Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Steinbruch-Harzberg-Mondscheinkogel-Vöslauer Hütte 25.01.2022 09
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Steinbruch-Harzberg-Mondscheinkogel-Vöslauer Hütte 25.01.2022 09

Wanderung · Wienerwald
LogoÖAV Sektion Wiener Neustadt
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wiener Neustadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Steinbruch am Harzberg
    / Steinbruch am Harzberg
    Foto: Manfred Gugler, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Steinbruch am Harzberg
    Foto: Manfred Gugler, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Jubiläumswarte Harzberg
    Foto: Manfred Gugler, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Geburtsstein
    Foto: Manfred Gugler, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Mondscheinkogelaufstieg
    Foto: Peter Feiler, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Jubiläumskreuz bei Vöslauer Hütte
    Foto: Manfred Gugler, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Froschstein
    Foto: Manfred Gugler, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Karte1 OSM
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Karte 2 OSM
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Karte 3 OSM
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Karte 4 OSM
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
m 400 300 10 8 6 4 2 km
Eine Wanderung mit einigen interessanten Aus- bzw. Ansichtsgelegenheiten unter Einbeziehung des wenig begangenen Mondscheinkogels.
mittel
Strecke 11 km
3:45 h
409 hm
409 hm
509 hm
299 hm
Eine Rundwanderung im Bereich des Bad Vöslauer Wiener Waldes von Gainfarn aus. Ausgangspunkt ist bei einer Bank im oberen Bereich des Steinbruchweges. Von der Bushaltestelle der Hauptstrasse sind es 10 Minuten zu Fuß dort hin. Die Wegstrecke verläuft zu meist auf unmarkierten Steigen, daher ist es günstig, diese mittels einem GPS-Gerät zurückzulegen. Es gibt wegen der Bewaldung auch kaum Anhaltspunkte. Es ist eine Wanderung die in dieser Form sicherlich noch kaum gemacht wurde.

Autorentipp

Eine spannende Wanderung besonders für kühle Jahreszeiten
Profilbild von Ernst Köppl
Autor
Ernst Köppl 
Aktualisierung: 26.01.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
509 m
Tiefster Punkt
299 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Besondere Vorsicht bei Nässe am Rand der Steinbrüche.

Start

Nach Steinbruchgasse 30 (300 m)
Koordinaten:
DD
47.964741, 16.188389
GMS
47°57'53.1"N 16°11'18.2"E
UTM
33T 588708 5313064
w3w 
///einziehen.wohl.treppen

Ziel

wieder beim Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Vo der Bank geht es zunächst in Richtung Steibruch zuerst zum Kahlerberg (auch Kabler Berg genannt). Dieser ist eine kleine unscheinbare Anhöhe ein paar Meter rechts von Weiterweg zum Harzberger Steinbruch. Beim Steibruch gibt es einige Aussichtsunkte mit beeindruckenden Ansichten. Rechts entlang des Steinbruches hinauf zum oberen Aussichtspunkt und weiter über die Anhöhe um nach einem Abstieg zur Straße zu kommen, die zum Haus Harzberg und der Jubilämswarte führt. Danach von dort zurück um bei der Rechtskehre links ca. 150 Meter auf einem Weg zum Geburtsstein. Diesen Weg zurrück und auf der Strasse nach der Rechtskurve in den Graben hinunter ins Gradental. Den Graben auf der gegenüberliegenden Seite hinauf und im oberen Bereich nahe dem Kaisersteinweg nach links dem Unterholz möglichst ausweichend auf den Mondscheinkogel. Von dort anhand von Steigspuren hinunter ins Gradental um danach zuerst zum Jubiläumskreuz hinauf und dann zur Vöslauer Hütte hinunter zu kommen. Von der Vöslauer Hütte kurz zum Kamm hinauf und in südwestlicher Richtung hinüber zum Hauerbergsteinbruch. Danach hinuter, vorbei am Froschstein und dem Schamanenstein, zum Tennisplatz. Dort hinauf zur Steinbruchgasse und diese weiter zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit ÖBB und Bus nach Gainfarn

Anfahrt

Von der Südautobahn die Hochstrasse zur Steinbruchgasse.

Parken

Bei der Bank am Ausgangspunkt

Koordinaten

DD
47.964741, 16.188389
GMS
47°57'53.1"N 16°11'18.2"E
UTM
33T 588708 5313064
w3w 
///einziehen.wohl.treppen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Der Jahreszeit entsprechende Kleidung. Im Winter Grödeln ev. Gamaschen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
409 hm
Abstieg
409 hm
Höchster Punkt
509 hm
Tiefster Punkt
299 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour barrierefrei

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.