Start Touren Spitzenwanderweg Etappe von Eschenlohe nach Garmisch-Partenkirchen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mehrtagestour Etappe

Spitzenwanderweg Etappe von Eschenlohe nach Garmisch-Partenkirchen

Mehrtagestour · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zugspitz Region GmbH Verifizierter Partner 
  • Blick ins Loisachtal
    / Blick ins Loisachtal
    Foto: Philipp Holz, Zugspitz Region GmbH; Foto: Erika Spengler
  • / Traumhafter Zugspitzblick zwischen Eschenlohe und Garmisch
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region GmbH
  • / Kurz vor Oberau
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region GmbH
m 900 800 700 600 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Wandern durch Wald und Moor - durch einzigartige Landschaften führt uns diese leichte Tour von Eschelohe  immer näher  in Richtung Zugspitze bis nach Garmisch-Partenkirchen.
leicht
19,3 km
5:10 h
225 hm
127 hm
Auf sehr gut ausgebauten Straßen und Wegen geht es von Eschenlohe, vorbei an den Sieben Quellen, zwischen Moor und Wald über Oberau. Die leichte Wanderung führt uns weiter nach Farchant. Von dort wandern wir auf schmalen Waldpfaden im auf und ab bis Garmisch-Partenkirchen - der Blick auf die Zugspitze begleitet uns dabei treu.

Autorentipp

Ein Abstecher zur Wallfahrtskirche St. Anton lohnt sich und bedarf nur eines unerheblichen Umweges.
outdooractive.com User
Autor
Philipp Holz
Aktualisierung: 04.06.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Garmisch-Partenkirchen, 818 m
Tiefster Punkt
Eschenlohe, 636 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Schwierigkeiten.

Weitere Infos und Links

Weiter Informationen zu den Regionen erhalten Sie unter:

ZugspitzLand

Garmisch-Partenkirchen

Start

Eschenlohe (635 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.600882, 11.186660
UTM
32T 664365 5274258

Ziel

Garmisch-Partenkirchen

Wegbeschreibung

Die heutige Etappe steht ganz im Zeichen von Moor und Wald – und natürlich im Zeichen von der unübersehbaren Zugspitze, der wir immer näher kommen. Vom Ortszentrum Eschenlohes müssen wir zunächst wenige Höhenmeter gemächlich aufsteigen, um unseren ersten Aussichtsplatz entlang des Weges zu erreichen: Inmitten von Weideflächen reicht unser Blick über den Mühlbach und Moorflächen bis hinüber zu dem – momentan noch – weit entfernten Zugspitzmassiv.

Vorbei an den sieben Quellen führt uns nun der Weg immer zwischen Moor und Wald in Richtung Oberau und weiter über Weiden nach Farchant. Wir halten uns auf der östlichen Seite der Loisach und steigen bald durch Wald und Wiesen auf schmalen Pfaden hinauf – der Blick auf die Zugspitze begleitet uns  dabei treu. Ein Parkplatz unterbricht für einen Moment den schönen Waldpfad, lässt uns aber direkt danach abermals eintauchen in diese eigene Welt: Die Geräusche von Garmisch teilweise im Ohr, finden wir uns selbst auf schön angelegten Pfaden, passieren Bänke und religiöse Denkmäler, die die unmittelbare Nähe der Wallfahrtskirche St. Anton verraten.

Unser Tipp: Ein Abstecher zu Wallfahrtskirche lohnt sich und bedarf nur eines unerheblichen Umwegs!Von hier aus bietet sich der Abstieg nach Garmisch-Partenkirchen an, falls dort übernachtet wird. Alternativ folgen wir dem Pfad noch etwas, steigen dann in teilweise steilen Serpentinen hinunter zur Hauptstraße und erreichen wenig später den Bahnhof sowie das Olympiahaus mit seinen bekannten Skisprungschanzen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ab München Hauptbahnhof bestehen stündliche Bahnverbindungen nach Eschenlohe.

Anfahrt

Von München: Autobahn 95 München-Garmisch-Partenkirchen, Ausfahrt Eschenlohe.

Parken

In Eschenlohe quert man die Loisachbrücke und biegt rechts in die Krottenkopfstrasse ein. Die Straße gabelt sich ohne Beschilderung, man biegt nach rechts ein und parkt nach ca. 200m auf dem großen Waldparkplatz.

Alternativer Parkplatz am Bahnhof: Bahnhofstraße 15, 82438 Eschenlohe

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
19,3 km
Dauer
5:10h
Aufstieg
225 hm
Abstieg
127 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.