Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Spitzenwanderweg Etappe von Krün zum Soiernhaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 4

Spitzenwanderweg Etappe von Krün zum Soiernhaus

Mehrtagestour · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zugspitz Region Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Weitblick über bewaldeten Hang und schmalen Pfad
    / Weitblick über bewaldeten Hang und schmalen Pfad
    Foto: Zugspitz Region GmbH; Foto: Erika Spengler
  • / Die erste Möglichkeit zur Einkehr - die Fischbachalm
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region
  • / Traumhafter Blick auf einen der beiden Soierseen
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region
  • / Das Soiernhaus
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region
m 1600 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km
Hier wird der Spitzenwanderweg alpin - von Krün geht es über fi die Fischbachalm zum Oberen Soiernhaus.
mittel
Strecke 12,7 km
4:40 h
829 hm
106 hm
Diese Etappe führt über den Lakeinesteig in den alpinen Teil des Landkreises Garmsich-Partenkirchen. Wir erleben wunderbare Ausblicke, die sich uns auf dieser mittelschweren Tour im nördlichen Karwendel bieten und werden belohnt mit der einzigartigen Kulisse der Soiernseen. Der Weg von Krün über die Fischbachalm führt zunächst auf einem breiten Forstweg steil bergauf. Ab der Fischbachalm wandelt sich der Untergrund in schmale Pfade, die den steilen Hang queren. Immer wieder müssen kurze ausgesetzte Passagen passiert werden, die jedoch größtenteils mit Drahtseilen gesichert sind. Der Aus- und Tiefblick ist fantastisch!

Autorentipp

Wer sich gegen Ende der Etappe nicht zwischen Bad und Soiernhaus entscheiden kann, für den ist womöglich ein Abstecher zur Schöttelkarspitze (2050m) der passende »Plan C« – 400 Höhenmeter und leichte Kletterei, die Trittsicherheit erfordert, trennen das Soiernhaus vom Gipfel – bezahlt wird diese Mühe nicht nur mit einem unbeschreiblich schönen Panorama, sondern vor allem auch mit Tiefblick hinunter auf den Ort, an dem wir heute morgen gestartet sind.
Profilbild von Philipp Holz
Autor
Philipp Holz
Aktualisierung: 04.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Soiernhaus, 1.597 m
Tiefster Punkt
Krün, 847 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Oberes Soiernhaus
Fischbachalm

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und eine gute Kondition sind für diese Tour ein Muss.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen zur Region finden Sie unter:

Alpenwelt Karwendel

Start

Krün (874 m)
Koordinaten:
DD
47.505238, 11.278502
GMS
47°30'18.9"N 11°16'42.6"E
UTM
32T 671580 5263828
w3w 
///nennt.empfindlicher.verständigung

Ziel

Oberes Soiernhaus

Wegbeschreibung

Unsere heutige Etappe beginnt im Dorf Krün, direkt am Fuße der Schöttelkarspitze. Der Blick auf diesen Gipfel wird sich im Laufe des Tages für uns wandeln, denn während wir heute morgen noch von weit unten nur auf ihre bewaldeten Hänge blicken, werden wir in wenigen Stunden sie zum Greifen nahe haben – oder womöglich von ihr hinunter blicken? Um uns dieses Panorama zu verdienen, erwartet uns zunächst aber ein ebenerdiger Wanderweg entlang der wilden Isar. In ihrem naturbelassenen, breiten Bachbett plätschert sie gleichmäßig neben uns dahin, bis wir den Fluss nach wenigen Kilometern überqueren und in den Berghang abbiegen.

Über breite Forststraßen geht es durch den herrlichen Wald, bis wir nach gut 500 Höhenmetern unsere erste Einkehrmöglichkeit erreichen: die Fischbachalm. Mit Blick auf die vordersten Felsgipfel des Karwendels kann man hier Kraft tanken für den folgenden Abschnitt: den Lakeiensteig. Der Lakeiensteig ist wunderbar abwechslungsreich und führt auf schmalem Pfad quer durch den steilen Hang bis zum Soiernhaus (1611m). Immer wieder müssen kurze ausgesetzte Passagen passiert werden, die jedoch größtenteils mit Drahtseilen gesichert sind. Der Aus- und Tiefblick ist fantastisch!

Ebenso schön ist der Kontrast, wenn man kurz vor dem Soiernhaus unvermittelt in den Bergwald rund um die Soiernseen eintaucht. An der Weggabelung bleibt dann die womöglich wichtigste Entscheidung des Tages: Bad oder Einkehr? Leicht bergab geht es (am Ende unbeschildert) zu den herrlichen Bergseen, rechts über einen steinigen Pfad in wenigen Minuten zum Soiernhaus.

Unser Geheimtipp: Wer sich nicht zwischen Bad und Soiernhaus entscheiden kann, für den ist womöglich ein Abstecher zur Schöttelkarspitze (2050m) der passende »Plan C« – 400 Höhenmeter und leichte Kletterei, die Trittsicherheit erfordert, trennen das Soiernhaus vom Gipfel – bezahlt wird diese Mühe nicht nur mit einem unbeschreiblich schönen Panorama, sondern vor allem auch mit Tiefblick hinunter auf den Ort, an dem wir heute morgen gestartet sind.

Hinweis

Wildschutzgebiet Laingraben: 01.11 - 15.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab München Hauptbahnhof mit dem Zug nach Klais. Von dort geht es weiter mit dem Bus 9618 in Richtung Bichl, Wallgau. An der Haltestelle "Ortsmitte Krün" aussteigen. Von der Bushaltestelle sind es lediglich 8 Gehminuten zum Ausgangspunkt

Anfahrt

Autobahn A95 München - Garmisch. Nach dem Autobahnende weiter geradeaus über die B 2 durch Oberau und den Farchanter Tunnel nach Garmisch-Partenkirchen fahren. Weiter geradeaus auf der B2 bleibend durch Garmisch-Partenkirchen durch und Richtung Mittenwald fahren. Die Abzweigung in Richtung Krün nehmen. In Krün vor der Kirche rechts abbiegen und der Ausschilderung zum Wanderparkplatz folgen.

Parken

Wanderparklplatz am östlichen Ortsrand von Krün.

 

Alternativer Parkplatz am südlichen Ortseingang von Krün im Friedhofweg.

Koordinaten

DD
47.505238, 11.278502
GMS
47°30'18.9"N 11°16'42.6"E
UTM
32T 671580 5263828
w3w 
///nennt.empfindlicher.verständigung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,7 km
Dauer
4:40 h
Aufstieg
829 hm
Abstieg
106 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Heilklima

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.