Start Touren Spindeleben aus Forstau
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Spindeleben aus Forstau

Wanderung · Nationalpark Kalkalpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Amstetten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Spindeleben obere Wiese
    / Spindeleben obere Wiese
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Wiese in Forstau
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Wegweiser unterm Gipfel
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Gipfel Spindeleben
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Spindeleben Ausblick
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Panorama beschriftet
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Panoramatafeln am Gipfel
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / viel Schnee im Winter
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Tele-Blick zum Toten Gebirge
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Panorama beim Abstieg
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Abstieg Forststraße
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / gutes Essen: daheim nach der Tour
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 4 3 2 1 km

Spindeleben ist die höchste Erhebung auf dem  ca. 1000 m hohen Waldkamm, der von Waidhofen/Ybbs westwärts zieht.
Dieser Kamm beginnt mit dem Schnabelberg (958 m), geht weiter über den Redtenberg (1028 m) und Spindeleben (1066 m), dann über den Elmkogel (898 m) zur Kreuzgruber Höhe.
Beim Redtenberg mündet ein Kamm aus Oberland über das Weiße Kreuz (969m) ein.
Auf diesem Kamm verläuft die Grenze zwischen Niederösterreich und Oberösterreich.
Weiter geht die Landesgrenze  dann über Spindeleben zur Kreuzgruber Höhe und dann über den Freithofberg (958 m) weiter zum Ramingbach bei Maria Neustift.
leicht
4,9 km
2:30 h
420 hm
420 hm
Mein Vorschlag ist ein Aufstieg von Süden aus Forstau zum Spindeleben-Gipfel, Abstieg über den Westrücken, zuletzt auf Forststraßen zurück nach Forstau.

Autorentipp

Im Mostviertel ist es leicht, ein Gasthaus zum Abschluß der Tour zu finden.
Es spricht aber auch nichts dagegen, daheim den Ofen einzuschalten und gutes Essen zu kochen (Bild 12)!
outdooractive.com User
Autor
Willi H. 
Aktualisierung: 13.12.2019

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Spindeleben, 1066 m
Tiefster Punkt
Gaflenz/Forstau, Großgschnaidt 16, 640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

in Gaflenz/Großgschnaidt, bei den Häusern Forstau 16 und 17. (647 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.918801, 14.690995
UTM
33T 476913 5307321

Ziel

am Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Start bei Kapelle in Forstau.
Auf der mittleren Almwiese, der Markierung folgend 150 Höhenmeter aufwärts.
Dann kurz auf einem Almweg nach rechts und weiter steil rechts von Bachbett durch Wald weitere 100 Höhenmeter zur oberen Almwiese.
Auf dieser (immer markiert) rechtshaltend zum Waldrand, nun linkshaltend kurz durch den Wald, bis wir am Grat auf den Gratweg treffen (weitere 100 Höhenmeter).
Noch kurz am Grat, dann rechts vom Grat leicht ansteigend vorbei am Spindeleben-Gipfel, bis wir auf den von rechts (von der Kreuzgruber Höhe) kommenden Weg treffen (Wegweiser). Nun nach links und in wenigen Minuten auf den Gipfel.

Beim Abstieg gehen wir zurück zur letzten Wegkreuzung.
Jetzt folgen wir dem Weg Richtung Kreuzgruber Höhe.
Wir kommen bald zu einer Forststraße, die wir westwärts verfolgen.
Der markierte Weg führt über einen Hügel (man kann auch auf der Forststraße bleiben).
Wo die Forststraße endet, geradeaus (der Markierung folgend) absteigen.
Auf der freien Wiese geht die Markierung nach rechts, wir steigen nahe dem linken Waldrand ab, bis wir auf ca 850 m Höhe auf eine Forststraße kommen (rechts draußen ist eine Jagdhütte zu sehen).
Auf der Forststraße (Schmidbichl) nach links, nach ca. 1 km erste Kehre und Kreuzung.
Wir nehmen die scharfe Kehre nach rechts, nach 100 m zweite Kehre (nach links bei Jagdhütte), nach weiteren 100 m dritte Kehre (nach links).
Hier geht die Forststraße am Westhang hinaus nach Großgschnaidt.
Wir wollen aber nach Forstau, gehen daher bei der Kehre schräg nach links in den Wald, kommen bald auf einen Weg, dem wir dann über freie Wiesen zu unserem Ausgangspunkt in Forstau folgen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Runde verlängert sich bei Benützung öffentlicher Verkehrsmittel:

ÖBB-Station Gaflenz vor der Runde und nach der Runde je 6,4 km

Bus-Haltestelle Gaflenz/Gschnaidt vor der Runde und nach der Runde je 4,5 km.

Anfahrt

Gaflenz liegt an der B 121 zwischen Waidhofen/Ybbs und Weyer.

Auf der B 121 von Osten kommend  2,5 km nach Gaflenz (Richtung Weyer) rechts
auf der B 121 von Westen kommend 4 km nach dem Hauptplatz Weyer (Richtung Gaflenz) links

Abzweigung nach Maria Neustift nehmen, 3,2 km entlang vom Großgschnaidtbach, dann im Steilstück (der Wander-Markierung folgend) rechts abbiegen und zu den Häusern in Forstau (1 weiterer Kilometer).

Parken

Am Straßenrand bzw. in der Nähe der Bauernhäuser parken - eventuell fragen.
Jedenfalls keine Ausfahrten (auch in Feldwege) verstellen!
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 70 Waidhofen an der Ybbs.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,9 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
420 hm
Abstieg
420 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.