Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Stadelhorn und Trabanten, Reiter Alpe (1), Berchtesgaden
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Stadelhorn und Trabanten, Reiter Alpe (1), Berchtesgaden

· 3 Bewertungen · Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Aufstieg am Böslsteig mit Schottmalhorn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stadelhorn im Blickfeld
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wagendrischelhorn vom Prünzlkopf
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfelbucheintrag Wagendrischelhorn 2252 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am Klettersteig
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gr. Mühlsturzhorn 2234 m mit Stadelhorn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stadelhorn 2287 m vom Mühlsturzhorn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochkalter im Blick
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Felsnadel am Schaflsteig 1915 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2500 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Wagendrischelhorn 2252 m Gr. Stadelhorn 2286 m Reiter Steinberge 2051 m Parkplatz Hintersee
Erlebnisreiche und fordernde Rundtour für konditionsstarke Bergsteiger auf den höchsten Gipfel der Reiter Alpe und auf zwei weitere, formschöne Zweitausender mit Klettersteigpassagen, vom schönen Hintersee im Berchtesgadener Land.
schwer
Strecke 15,8 km
7:15 h
1.960 hm
1.960 hm
Vom Parkplatz nach dem Hintersee am Böselsteig teils anspruchsvoll zum Reiter Steinberg und am markierten Normalweg aufs Wagendrischelhorn. Abstieg über den Klettersteig und sofort wieder ansteigend auf das Große Stadelhorn. Als Nummer Drei unserer Gipfeltrilogie noch zum großen Mühlsturzhorn. Zurück auf das Stadelhorn, ab zur Mayrbergscharte und dann gegen den Uhrzeigersinn die lange Gipfelrunde, über den Schaflsteig und die Straße zum Parkplatz, abschließen.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 29.12.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großes Stadelhorn, 2.287 m
Tiefster Punkt
Parkplatz, 795 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

P Hintersee 795 m beim Schranken (793 m)
Koordinaten:
DD
47.601340, 12.846030
GMS
47°36'04.8"N 12°50'45.7"E
UTM
33T 338092 5274240
w3w 
///abgespalten.fein.aufgebaut

Ziel

P Hintersee 795 m beim Schranken

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz etwa 800 m südwestwärts auf der Straße und dann rechts auf dem Sandweg 472 durch den Hochwald bergan. Auf 1095 m etwas bergab und auf dem Böselsteig zu Seilsicherungen etwa 1390 m -1440 m. Nun im Lärchenwald zu einem Plateau 1680 m und weiter ansteigen bis zur Wegtafel am Reiter Steinberg auf 2051 m (1280 HM und 2 1/2 Std.). Links Richtung Stadel- und Wagendrischelhorn im aussichtsreichen Gelände an den Plattelköpfen vorbei, etwas auf und ab, bis wir auf ~2060 m nicht zur Mayrbergscharte queren, sondern das 2251 m hohe Wagendrischelhorn in Angriff nehmen, das nun rasch erreicht wird. (insgesamt, 1535 HM und 3 1/4 Std. Gehzeit).

ÜBERGÄNGE: Am Klettersteig mit Schwierigkeiten B/C steil hinab über den SO-Grat und über Karrenfelsen zur Mayrbergscharte (2.055 m). Von hier geht es gleich wieder bergauf entlang den Markierungen in gut gestuftem Fels (Kletterei stellenweise im ersten Schwierigkeitsgrad) auf die Gipfelabdachung und zum Gipfelkreuz am Stadelhorn 2284 m, dem höchsten Punkt. Zum Großen Mühlsturzhorn mit kleinem Kreuz kann rasch abgeklettert werden, der Blick zum Stadelhorn ist lohnend. Wieder hinauf zum Stadelhorn und zur Mayrbergscharte (2.055 m) zurück, (340 HM und 1 1/4 Std. für die Übergänge zusätzlich).

ABSTIEG: Wir wenden uns links, queren unter der steile Ostseite des Stadelhorns am Weg mit Sicherungen Richtung Süden und steigen auf etwa 1900 m hinab. Dann etwas auf und ab bis zu einer markanten Felsnadel ~1915 m und am Schaflsteig 473 talwärts. Zuletzt im Hochwald bis zur Fahrtraße 975 m (Busstation), und links Richtung Hintersee, etwa 3,8 km zum Pkt. 805 m, wo wir am Morgen abgezweigt sind und dann noch weitere 700-800 m zum Parkplatz. 90 HM und 2 3/4 Std.

