Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Stadelfeld, Gsuchmauer
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Stadelfeld, Gsuchmauer

Wanderung · Gesäuse
Profilbild von Hubert Wolf
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hubert Wolf 
  • Foto: Hubert Wolf, Community
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Einsame Gipfelwanderung auf Pfaden abseits des Massentourismus
Strecke 17,9 km
6:00 h
1.200 hm
1.400 hm
2.116 hm
850 hm

Autorentipp

Vorteilhaft ist es, vorab eine Fahrgelegenheit zwischen Start- und Zielpunkt zu organisieren
Höchster Punkt
2.116 m
Tiefster Punkt
850 m

Wegearten

Schotterweg 13,55%Naturweg 5,36%Pfad 70,69%Pfadspur 10,24%Unbekannt 0,14%
Schotterweg
2,4 km
Naturweg
1 km
Pfad
12,6 km
Pfadspur
1,8 km
Unbekannt
0 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Wanderparkplatz Zeiringeralm im hinteren Johnsbachtal (1.105 m)
Koordinaten:
DD
47.521226, 14.657317
GMS
47°31'16.4"N 14°39'26.3"E
UTM
33T 474201 5263145
w3w 
///vollkommene.beschreiben.einrichtungen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Gasthof Kölblwirt Johnsbach

Wegbeschreibung

Von der Zeiringealm entlang des markierten Weges zur Ebneralm bis zum sog. Übereck, ab hier weiter den Prügelweg zur Schröckenalm und kurz auf der Forststraße rechts zur Humlechneralm. Auf der Almwiese nordwärts zum Waldrand und über eine kurze Steilstufe zum Ende einer Forsstraße (bis hierher auch ab der Kölblalm über die Pfarralm auf der Forststraße). Über den Waldrücken Richtung Norden  auf deutlichen Wegspuren aufwärts, ab der Waldgrenze über Wiesen und Latschenflächen auf gutem Weg in die  flache Mulde der Glaneggluke. Leicht linkshaltend weiter über freies Gelände in den Sattel zwischen Stadelfeldschneid und Gsuchmauer. Beide Gipfel mit prächtiger Aussicht können unschwierig erstiegen werden. Zurück auf dem Sattel quert man rechtshaltend ca. 40 Hm nach unten in eine Mulde um die mit Steinmännern markierte Latschengasse des Rosa-Gredler-Steiges zu erreichen (etwas Orientierungssinn erforderlich). Nun immer nach rechts leicht fallend unterhalb der Gsuchmauer querend, vorbei am Rotofen in das Kar unterhalb des Sulzkarhundes, von wo aus man bald den markierten Weg zur Hesshütte erreicht. Nach dem lohnenden Besuch der Hütte geht man den markierten weg zurück nach Johnsbach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.521226, 14.657317
GMS
47°31'16.4"N 14°39'26.3"E
UTM
33T 474201 5263145
w3w 
///vollkommene.beschreiben.einrichtungen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
17,9 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.200 hm
Abstieg
1.400 hm
Höchster Punkt
2.116 hm
Tiefster Punkt
850 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.