Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren St. Oswald-Bach-Wasserweg und -Alpinrunde | nock/art Route 4
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

St. Oswald-Bach-Wasserweg und -Alpinrunde | nock/art Route 4

Themenweg · Bad Kleinkirchheim-Nockberge · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
BRM - Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brunnach
    / Brunnach
    Foto: © ARGE_Naturerleben - Franz Gerdl, BRM - Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH
  • / Die St. Oswalder Bach Alpinrunde führt durch den Talschluss von St. Oswald den Hundfeldsgraben hinauf zur gleichnamigen Scharte.
    Foto: © Johannes Puch, BRM - Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Lärchenhütte Falkerthaus Steinnock Lärchenhütte Wegerstadel Schmiede-Museum

Bei der im Ortsteil Bach gelegenen Trattnig-Mühle beginnt der Weg, der zunächst entlang dem St. Oswalder Bach leicht ansteigend bis in dessen Quellgebiet führt und in der St. Oswald-Bach-Alpinrunde seine konditionell anspruchsvolle Fortsetzung findet. Die abwechslungsreiche Route führt durch sämtliche Landschaftstypen des Kirchheimer Tales: von der saftig grünen Auwiese bis hinauf zu den kargen Krummseggenrasen rund um den Gipfel des Steinnock (2.197 m).


Besonderheiten von Route 4 St. Oswald-Bach-Wasserweg
/ Kulturroute
/ Familienfreundlich durch zahlreiche Wegeinstiege
/ Den kühlen Bach entlang St. Oswald-Bach-Alpinrunde

St. Oswald-Bach-Alpinrunde
/ Alpine Wanderrunde
/ Gipfelerlebnis Steinnock
/ Wanderung am Bergrücken
/ Konditionell herausfordernd
/ Almhütten (Gastronomie)

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 14,4 km
7:00 h
1.274 hm
779 hm
Am alten Verbindungsweg zwischen Bach und St. Oswald begegnen uns viele Zeitzeugen einer historischen Handwerkskultur. Mühlen, ein Kalkofen, eine Schmiede oder ein Sägewerk finden sich ebenso wie der Dolomitsteinbruch der Familie Forstnig. Das schattige Ufer und kühle Nass des St. Oswalder Baches verschaffen an heißen Sommertagen willkommene Abkühlung. Ab der Bushaltestelle Dolzerpichl ändert sich der Charakter des Weges. Aus der Kulturlandschaft wird zuerst Wald, ehe der Steig hinauf zu den grasbewachsenen Gipfeln und Bergrücken führt. Nach dem Steinnock (2.197 m) geht’s wieder zurück ins Tal.

Autorentipp

Wer die gesamte landschaftliche Palette der Nockberge erleben möchte, absolviert die Wanderung von der Ortschaft Bach bis zum Steinnock an einem Tag. Die kräfteraubende Tour belohnt den Wanderer mit einer unglaublichen Fülle von Eindrücken. Sie gibt nicht nur Aufschluss über die kulturelle Geschichte dieser besonderen Talschaft mit ihrer handwerklichen Tradition, sondern führt oberhalb der Baumgrenze auch die landschaftlichen Vorzüge des Biosphärenparks Nockberge beeindruckend vor Augen. Beachten Sie bei der Planung Ihrer Wanderung auch das Angebot eines Bustransfers entlang des St. Oswald-Bach-Wasserweges.
Profilbild von Bad Kleinkirchheim Tourismus
Autor
Bad Kleinkirchheim Tourismus
Aktualisierung: 08.07.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.171 m
Tiefster Punkt
1.031 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die 12 wichtigsten Regeln für das Verhalten in den Bergen

1. Jede Tour sollte genau geplant werden! Wie ist die Strecke? Wo gibt es Hütten? Wie weit sind die Entfernungen?

2. Informieren Sie sich über den Wetterbericht!

3. Die Ausrüstung muss passen: wichtig sind gutes Schuhwerk, ein wetterfester Rucksack, Sonnenschutz, warme und winddichte Kleidung, genügend Getränke und Proviant sowie ein kleines Erste-Hilfe-Set, Wanderkarte und ein Mobiltelefon.

4. Geben Sie dem Vermieter bzw. Bekannten Bescheid, wohin Sie aufbrechen und teilen Sie auch mit, wann Sie ungefähr wieder zurück sein wollen. Bei einem Notfall kann es durchaus auch hilfreich sein, sich in den Hütten- oder Gipfelbüchern einzutragen.

5. Richten Sie jede Berg- oder Mountainbike Tour zu der Sie aufbrechen, nach Ihrer persönlichen Kondition. Sollten Kinder dabei sein, richten Sie sich unbedingt nach deren Kondition.

6. Vermeiden Sie zu schnelles Gehen! Das Tempo sollte dem schwächsten Mitglied in der Gruppe angepasst werden. Legen Sie immer wieder kleinere Pausen ein.

