Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Spitzstein Überschreitung via Nordwandsteig von Erl - Bike&Hike
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Spitzstein Überschreitung via Nordwandsteig von Erl - Bike&Hike

Bergtour · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Trockenbachtal
    / Trockenbachtal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Klausenstraße
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Anstieg Richtung Feichtenalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Feichtenalm am Zinnenberg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Spitzsteinkamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / vor dem Brandlberg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Spitzstein Nordflanke vom Brandelbergabstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / links der Innerwaldanstieg zum Spitzstein
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Nordkamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zustieg zum Nordwandsteig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schrofeneinstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / seilgesicherte Felspartien
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schrofenquergang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / In der Nordwandrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rinnenausstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelsteig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Spitzstein Kreuz und Kapelle
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Normalabstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / südexponierte Almwiesen zum Spitzsteinhaus
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Altkaseralm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kitzstein und Wasserwand vom Nesselalmweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Feichteck-Karkopf-Hochries
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 1600 1400 1200 1000 800 600 20 15 10 5 km
Bike&Hike Überschreitung des Spitzsteins über den anspruchsvollen Nordwandsteig.
schwer
Strecke 23,7 km
4:30 h
1.000 hm
1.000 hm
Mit dem Bike durch das Trockenbachtal und den Klausenwald bis zum Wanderwegabzweig. Zu Fuß auf den Sattel vor dem Zinnenberg, dann südwärts über den Brandelberg und den versicherten Nordwandsteig zum Spitzstein. Am Normalweg südwärts zur Altkaseralm und am Nesselbrand-Almweg zurück zum Bike. Abfahrt.

Autorentipp

Die Altkaseralm oder das Spitzsteinhaus bieten nach der Überschreitung eine angenehme Einkehrmöglichkeit.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 11.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Spitzstein, 1.598 m
Tiefster Punkt
Erlbergstraße, 815 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Spitzsteinhaus
Altkaseralm

Sicherheitshinweise

Der Nordwandsteig ist seit 2017 gut gesichert (Seil und einige Tritte) und dadurch deutlich entschärft. Steinschlaggefahr! Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig. Bei Nässe sehr rutschig!

Weitere Infos und Links

Spitzsteinhaus: https://www.spitzsteinhaus.info/

Altkaseralm: https://www.altkaseralm.at/

Start

Kranzhornparkplatz (881 m)
Koordinaten:
DD
47.695772, 12.204312
GMS
47°41'44.8"N 12°12'15.5"E
UTM
33T 290238 5286273
w3w 
///ecke.frühjahr.leim

Ziel

Spitzstein

Wegbeschreibung

Vom Kranzhornparkplatz rollen wir 300m bis zur Abzweigung ins Trockenbachtal bergab. Hierher kann man auch von Erl mit dem Bike herauffahren (zusätzlich 300HM). Hinter dem Schranken geht es noch kurz etwas steiler auf Teer, dann flacht es ab und wir folgen der mild ansteigenden Schotterstraße ins Trockenbachtal hinein. Vorbei an der Fürstalm und Astenalm zweigen wir bei (MTB) Wegweisern rechts Richtung Klausenhütte ab. Das Bike muss über den sperrenden Schranken gehoben werden. In mäßiger Steigung wird in mehreren Kehren im Klausenwald bis zur beschilderten Verzweigung hinaufgeradelt. Wir wählen die rechte Straße Richtung Spitzsteinhaus. Nach kurzem Anstieg rollen wir noch 300m leicht bergab. Ein kleines Holzschild und ein Steinmann markieren den kaum erkennbaren Einstieg in den Wanderweg zur Klausenhütte.  Raddepot.

Wir folgen nun zu Fuß dem deutlich erkennbaren Wanderweg in der Westflanke des Brandelbergs schräg nordostwärts bis in den Sattel vor dem Zinnenberg. Hier wenden wir nach Süd und wandern am gut markierten Kammweg über kurze Schrofenstufen auf den Brandelberg. Wir steigen über seinen steilen Südrücken etwas verwinkelt in die Scharte vor dem Spitzstein ab. Hier mündet der Anstieg von Innerwald/Sachrang ein. Der steile Pfad windet sich nun rechts der felsigen Abbrüche über kurze Schrofenstufen bis zu einer firstförmigen Abflachung vor der Nordwand. Hier mündet der Anstieg von Sachrang ein und zweigt links der Umgehungsweg zum Spitzsteinhaus ab. Hinweistafel auf den alpinen Charakter des Nordwandsteigs! Wir folgen dem grasig-steinigen Pfad halbrechts unter der Nordwand über kurze Schrofen bis zu eine steilen Schrofenrinne. Hier beginnen die Seilsicherungen an den exponierten und absturzgefährdeten Stellen. Einige Metalltritte helfen über kleine Felsplatten. Die etwas verwinkelte, steinschlaggefährdete Schrofenrinne wird recht kurzweilig entlang des dicken Stahlseils durchkraxelt (max. A). Ein Latschendurchschlupf bringt uns südöstlich des Gipfels zum Normalweg. Über ihn geht es schnell auf kleinen Schrofenstufen zum Spitzsteingipfel mit dem großen Metallkreuz und der markanten Kapelle.

Abstieg am Anstiegsweg oder am sehr abgespeckten Normalweg über kurze Schrofenstufen südwärts hinab zur Altkaseralm bzw. zum Spitzsteinhaus. Nun wandern wir auf einem Almweg an der Nesselalm vorbei in der Westflanke des Spitzsteins ohne wesentliche Höhendifferenz zurück zum Raddepot. Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Die Inntalautobahn entweder bei der Ausfahrt Nußdorf oder bei der Ausfahrt Oberaudorf verlassen, dann über den Inn und nach Erl abzweigen. Direkt bei der Kirche in Erl zweigt östlich eine Bergstraße Richtung Spitzstein/Kranzhorn ab. Die Straße wird ca. 3km bis zur Abzweigung des Güterweges Bubenau hochgefahren. Nun links die schmale Teerstraße bis zum Parkplatz Kranzhorn hinauffahren.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz Kranzhorn.

Koordinaten

DD
47.695772, 12.204312
GMS
47°41'44.8"N 12°12'15.5"E
UTM
33T 290238 5286273
w3w 
///ecke.frühjahr.leim
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 90 oder 3207

AV Karte By 17

Kompass Wanderkarte Nr.9: Kaisergebirge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Mtb, Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,7 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
1.000 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.