Insgesamt 1960 HM und 7 1/4 Std. Gehzeit, etwa 16 km Wegstrecke.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

DBB Bahnhof Berchtesgaden,  http://www.bahn.de/    oder ÖBB: www.oebb.at
Vom Berchtesgaden Hauptbahnhof fahren verschiedene Busse nach Ramsau und zum Hintersee.

Anfahrt

Aus Lofer oder Bad Reichenhall bis Unterjettenberg und über die Deutsche Alpenstraße (B305) bis Ramsau und Hintersee.

Von der A 10 fährt man bei Salzburg-Süd ab und auf der B 160 bzw. B 305 über Marktschellenberg nach Berchtesgaden und weiter in die Ramsau bis zum Hintersee.

Parken

Mehrere ausgeschilderten Parkplätze in Hintersee, alle offiziellen sind gebührenpflichtig.

Koordinaten

DD
47.601340, 12.846030
GMS
47°36'04.8"N 12°50'45.7"E
UTM
33T 338092 5274240
w3w 
///abgespalten.fein.aufgebaut
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Digital, Lattengebirge, Reiteralm Kompass 794, Berchtesgadener Land 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, Handschuhe, Steinschlaghelm bei größeren Gruppen empfehlenswert, für weniger Geübte zusätzlich Hüftgurt mit Klettersteigset.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Simon Balthasar
17.09.2018 · Community
Zunächst einmal ist das wirklich ein wunderschöne Tour. Auf der Route kann man auch ohne Probleme spontan das Wagendrischelhorn oder/und das Stadelhorn weglassen, falls es die Umstände erfordern. Die Weg ist größtenteils gut und eng markiert. Ein GPS-fähiges Gerät empfielt sich aber trotzdem (vor allem bei schlechter Sicht). Die gesichterten Kletterpassagen sind prinzipiell ohne Gurte etc. gut machbar, wenn man eine gewisse Grundfitness mitbringt und vorsichtig agiert. Konditionell sollte man vor allem die langen Abstieg über den Schaflsteig nicht unterschätzen. Dieser ist zwar technisch nicht sonderlich anpruchsvoll aber bei nachlassender Konzentration kann man da auch schnell mal ausrutschen. Die hier angegebene Gesamtzeit von unter 8 Stunden halte ich sehr sportlich. Diese schafft man meiner Meinung nach nur, wenn man den Weg oder Teile davon schon kennt, also genau weiß, wo man lang muss und sich auch nicht großartig umschaut beim Wandern. Als "Normalwanderer", der das erste mal in diesem Gebiet ist, ab und an mal nach der nächsten Markierung suchen bzw. das GPS checken muss oder sich einfach mal ein paar Sekunden umdreht um das Panorama zu genießen, braucht man für die Tour eher 9 Stunden, selbst beim zügigen Gehen! Wir sind zwei junge, normalsportliche Männer und haben bei tendenziell sogar kleineren Pausen gemacht als angegeben. Beim Aufstieg zum Reiter Steinberg haben wir 30 Minuten "verloren". Und für den Schaflsteig haben wir zwei statt eine Stunde gebraucht, obwohl wir auch hier recht zügig unterwegs waren. Das hat uns schon sehr gewundert. Bei den anderen Teilstrecken waren wir ziemlich im Soll. Alles in allem eine sehr schöne Tour, die noch beeindruckender sein muss, wenn die ganze Zeit die Sonne scheint (bei uns war es ganz oben leider komplett zugezogen)
mehr zeigen
Gemacht am 14.09.2018
Simon Balthasar
17.09.2018 · Community
Gemacht am 14.09.2018
Detlef Krause 
11.02.2017 · Community
Habe das Stadelhorn über Schaflsteig/Mayrbergscharte im Aufstieg erstiegen. Tolle Tour auf den höchsten Gipfel der Reiteralpe mit herrlicher Aussicht. Abstieg über Plattlköpfe und Böslsteig. Ist dann eine lange Tour die eine gute Kondition erfordert. Reichlich Getränk mitnehmen!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Sonntag, 30. April 2017 15:55:41
Sonntag, 30. April 2017 15:55:58
Sonntag, 30. April 2017 15:56:19
Sonntag, 30. April 2017 15:56:53
+ 7

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,8 km
Dauer
7:15 h
Aufstieg
1.960 hm
Abstieg
1.960 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.