7. Verlassen Sie nicht die markierten Wege.

8. Es ist Vorsicht geboten. Treten Sie keine Steine ab, die andere Bergwanderer gefährden können. In steinigen Geländen können auch oft Tiere wie Gämse einen Steinschlag auslösen.

9. Droht ein Gewitter, kehren Sie rechtzeitig um. Sollten Sie dennoch in ein Gewitter geraten, halten Sie sich fern von einzelnstehenden Bäumen, bleiben Sie nicht am Gipfel oder am Grat und begeben Sie sich in Senken oder Täler. Schutz bei Gewitter am Berg bietet nur eine sichere Unterkunft.

10. Sollte ein Notfall eintreten, bewahren Sie Ruhe. Holen Sie Hilfe mittels Mobiltelefons, durch Rufen oder machen Sie durch Winken mit größeren Kleidungsstücken auf sich aufmerksam. Lassen Sie verletzte Personen nicht allein und versuchen Sie, diese aus der Gefahrenzone zu bringen.

11. Hunde sind immer an der Leine zu führen!

12. Bitte halten Sie die Berge sauber und nehmen Sie die Abfälle wieder mit!

Weitere Infos und Links

Weiter Informationen der Region Bad Kleinkirchheim unter: www.badkleinkirchheim.at

Start

Bach - Trattnig Mühle (1.042 m)
Koordinaten:
DG
46.814480, 13.773436
GMS
46°48'52.1"N 13°46'24.4"E
UTM
33T 406427 5185278
w3w 
///zugreifen.ballon.vorab

Ziel

Bach - Trattnig Mühle

Wegbeschreibung

Der St. Oswald-Bach-Wasserweg startet in der Nähe der romantisch gelegenen Trattnig-Mühle. Nach einem kurzen Steilstück, dem sogenannten Krahbichlweg, gelangen wir zum ehemaligen Gasthof Tschernerwirt und der dazugehörigen Säge-Mühle. Wir queren die Straße und spazieren parallel zum Bach in Richtung Bartl-Sepp-Hof, dem nächsten Kulturdenkmal auf dieser Wanderung. Beim Pestkreuz vorbei geht es weiter zum imposanten Forstnig-Steinbruch (Bushaltestelle), der seit mehr als 140 Jahren Baumaterial für das Tal liefert. Ein Stück weiter erblicken wir die freskengeschmückte Oswaldi-Kapelle aus dem Jahr 1835, in deren Nähe sich die Oswaldi-Quelle befindet. Diese Quelle versorgt weite Teile des Gemeindegebietes mit kristallklarem Trinkwasser. Von dort führt der Weg flussaufwärts immer wieder an malerischen Uferstellen vorbei, die zum Verweilen am Wasser verleiten. Es folgt die Bichlbauer-Keusche mit dem Getreidekasten und das Bichl-Kreuz, ehe wir nach kurzem Marsch die alte St. Oswalder Schmiede erreichen.

Am letzten Abschnitt des St. Oswald-Bach-Wasserweges erblicken wir linker Hand den aus dem 17. Jahrhundert stammenden Wegerstadl. Vor uns liegt der 2.197 Meter hohe Steinnock, der höchste Punkt der nun folgenden St. Oswald-Bach-Alpinrunde.

Ab der Bushaltestelle Dolzerpichl tauchen wir in ein Waldgebiet ein. Zahlreiche Lichtungen geben immer wieder den Blick auf die umliegende Landschaft frei. Nach der Lärchenhütte dreht der Weg Richtung Westen zur Hundsfeldscharte (2.130 m). Oberhalb der Waldgrenze haben wir freie Sicht auf das St. Oswalder Tal, ab der Scharte werden wir mit dem Panoramablick auf die Nockberge belohnt. Es folgt der abwechslungsreiche Gratweg zum Steinnock-Gipfel (2.197 m). Nach einer Rast am Gipfel gehen wir den Steig Richtung Klomnock, den wir nach der Flachen Scharte südwärts verlassen. Auf gerader Linie steigen wir zur Steinhalter Hütte hinab. An einer Rast im Falkerthaus oder in der Lärchenhütte führt nun kein Weg vorbei. Entlang des St. Oswalder Baches gelangen wir zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Wander-Thermen-Bus

Parken

Parklpatz Maibrunnbahn 

Koordinaten

DG
46.814480, 13.773436
GMS
46°48'52.1"N 13°46'24.4"E
UTM
33T 406427 5185278
w3w 
///zugreifen.ballon.vorab
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

 Wichtig sind gutes Schuhwerk, ein wetterfester Rucksack, Sonnenschutz, warme und winddichte Kleidung, genügend Getränke und Proviant sowie ein kleines Erste-Hilfe-Set, Wanderkarte und ein Mobiltelefon. 

www.sichere-almen.at

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,4 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.274 hm
Abstieg
779 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.