstenkogel
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / am Weg zum Straßegg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / auf der "Willingsbauer Alm"
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / kurz vor dem Straßegg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Am Straßegg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Tag 3: Start am Straßegg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Hochschlag
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Blick ins Breitenauertal
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / am Ebenschlag
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Eibeggsattel
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Blick zum Rennfeld
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Buchecksattel, der westlichste Punkt am "740"
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Gasthof Obersattler
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Schüsserlbrunn
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / an Tag 3 musste ich den Hochlantsch auslassen (körperlich nicht in der Lage) ohne Hochlantsch auf die Teichalm gewandert
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Tag 3A: den Hochlantschgipfel nachgeholt
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / kurz vor dem Steirischen Jogl, Steinböcke
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / hier den Weg wieder aufgenommen, beim Steirischen Jogl
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / es geht hinauf auf den Hochlantsch
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Hochlantsch im Nebel
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / wieder auf der Teichalm
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Tag 4: Start auf der Teichalm
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / die Rote Wand in den Morgenstunden
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Gscheidberg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / am Rechberg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Semriach
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Kesselfallklamm
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / durch den Augraben
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / auf die Leber, Blick vom Steinmetzwirt nach Graz
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / am Ziel, Stattegg/Hub, kurz vor dem Huberwirt
    Foto: Walter Ebner, Community
m 2000 1500 1000 500 100 80 60 40 20 km

Bei meinen Wanderungen ist mir diese "740" Markierung des öfteren in die Quere gekommen. Das wiederum habe ich zum Anlass genommen zu recherchieren, ob dieser Weg eine gewisse Bedeutung im Wegenetz darstellt.

Der "740" Weg ist der Steirische Voralpenweg und einer der wenigen der durchgehend markierten Wanderwege in der Steiermark.

Der Weg startet am Pfaffensattel und führt über das Stuhleck und die Pretulalpe auf das Alpl und weiter auf den Schanzsattel. Vom Schanzsattel geht es weiter über die Herrenalm auf das Straßegg. Vom Straßegg über den Hochschlag und Eibegsattel zum Buchecksattel unter dem Rennfeld. Am Buchecksattel dreht der Weg dann nach Süden zum Obersattler und in das Breitenauertal hinunter. Hier geht es dann wieder Bergauf, hinauf auf den Hochlantsch und von dort oben hinunter auf die Teichalm. Von der Teichalm über den Rechberg nach Semriach und nach Stattegg, wo dieser Wanderweg letztendlich endet.

In Summe werden ca. 105 km im durch die Fischbacher Alpen und dem Garzer Bergland erwandert. Eine tolle Strecke, mit eindrucksvollen Fernblicken und Landschaften, einfach super, nur empfehlenswert. Das Leben ist schön.

schwer
100,3 km
30:00 h
4113 hm
4753 hm

Ich habe den Steirischen Voralpenweg in 4 Tagesetappen, plus 1 Zusatzetappe abgeschlossen.

Tag 1: 

Pfaffensattel - Schanzsattel

Diesen Teil habe ich im Zusammenhang mit meiner letzten Etappe des ALPANNONIA Weitwanderweg abgeschlossen. Der Weg führt vom Pfaffensattel auf das Stuhleck über die Pretul auf das Alpl und auf den Teufelstein bis zum Schanzsattel

Tag 2:

Schanzsattel - Straßegg

Der Start am Schanzsattel über den Fürstenkogel zur Herrenalm und auf das Straßegg.

Tag 3:

Straßegg - Teichalm

Dies mehr oder weniger die Königsetappe. Da COVID-19 bedingt jede Etappe als Tagesetappe gestaltet wurde, war dieser Abschnitt der schwerste Teil. Es ging vom Staßegg auf den Hochschlag hinüber zum Eibeggsattel, von da hinauf auf den Brandnerkogel und zum Guchecksattel. Am Buchecksattel dreht der Weg nach Süden zum Obersattler und hinunter in die Breitenau. Von hier hinauf zum Schüsserlbrunn und dem Hochlantsch (welchen ich als Zusatzetappe einfügte). Vom Steirischen Jogl auf die Teichalm.

Tag 4:

Teichalm - Stattegg/Fuß der Leber bzw. Stattegg/Hub

Mein Weg führte mich von der Teichalm zum Gerlerkogel über die Hubenhalt auf den Gscheidberg (guter Tip von G. Kienast) nach Nechnitz. Von Nechnitz auf den Rechberg und nach Semriach und weiter durch die Kesselfallklamm zum Sandwirt. Durch den Augraben über den Rannachgraben hinauf zum Steinmetzwirt auf der Leber und hinunter nach Stattegg/Hub wo der Weg für mich endet, beim Gasthof "Huberwirt".

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1779 m
Tiefster Punkt
501 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Gute Kondition, da doch viele Höhenmeter zu bewältigen sind. Viele Kilometer auf befahrenen Straßen, daher ebenfalls Vorsicht.

Start

Pfaffensattel auf 1368 m (1371 m)
Koordinaten:
DG
47.570013, 15.813938
GMS
47°34'12.0"N 15°48'50.2"E
UTM
33T 561218 5268831
w3w 
///wochen.nerz.ruderer

Ziel

Stattegg / Fuß der Leber, bzw. Stattegg / Hub

Wegbeschreibung

Alle Varianten sind vorhanden, von Asphalt über Forststraßen, Waldwege, Wiesen und Alpines Gelände (Hochlantsch, Stuhleck). Holzstege im Aufstieg zum Steirischen Jogl und durch die Kesselfallklamm.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ziel in Stattegg /Fuß der Leber bzw. Stattegg / Hub gibt es die Busverbindung nach Graz.

Anfahrt

Start am Pfaffensattel, die Verkehrsanbindung eher schlecht. SAM (Sammeltaxi) von Rettenegg oder Privat (Familie oder Freunde)

Koordinaten

DG
47.570013, 15.813938
GMS
47°34'12.0"N 15°48'50.2"E
UTM
33T 561218 5268831
w3w 
///wochen.nerz.ruderer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

gutes Schuhwerk, Wetter kann umschlagen, Regenausrüstung. Jacke und Kopfbedeckung speziell über dem Stuhleck bläst immer bzw. des öfteren starker bis stürmischer Wind. Erste Hilfepaket für den Notfall. Ausreichend zu Trinken und kleine Mengen Proviant sind empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
100,3 km
Dauer
30:00h
Aufstieg
4113 hm
Abstieg
4753 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.