Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Springlessteig - Grafenbergweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Springlessteig - Grafenbergweg

Wanderung · Wiener Alpen
Profilbild von Wanderfuchs 🦊
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wanderfuchs 🦊 
  • Einstieg zum Steig
    / Einstieg zum Steig
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Erste Seilsicherungen
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Imposante Felswand
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Die einzige Leiter am Steig
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Tolle Aussicht
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Bald geschafft
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Ein Blick zurück
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Das Hubertushaus
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Große Kanzel mit Schneeberg im Hintergrund
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Bei der großen Kanzel
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Die Wilhelm Eichert Hütte
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Rastplatz am Grafenbergweg
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Fundament der ehemaligen Seilbahn
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Zurück beim Seiser Toni
    Foto: Wanderfuchs 🦊
  • / Wegbeschreibung Springlessteigrunde
    Foto: Wanderfuchs 🦊
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 4 3 2 1 km
Springlessteigrunde auf der Hohen Wand
mittel
4,5 km
2:45 h
350 hm
350 hm

Meine Runde auf die Hohe Wand beginnt in Grünbach am Schneeberg bei der Pension Seiser Toni, wo auch die Möglichkeit besteht das Fahrzeug zu parken. Von dort führt auch schon ein  Wegweiser zuerst über eine asphaltierte Strasse bei den letzten Häusern vorbei, dann eine Forststrasse und schließlich ein Wanderweg zum Aufstieg. Ich komme auch bei der Kreuzung zum Wagnersteig vorbei, den ich mir eventuell ein anderes mal anschauen will. Nach ca. einer halben Stunde beginnt der eigentliche Aufstieg über den Springlessteig. Der Steig der ausreichend mit Stahlseilen gesichert ist erweist sich bei schönen und trockenem Wetter als einfach zu begehen, und auch die Stelle die mit der einzigen Leiter am gesamten Steig zu überwinden ist bereitet keine Schwierigkeiten. Jedoch weisen Gedenktafeln von Verunglückten darauf hin auch bei diesem vermeintlich einfachen Aufstieg auf die Hohe Wand nicht leichtsinnig zu sein.

Nach etwa 1 1/2 Stunden komme ich beim Hubertushaus am Ende des Steiges an. Von dort führt ein gemütlicher Wanderweg bis zu meinem nächsten Ziel - der Wilhelm Eichert Hütte. Nach einer Stärkung begebe ich mich über den Grafenbergweg wieder nach unten. Dieser Weg weist auch keine größeren Schwierigkeiten auf, ist aber teilweise doch recht steil und manche Passagen führen über Geröll und man sollte aufpassen nicht auszurutschen. Hier kommt man auch bei der Trasse und den Fundamenten des ehemaligen Sesselliftes vorbei, der von Grünbach auf den Plackles auf der Hohen Wand einmal führte.

Schließlich beende ich meine Wanderung nach ca. drei Stunden, und plane schon meine nächste Runde auf die Hohe Wand, die allemal einen Ausflug wert ist.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.053 m
Tiefster Punkt
707 m

Start

Koordinaten:
DG
47.805998, 16.008253
GMS
47°48'21.6"N 16°00'29.7"E
UTM
33T 575492 5295230
w3w 
///tannen.larve.bemerkte

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.805998, 16.008253
GMS
47°48'21.6"N 16°00'29.7"E
UTM
33T 575492 5295230
w3w 
///tannen.larve.bemerkte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,5 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
350 hm
Abstieg
350 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.