Start Touren Spitzstein von Innerwald über den Nordwandsteig
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Spitzstein von Innerwald über den Nordwandsteig

· 3 Bewertungen · Bergtour · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Bergfreunde München Verifizierter Partner 
  • Durch die Rinne im rechten Teil der Wand führt der Steig
    / Durch die Rinne im rechten Teil der Wand führt der Steig
    Foto: Ernst Haselbacher, DAV Sektion Bergfreunde München
  • Blick vom Steig auf den Brandlberg, rechts in Wolken die Kampenwand
    / Blick vom Steig auf den Brandlberg, rechts in Wolken die Kampenwand
    Foto: Ernst Haselbacher, DAV Sektion Bergfreunde München
  • Eine Wandergruppe im Nordwandsteig
    / Eine Wandergruppe im Nordwandsteig
    Foto: Ernst Haselbacher, DAV Sektion Bergfreunde München
  • Das neue Gipfelkreuz am Spitzstein mit Kapelle
    / Das neue Gipfelkreuz am Spitzstein mit Kapelle
    Foto: Ernst Haselbacher, DAV Sektion Bergfreunde München
  • Das Spitzsteinhaus lädt zur Einkehr ein
    / Das Spitzsteinhaus lädt zur Einkehr ein
    Foto: Ernst Haselbacher, DAV Sektion Bergfreunde München
Karte / Spitzstein von Innerwald über den Nordwandsteig
900 1200 1500 1800 m km 2 4 6 8 10 Spitzstein 1.596 m Spitzsteinhaus

Zuerst über Waldwege und auf einem teils versicherten Steig auf den Gipfel. Abstieg am Normalweg zum Spitzsteinhaus, zurück über die Aueralm und weiter auf dem Anstiegsweg zum Ausgangspunkt.  

mittel
11,2 km
6:15 h
930 hm
930 hm

 

 

outdooractive.com User
Autor
Ernst Haselbacher
Aktualisierung: 04.09.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1596 m
Tiefster Punkt
714 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Spitzsteinhaus

Ausrüstung

Wanderausrüstung, für den versicherten Steig eventuell Handschuhe

Start

Wanderparkplatz bzw. Bushaltestelle Innerwald (714 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.710432, 12.283855
UTM
33T 296263 5287690

Ziel

Wanderparkplatz bzw. Bushaltestelle Innerwald

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz Innerwald folgen Sie den Wegweisern des AV-Weges 212 auf Waldwegen bis zur Aueralm auf ca. 1.305 m. hier zweigt der AV-Weg 211 nach rechts in Richtung Klausenhütte bzw. Hochries ab. Sie folgen nun diesem Steig und queren nach einem kurzen Wegstück im Wald bald unterhalb der imposanten Ostabstürze des Spitzsteins. Es folgt wieder ein kurzes Wegstück im Wald und Sie kommen dann auf die Almwiesen oberhalb der Tristmahlnalm und bald darauf zum Wegweiser, der nach links zum Nordwandsteig weiterführt. Der Steig führt erst durch Latschengassen bergan, dann sieht man bald die steile Spitzstein-Nordwand. Der Steig durch diese Wand wurde 2017 an den schwierigsten Stellen durch Drahtseile und Bügel gesichert und ist nun von trittsicheren und schwindelfreien Bergwanderern sicher zu begehen. Nach dem Ausstieg aus dem Steig erreicht man in wenigen Minuten den Spitzsteingipfel (1.596 m). Der Abstieg erfolgt über den Normalweg zum Spitzsteinhaus, wo man sich wieder stärken kann. Der weitere Abstieg erfolgt über den AV-Weg Nr. 212 über die nahe Aueralm und auf Waldwegen zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Aschau im Chiemgau. Von Aschau Bus in Richtung Sachrang bis zur Haltestelle Innerwald

Anfahrt

Mit dem PKW auf der Autobahn A 8 (München-Salzburg) bis zur Ausfahrt Frasdorf. In Frasdorf fahren Sie weiter in Richtung Aschau und Sachrang bis zum Wanderparkplatz Innerwald (gebührenpflichtig)

Parken

Wanderparkplatz Innerwald (gebührenpflichtig)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

BY17 - Alpenvereinskarte Chiemgauer Alpen West 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(3)
Aron Bei 
18.09.2019 · Community
Schöne Tour. Aktuell etwas feucht und glitschig (Sept. 2019), aber dank der neuen Versicherung problemlos. lässt sich gut mit einer Übernachtung auf dem Spitzsteinhaus kombinieren.
mehr zeigen
Gemacht am 16.09.2019
Foto: Aron Bei, Community
Jens Hupfeld
22.04.2019 · Community
Wir sind die Tour am Ostersonntag zu zweit gegangen. Perfektes Wetter und eine wirklich schöne Routenführung, nur gaz kurz anfansg auf Forstweg, dann nur noch Bergsteige. Ab Brandlberg-Alm tolle Fernsichten bis zum Hauptkamm und natürlich Kaisergebirge. Wir haben mit Schneefeldern gerechnet, vor Ort war es dann aber doch noch einiges mehr als erwartet. So waren Auf- und Abstieg etwas länger als gedacht, das tat der Freude an den vielen schönen Ausblicken keinen Abbruch, nur die Navigation verlangt etwas mehr Aufmerksamkeit, weil die Wege nur maßvoll gekennzeichnet sind. Auf den Nordgrat Aufstieg zum Gipfel haben wir aus Schneegründen verzichtet. Trotzdem tolle Tour, auf der wir fast die ganze Zeit alleine waren...und den Gipfel holen wir im Oktober nach ;-)
mehr zeigen
Gemacht am 21.04.2019
Ludwig Doriat 
06.06.2018 · Community
Schöne Tour Ein Schild am Parkplatz in Innerwald warnt vor dem geschlossen Nordanstieg, der ist jedoch neu seilversichert.
mehr zeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
930 hm
Abstieg
930 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.