Start Touren Stehrerhofwanderung - lang
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Stehrerhofwanderung - lang

Wanderung · Hausruckviertel · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Vöcklabruck Verifizierter Partner 
  • Wanderung im Hausruckviertel: Stehrerhofwanderung - lang
    / Wanderung im Hausruckviertel: Stehrerhofwanderung - lang
    Video: Outdooractive
  • Die lange Stehrerhofwanderung
    / Die lange Stehrerhofwanderung
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • Das Freilichtmuseum Stehrerhof
    / Das Freilichtmuseum Stehrerhof
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • Der "Troadkasten" und das Handwerkerhaus im Freilichtmuseum Stehrerhof
    / Der "Troadkasten" und das Handwerkerhaus im Freilichtmuseum Stehrerhof
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • Neukirchen an der Vöckla mit Hausruckwald
    / Neukirchen an der Vöckla mit Hausruckwald
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • Blumenpracht in Sonnleiten
    / Blumenpracht in Sonnleiten
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • In der Ortschaft Biber mit Blick Richtung Arnberg
    / In der Ortschaft Biber mit Blick Richtung Arnberg
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • Ein Relikt aus dem 2. Weltkrieg in Bachleiten
    / Ein Relikt aus dem 2. Weltkrieg in Bachleiten
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Die Brauerei Zipf
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / "Cafe Picolo" gegen Pfefferberg
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Am Weg Richtung Pfefferberg
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Blumenpracht in Satteltal
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Der Litzingforst
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Im Litzingforst
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Auf Forststraße im Litzinforst
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Links abbiegen auf Wanderrouter 115
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Mitten im Wald läßt sich kühl rasten,
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Jetzt geht es über einen kleinen Bach.
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Beim Materl "zum Toten Weib" im Litzingforst
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Der Wanderweg von Spöck nach Neukirchen ist erreicht.
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Neukirchen in Sicht
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
  • / Neukirchen an der Vöckla mit dem Höllengebirge im Hintergrund
    Foto: Sepp Einzenberger, ÖAV Sektion Vöcklabruck
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10

Herrliche Wanderung durch den größten Teil des Gemeindegebietes Neukirchen an der Vöckla. 1/3 der Strecke durch Wald ein weiteres Drittel auf Wiesenwegen und den Rest auf Verkehrsarmen Gemeindestraßen.

geöffnet
leicht
10,2 km
3:00 h
150 hm
150 hm

So wie die kurze Stehrerhofwanderung führt auch die lange Wanderung vom Stehrerhofparkplatz in Neukirchen an der Vöckla, Oberhaid 8 in Richtung Sonnleiten, Biber nach Arnberg.

Von der Ortschaft Arnberg, wo die kurze Wanderung rechts abbiegt, führt diese Wanderung weiter nach Kappligen, Bachleiten nach Neudorf in Zipf. In Zipf gibt es drei Einkehrmöglichkeiten, das Imbiss Edelweiß der Familie Linzner  dann den  Brauhaus Zipf  und das Cafe Piccolo. Weiter  führt die Wanderung vom Cafa Piccolo auf den Pfefferberg oberhalb der Brauerei Zipf und dann weiter in die Ortschaft Satteltal.

In Satteltal biegt der Wanderung links in den "Litzingforst" ab. Jetzt geht es ca. 1 Stunde im schattigen Wald weiter bis man knapp vor dem Ende des Waldes zum Marterl "Beim Toten Weib" vorbeikommt. Die Legende vom "Toten Weib" erzählt, das vor Unzeiten hier eine Frauenleiche gefunden wurde und diese Person unbekannt war.  Da man nicht wußte ob sie getauft war, wurde die Frau an Ort und Stelle beerdigt.

Gleich nach Ende der Waldwanderung führt ein kurzer Abstecher (ca. 10 Minuten) in die Spöck zum  Wirt in der Spöck

Nach einer möglichen Einkehr  beim Wirt in der Spöck  erreicht man wieder kurz die Wiese bis der Wanderweg ein letztes mal durch das sogenannte "Lippenholz" (benannt nach einem Waldbesitzer)  führt. Dann erreicht man das Ortsgebiet von Neukirchen an der Vöckla, wo es drei weitere Einkehrmöglichkeiten,  den  Gasthof Böckhiasl, den  Gasthof Frodlhof  Frodlhof  und das  obra Kinderland   gibt.

In wenigen Minuten führt die Wanderung zurück zum Freilichtmuseum Stehrerhof  in Oberhaid 8.

Im Stehrerhof gibt es jeden Mittwoch von 11 - 13 Uhr frischen Bauernkrapfen

 

Autorentipp

Tolle Wanderung mit hohem Erholungswert.

outdooractive.com User
Autor
Sepp Einzenberger 
Aktualisierung: 27.06.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Litzingforst - Pollhammeredt, 560 m
Tiefster Punkt
Ortschaft Biber, 470 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine Sicherheitshinweis erforderlich.

Ausrüstung

Normale Wanderschuhe und bei Bedarf Regenjacke.

Start

Freilichtmuseum Stehrerhof (516 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.037412, 13.541669
UTM
33U 391294 5321487

Ziel

Freilichtmuseum Stehrerhof

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Bahnhof Redl Zipf dann 40 Minuten bis zum Stehrerhof.

Anfahrt

Parkplatz Freilichtmuseum Stehrerhof

Parken

Parkplatz Freilichtmuseum Stehrerhof

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,2 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
150 hm
Abstieg
150 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.