Start Touren Speikboden - Prächtige Gipfelrunde hoch über dem Ahrntal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Speikboden - Prächtige Gipfelrunde hoch über dem Ahrntal

· 1 Bewertung · Bergtour · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner 
  • Die Talstation der Speikboden Gondelbahn.
    / Die Talstation der Speikboden Gondelbahn.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Die Rundtour ist gut beschildert.
    / Die Rundtour ist gut beschildert.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Die Michlreiser Alm 1.960 m, hinter der Alm beginnt der Steig.
    / Die Michlreiser Alm 1.960 m, hinter der Alm beginnt der Steig.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Blick zum Speikboden.
    / Blick zum Speikboden.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Wir starten die Rundtour über den Kleine Nock.
    / Wir starten die Rundtour über den Kleine Nock.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Der Weg lädt zum Barfußwandern ein.
    / Der Weg lädt zum Barfußwandern ein.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • :-)
    / :-)
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zum Naturpark Riesenferner-Ahrn.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Barfuß geht es hinauf zum Grat zwischen Großen und Kleinen Nock
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Von linkskommend der Aufstieg und der Weiterweg Richtung Speikboden (In Bildmitte)
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz vor dem Kleinen Nock zieht und der Zillertaler Hauptkamm in seinen Bann.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Von rechts nach links, Großer Nock, Seewassernock und Speikboden.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Kleine Nock im Hintergrund der Zillertaler Hauptkamm.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auf dem Weg zum Großem Nock erreichen wir die Himmelsleiter.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auf der Himmelsleiter.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Hier der südseitige Anstieg unterhalb des Großen Nock, wer den Gipfel mitnehmen möchte muss auf Steigspuren den Gipfel erklimmen.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz nach dem Großen Nock geht es zum Seewassernock weiter.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Seewassernock, Blick Richtung Speikboden.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Sattel zwischen Speikboden und Mühlwalder Jöchl.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Gipfel des Speikboden ist nicht mehr weit, im Hintergrund die Riesenfernergruppe.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Durch die Seilbahn sind natürlich viele Wanderer unterwegs.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Großer und kleiner Nock im Hintergrund der Zillertaler Hauptkamm.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Weg zur Äußeren Michelreiser Alm ist mit der Nr. 26 markiert.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick in das Reintal. Durreck und Großer Moosstock auf der linken Talseite, rechts der Hochgall..
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Abstieg zur Äußeren Michelreiser Alm.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Großer Möseler und Turnerkamp am Zillertaler Hauptkamm.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Schwarzenstein und Großer Löffler.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Traiersee oberhalb der Äußeren Michelreiser Alm lädt zum verweilen ein.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Äußere Michelreiser Alm.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Talblick zur Speikboden Gondelbahn.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Abschluss der Rundwanderung, mit der Gondel gehts wieder ins Tal
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
2000 2200 2400 2600 2800 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Michelraiser Alm 1.960m Kleiner Nock 2.227 m Großer Nock 2.400 m Seewassernock 2.433 m Speikboden 2.517 m Sonnklarhütte Sonnklarnock 2.390 m

Traumhafte Gipfelrunde hoch über dem Tauferer Tal. 5 Gipfel können bei dieser Überschreitung bestiegen werden.
mittel
9,4 km
5:49 h
644 hm
644 hm
Ein unbeschreiblich schöner Aussichtsgipfel ist der Speikboden. Fast den ganzen Zillertaler Hauptkamm mit seinen zahlreichen Dreitausendern sind zu bewundern. Aber auch der Blick nach Süden in die Dolomiten lädt zum langen verweilen ein.

Autorentipp

Einzigartiges Panorama auf der gesamten Rundtour. Die Wanderung ist daher sehr zu empfehlen.
outdooractive.com User
Autor
Toureninformation Alpenverein Innsbruck
Aktualisierung: 23.06.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2522 m
1945 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Sonnklarhütte
Äußere Michelreiser Alm 1.987 m

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, der Weg besteht zu großen teilen aus vielen aneinander gereihten Steinen, daher ist an heißen Tagen auch eine Barfußwanderung möglich.

Weitere Infos und Links

http://www.trenitalia.com/tcom-de - Anreise mit dem Zug von Brixen im Wipptal oder von Innichen.

https://www.sii.bz.it/de - Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

http://www.sand-in-taufers.org/ - Tourismusverband Sand in Taufers.

Start

Bergstation der Speikboden Gondelbahn (1967 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.925421, 11.902634
UTM
32T 720975 5200966

Ziel

Bergstation der Speikboden Gondelbahn

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Speikboden Gondelbahn geht es in wenigen Metern zur Michlreiser Alm (1.960 m) Auf dem Steig 18A erreichen wir bald den Gratverlauf, hier lohnt sich ein Abstecher zum Kleinen Nock (2.227 m). Wieder retour zur Abzweigung und auf dem Steig weiter Richtung Großer Nock. Der Weg führt unterhalb des Großen Nock an der Südseite vorbei. Unschwierig lässt sich auf Steigspuren auch der Große Nock (2.400 m) mitnehmen. Weiter führt der Steig zum Seewasernoch (2.433 m) und schließlich gelangen wir auf einen breiten Rücken zwischen Mühlwalder Jöchl und Speikboden. Der Steig biegt hier nach Osten ab, wir folgen Ihn bis zum Gipfelkreuz des Speikboden (2.517 m). Herrliche das Panorama auf dem Gipfel. Von hier geht es wieder Richtung Osten abwärts auf einen kleinen Sattel. Dann ein kurzes Stück steil bergauf zur Bergstation des Sonnklar Sesselliftes. Einkehrmöglichkeit bei der Sonnklarhütte. Richtung Osten geht es weiter zum Gipfelkreuz des Sonklarnock (2.390m). Entlang der Hochebene Sand führt uns der Steig Nr. 26 zur Äußeren Michelreiser Alm (1.987 m) hinunter. Von der Alm weiter auf der Forststraße um den Hühnerspiel herum zur Michlreiser Alm (1.960 m) und zur Bergstation der Speikboden Bergstation. Die Bergtour kann natürlich auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anreise öffentlichen Verkehrsmitteln planen Sie am besten auf folgendem online Portal. https://www.sii.bz.it/de 

Anfahrt

Brunneck erreicht man von Brixen oder Innichen auf der Pustertalerstraße SS49. Von Bruneck im Pustertal auf der SS621 über St. Georgen, Uttenheim, Mühlen in Taufers nach Sand in Taufers. ca. 1 km nach Sand in Taufers befindet sich die Talstation der Gondelbahn Speikboden.

Parken

Großer gebührenfreier Parkplatz bei der Talstation.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Südtirol 3 vom Bergverlag Rudolf Rother, Autor Helmut Dumler.

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Karte Taufers - Ahrtal Nr. 82

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


1 Bewertung

4,0
outdooractive.com User
Frank Schippers
18.07.2016 · Community
Die Tour in 5:43 ist restlos übertrieben. Wir haben mit einer Stunde Pause knapp 5 Stunden gebraucht und sind wirklich ausgeglichenes Tempo gegangen. Also 4 Stunden reine Gehzeit ist für den Durchschnittsgeher durchaus realistisch. Tolle Rundtour mit super Ausblicken auf die Dolomiten und schönen Einkehrmöglichkeiten.
mehr zeigen
Heinz Lange
18.07.2016 · Community
Wir haben die Tour am 24.Juni 2016 gemacht. Es war unbeschreiblich schön. Die Aussicht bis in die Dolomiten. Geißler Spitzen, Marmolata alles zu sehen.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
5:49 h
Aufstieg
644 hm
Abstieg
644 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.