Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Steiglkogel und Gabelkogel, Gosaukamm
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Steiglkogel und Gabelkogel, Gosaukamm

Bergtour · Dachstein-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Dachstein vom vorderen Gosausee
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Jagdhütte 1489m am Morgen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Vord. Scharwandalm 1348m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Steiglpass 2015m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Anstiegsskizze vom Steiglpass zum Steiglkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Scharte 2140m vor Schlussanstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gr. Bischofsmütze vom Steiglkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfelplateau Steiglkogel 2204m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gabelkogel 1.909m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Vorderer Gosausee von der Gabelkogelscharte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick vom Donnerkogel, ungefährer Abstieg zum Steiglweg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hinterer Gosausee vom Gabelkogel 1904m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gedenkstätte 1568m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Niederer und Hoher Dachstein vom Gosausee.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2500 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Scharwandalm 1348m Steiglkogel 2204m Gabelkogel 1909m Scharwandalm 1348m
Einsame Tour auf zwei eher selten besuchte Gipfel im Gosaukamm, mit grandioser Aussicht auf Torstein, Dachstein und Bischofsmütze.
schwer
13,6 km
6:25 h
1.620 hm
1.620 hm
Vom Vorderen Gosausee geht es am markierten Steig bis zum Steiglpass und dann zum aussichtsreichen Steiglkogel. Am Rückweg kann man in leichter Kletterei dem Gabelkogel einen Besuch abstatten, ehe man über die Vordere Scharwandalm zum Gosausee zurückkehrt.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 11.08.2016
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Steiglkogel, 2.204 m
Tiefster Punkt
P Gosausee, 920 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Oberster Parkplatz bei der Gosaukammbahn Talstation. (918 m)
Koordinaten:
DG
47.534226, 13.496367
GMS
47°32'03.2"N 13°29'46.9"E
UTM
33T 386830 5265629
w3w 
///zuneigung.lernte.listet

Ziel

Oberster Parkplatz bei der Gosaukammbahn Talstation.

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:   Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANFAHRT: Vom oberen Parkplatz der Talstation (920 m) zum See und rechts kurz zur Wegtafel (937 m). Wir steigen am guten Wanderweg 612 steil bergan, queren um 1120 m ein Schuttkar und kommen zur Wegteilung (1212 m), rechts ginge es zur Gablonzerhütte. Im Hochwald weiter bergan zur Vord. Scharwandalm (1348 m) und mit kleinen Gegenanstiegen zu einer Jagdhütte 1489 m. Im Lärchen-und Birkenwald mit Erlenstauden weiter, wieder kleine Gegenanstiege, bis wir rechts bei der Tafel einen Abstecher zur Gedenkstätte (1568 m) machen. Wieder am Weg weiter im lichter werdenden Lärchenwald, bei einer Gedenktafel (~1700m) vorbei und zu einer Anhöhe (~1740 m) westlich vom Gabelkogel. In eine Senke (1710 m) und im alpinen Gelände zum Steiglpass 2015 m. Hier verlassen wir den markierten Weg links, folgen den Pfadspuren auf 2050 m, etwas ab (2030 m) eine breites Schuttfeld queren und rechts von einer Rinne bergan, die auf einer Scharte zuläuft. Die Spuren führen dann links über diese Rinne und dann rechts, teils Seilsicherungen, zur Scharte hinauf (~2140 m). Stecken einpacken). Weiter links vom Grat zu den Seilen und dann steil rechtshaltend durch eine Rinne mit Sicherungen (Schlüsselstelle "C" bzw. II) hinauf zum Ausstieg 2170m. Links über den Grashang und schon sind wir am Gipfel 2.204 m mit toller Rundumsicht. 1360 HM und fast 3 Std. Gehzeit.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg vorsichtig zurück, vor demTiefpunkt der Querung um 2040 rechts weglos ab, einen Pfad queren um 1990 m und im leichten Gelände auf den sichtbaren Wanderweg zu, den wir um 1940 m erreichen. Nun am "Steiglweg" bergab bis in die Senke um 1710 m. Rechts ab, vor und sehen wir ein steiles grünes Band. Wir steigen auf und suchen einen Weg durch die nicht sehr dichten Latschen. Auf ca. 1780 m sollten wir auf ein Steinmandl treffen, dann haben wir den Jagdsteig gefunden. Rechts, den spärlichen Mandln folgen. Wir müssen immer wieder solche kleine Mandln treffen bzw. sind Latschengassen ausgeschnitten, sonst ist man falsch, dann zurück und suchen. Um 1835 m-1840 m hilft ein gelbliches Seil über eine kurze Steilstufe (II-III). Zuletzt führt der Pfad in einer Rinne rechts zwischen die beiden Gipfel des Gabelkogels, links ist der Hauptgipfel 1909 m. Tolle Aussicht auf den Hinteren Gosausee. (Weitere 210 HM im Anstieg und gut 1 1/2 Std. Geh- und Kletterzeit).

Am Anstieg zurückklettern bis zum Steinmandl auf 1780 m. Nun folgen wir rechts den Mandln bergab. Achtung:  Um 1695 m links einige Meter hinauf (nicht gerade weiter hinab) und wir sehen bald die Wegmarkierungen, die wir um ca. 1675 m erreichen.

Am Anstiegsweg bei der Gedenkstätte (1568 m) vorbei, die Jadghütte (1489 m) passieren und zur Scharwandalm 1348 m. Wir kommen zur Abzweigtafel 1.212 m und steigen rechts steil zum breiten Wanderweg hinab.  Links geht es zur Gaststätte, zu den Standeln und zum Parkplatz zurück. 260 HM und 3 1/2 Std. mit dem Gabelkogelanstieg am dem Steiglkogel.

Insgesamt also: 1620 HM, 6 1/2 Stunden Gehzeit und etwa 13,5 km.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Salzkammergutbahn ab Attnang Puchheim über Bad Ischl nach Bad Goisern ÖBB: www.oebb.at

Postbuslinien nach Gosau und ins Hintertal, ebenso von der Salzburger Seite über den Pass Gschütt.

Anfahrt

Von Bad Ischl auf der B 145 bis zur Gosaumühle, dann rechts auf der B 166 nach Gosau. Hier links abbiegen und zum vorderen Gosausee hochfahren und bis zur Talstation der Gosaukammbahn.

Oder A10 Autobahnabfahrt Hallein und über die B 162 nach Abtenau und auf der B 166 über Rußbach nach Gosau, dann wie vor rechts zur Gosaukammbahn.

Parken

Riesige Parkplätze vor der Gosaukammbahn Talstation um 920 m oder weiter unten.

Koordinaten

DG
47.534226, 13.496367
GMS
47°32'03.2"N 13°29'46.9"E
UTM
33T 386830 5265629
w3w 
///zuneigung.lernte.listet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

ÖAV-Karte oder digital, Dachstein 1:25.000 Austriamap am Handy "Der Dachstein" von Kompass 031, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Achtung bei den Kletterstellen und den Drahtseilen sind dünne Handschuhe empfehlenswert, Teleskopstecken auch vorteilhaft.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,6 km
Dauer
6:25 h
Aufstieg
1.620 hm
Abstieg
1.620 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.