Start Touren Steinbock-Tour – Etappe 4
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour Etappe

Steinbock-Tour – Etappe 4

· 1 Bewertung · Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Rappenseehütte in herrlicher Lage
    / Rappenseehütte in herrlicher Lage
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / In der Großen Steinscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Törle
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Törle
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Fuß des Steinschartenkopfs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Über eine Leiter erreicht man den Gipfel des Steinschartenkopfs.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Leiterbrücke auf der Nordseite des Steinschartenkopfs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Steinschartenkopf auf den weiteren Verlauf des Heilbronner Höhenwegs in Richtung Waltenberger-Haus und Kemptner Hütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wilder Mann zwischen Rotgundspitze und der Hochgundspitze.
    Foto: Fritz Gelhard, Outdooractive Redaktion
  • / Socktalscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick in die Socktalscharte (tiefster Punkt in der Bildmitte), dahinter der Bockkarkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg in die Socktalscharte aus Richtung Steinschartenkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bockkarkopf von Südwesten, davor die Socktalscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Steig auf der Westseite des Bockkarkopfes
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Drahtseilgesichert geht es vom Bockkarkopf ins Bockkar, den Blick auf die Hochfrottspitze gerichtet.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Bockkarkopf auf Hochfrottspitze, Mädelegabel und Trettachspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Gipfel der Mädelegabel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kemptner Hütte
    Foto: Roland Schreivogel, Outdooractive Redaktion
ft 9500 9000 8500 8000 7500 7000 6500 6000 5500 5 4 3 2 1 mi Heilbronner Törle Socktalscharte Hochfrottspitze (2649 m) Bockkarscharte Rappenseehütte Mädelegabel (2645 m) Rappensee Kemptner Hütte

Die vierte Etappe der Steinbock-Tour führt von der Rappenseehütte auf dem Heilbronner Weg – einem bekannten hochalpinen Steig über die Gipfelgrate des Allgäuer Hauptkamms – zur Kemptner Hütte.
schwer
9,5 km
5:00 h
745 hm
988 hm
Der Heilbronner Weg, den wir auf dieser Etappe erwandern, ist wohl einer der schönsten, aber auch konditionell und technisch schwersten alpinen Höhewege der Allgäuer Alpen. Steiniges, felsiges und schroffes Gelände sowie die Ausgesetztheit des Weges erfodern ein hohes Maß an Konzentration, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Schwierige und luftige Abschnitte sind mit Stahlseilen versichert. Zudem muss eine Leiter überwunden werden. Die traumhafte Bergkulisse und der Blick über die Allgäuer Alpen und das Lechquellgebirge entschädigen die Anstrengung. Der Heilbronner Weg führt von der Rappenseehütte über die Große Steinscharte zum Wiesleskar, durchs Heilbronner Törle zur Kleinen Steinscharte und über den Bockkarkopf schließlich zur Bockkarscharte. Auf diesem Abschnitt haben wir zwei Mal die Möglichkeit, zum Waltenberger Haus abzusteigen und die Steinbock-Tour somit um einen Tag zu verlängern. Wir wandern jedoch unterhalb der Hochfrottspitze und der Mädelegabel vorbei zur Schwarzen Milz, einem winzigen Gletscher.  Auf dem bald darauffolgenden grasigen Höhenplateau fühlen sich Steinböcke besonders wohl. Und Murmeltiere grüßen auf dem Weg zur Kemptner Hütte.

Autorentipp

Die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abspeichern.
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 13.08.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2588 m
Tiefster Punkt
1839 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour ist nur mit ausreichender Kondition und entsprechendem Equipment zu bewältigen. Beachtet werden müssen auch witterungsbedingte Gefahren wie Nässe und Vereisung. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind notwendig.

Start

Rappenseehütte (2081 m)
Koordinaten:
DG
47.288777, 10.255252
GMS
47°17'19.6"N 10°15'18.9"E
UTM
32T 594915 5238019
w3w 
///erstaunen.zeigte.birken

Ziel

Kemptner Hütte

Wegbeschreibung

Von der Rappenseehütte wandern wir auf dem Heilbronner Weg zunächst über einen Grasrücken, dann über die Große Steinscharte zum Wiesleskar hinauf. Der Weg führt leicht bergauf und bergab durch das imposante Kar dem Hohen Licht entgegen (2651 m). Ein serpentinenreicher Anstieg führt uns durch ein Geröllband weiter nach oben. Stahlversicherte Passagen erleichtern uns den steilen Aufstieg und wir erreichen schließlich ein Felsband. Nach rechts biegt der Weg zum Gipfelanstieg ab. Wir aber folgen dem Heilbronner Weg auf dem Felsband bergauf. Die schwierigsten und ausgesetzten Teilstücke sind mit Stahlseilen versichert. Schließlich erreichen wir das Heilbronner Törle, ein felsiger Torbogen, durch den der Anstieg führt. Durch felsiges Gelände queren wir bergauf zur Kleinen Steinscharte. Eine Stahlleiter, ein schmaler ausgesetzter Abschnitt und die wohl luftigsten Meter des Weges liegen vor uns. Der Heilbronner Weg führt uns – nun wieder im Fels eingebettet – weiter zur Socktalscharte. Wer die Etappe verkürzen möchte, hat hier die Möglichkeit, linkerhand zum Waltenberger Haus abzusteigen.

Wir aber gehen geradeaus auf dem Heilbronner Weg weiter. Die Strecke steigt über einige felsige Kehren zum Gipfel des Bockkarkopfes (2609 m) auf. Der Gipfel eignet sich gut für eine Rast mit herrlicher Aussicht über die Gipfel der Allgäuer Alpen und ins Lechquellgebirge. Über einen schroffen und felsigen Abstieg erreichen wir schließlich die Bockkarscharte und damit das Ende des anspruchsvolleren Abschnitts des Heilbronner Weges. Auch hier besteht noch einmal die Möglichkeit, zum Waltenberger Haus abzusteigen. 

Wir wandern weiter auf dem Heilbronenr Weg, unterhalb der Hochfrottspitze ( 2649 m) und der Mädelegabel (2644 m). Wer möchte, kann einen Abstecher auf einen der beiden anspruchsvollen Gipfel machen. Wir erreichen schließlich die Schwarze Milz, einen kleinen Gletscher. Fast eben wandern wir auf dem Höhenweg weiter in Richtung Westen unterhlab des Kratzers (2427 m) entlang. Steinig, felsig und schroff führt der Abstieg zum Mädelejoch hinunter. Dort halten wir uns links und erreichen über einen grasigen Hochkessel die Kemptner Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.288777, 10.255252
GMS
47°17'19.6"N 10°15'18.9"E
UTM
32T 594915 5238019
w3w 
///erstaunen.zeigte.birken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderstöcke, Verpflegung für unterwegs

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Udo Erb
26.08.2018 · Community
An dieser Stelle die Steinbockrunde abgebrochen und wie 2015 zur Haltestelle Steeg Abzw Bockbach/Krabach ins Lechtal abgestiegen. Von dort mit dem Bus nach Holzgau und dann weiter zur Memminger Huette aufgestiegen.
mehr zeigen
Gemacht am 15.08.2018
Udo Erb
22.08.2016 · Community
Eine wunderschoene Tour, die wir diesmal (mit Tochter) aufgrund des vorhandenen Zeitpuffers versuchsweise angegangen sind und dann auch durchgehen konnten.
mehr zeigen
Gemacht am 16.08.2016
Udo Erb
27.08.2015 · Community
Dieser Teil kann von Wanderern, die sich den Heilbronner Weg nicht zutrauen, oder bei schlechtem Wetter, - wie wir es gemacht haben - ueber das Lechtal umgangen werden. Der Abstieg ins Tal zur Lechtalstrasse mit anschliessender Busfahrt nach Holzgau und Wiederaufstieg zur Kemptener Huette dauert fuer alpin Ungeuebte ca. 9 Stunden (reine Gehzeit). Der Fahrplan fuer 2015 in diese Richtung ist angehaengt.
mehr zeigen
Busfahrplan Lechtal 2015
Foto: Udo Erb, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,5 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
745 hm
Abstieg
988 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.