Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Speckkarspitze (2621 m) aus dem Halltal
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Speckkarspitze (2621 m) aus dem Halltal

Bergtour · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Parkplatz Halltal, Eingang Alpenpark Karwendel. Im Hintergrund Großer Bettelwurf und Hohe Fürleg (rechts).
    / Parkplatz Halltal, Eingang Alpenpark Karwendel. Im Hintergrund Großer Bettelwurf und Hohe Fürleg (rechts).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die Herrenhäuser im Halltal.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg aus dem Issanger zum Lafatscher Joch.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Lafatscher Joch (2081 m) auf den SW-Grat der Speckkarspitze (2621 m). Links der NW-Grat über den der Normalweg führt.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Auf dem Normalweg zur Speckkarspitze. Gut ersichtlich der Verbindungssteig vom Lafatscher Joch zum Normalweg.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg zum NW-Grat. Rechts oben der Gipfel.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg über den NW-Grat, der teilweise mit (neuwertigen) Stahlseilen versichert ist.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Die etzten Meter auf dem NW-Grat vor Erreichen des Gipfelplateaus. Hinten der Blick in den Halleranger.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gipfel der Speckkarspitze (2621 m). Blick nach Süden zu den Tuxer Alpen.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Abstieg über den SW-Grat (vom Gipfel aus gesehen).
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg über den SW-Grat
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg über den SW-Grat. Im Hintergrund Kleiner und Großer Lafatscher.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Kurze Kletterpassage (UIAA II) beim Abstieg über den SW-Grat.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Höhenweg zur Bettelwurfhütte.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Höhenweg zur Bettelwurfhütte.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Kurz vor Erreichen der Bettelwurfhütte (2079 m).
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Bettelwurfhütte, rechts der Normalweg (Abstieg).
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg con der Bettelwurf-Hütte, kurz vor Erreichen der Bettelwurfreiße.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Bettelwurfreiße, letztes Teilstück vor Erreichen der Straße ins Halltal.
    Foto: Michael Larcher, alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz Halltal-Eingang Speckkarspitze Bettelwurfhütte Herrenhäuser
Lange, abwechslungsreiche Tour für konditionsstarke Bergsteiger auf einen Karwendel-Gipfel mit traumhafter Aussicht.
mittel
Strecke 20,8 km
9:30 h
1.994 hm
1.994 hm
Zuerst durch das Halltal bis zu den Herrenhäusern. Dann folgt der Aufstieg auf das Lafatscher Joch und weiter über den "Normalweg" von NW auf den Gipfel. Für den Abstieg bietet sich der SW Grat ( UIAA I+) an. Am Lafatscherjoch zweigt der Höhenweg auf die Bettelwurfhütte ab. Von dort Abstieg ins Halltal und zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Vom Lafatscherjoch auf die Speckkarspitze bieten sich mehrere Auf- und Abstiegsvarianten an: (a) Über den SW-Grat (Weg der Erstersteiger, 1843) hinauf und herunter, (b) über den NW-Grat (= Normalweg) hinauf und hinunter, (c) über den Normalweg  (NW-Grat) auf-, den SW-Grat absteigen (unsere Empfehlung und hier beschreiben) oder (d) umgekehrt- den SW-Grat hinauf, den Normalweg (NW-Grat) herunter.
Profilbild von Michael Larcher
Autor
Michael Larcher 
Aktualisierung: 06.09.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Speckkarspitze, 2.621 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Halltal, 784 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Bettelwurfhütte

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, ausreichend Kondition.

Weitere Infos und Links

Per Taxiservice bis zum Ende der Asphaltstraße (15 Min. unterhalb der Herrenhäuser). Man gewinnt dadurch 500 Höhenmeter und ca. 1,5 h. Neu: Shuttelbus nach St. Magdalena im 2-Stunden-Takt am Samstag und Sonntag vom Parkplatz am Halltaleingang zwischen 8 und 16 Uhr, zurück zwischen 9 und 17 Uhr. Preis pro Strecke: 5€ ,- für Erwachsene, € 2,50 für Kinder. Der Bus fährt bis zum 7.September.

Taxi Kili Karlheinz Tel. +43 (0)5223-45500

Taxi Rohregger Tel. +43 (0)5223-56111

Halltal Taxi Shuttle Service

Über Halltal, Herrenhäuser und Salzbergbau: Wikipedia

Alpenpark Karwendel: Homepage

 

Start

Absam (789 m)
Koordinaten:
DD
47.308250, 11.518820
GMS
47°18'29.7"N 11°31'07.8"E
UTM
32T 690385 5242496
w3w 
///begleiten.weich.ehrlich

Ziel

Absam

Wegbeschreibung

(1) Vom Parkplatz (800 m) am Eingang ins Halltal der Straße (oder dem paralell verlaufenden Wanderweg) folgen. Über die erste Ladhütte und das Bettelwurf-Eck zur zweiten Ladhütte. Weiter zur Abzweigung nach St. Magdalena und bis zum Parkplatz am Ende der asphaltierten Straße (1300 m, ca. 1,5 h, bis hierher Taxitransfer möglich).

(2) Wir folgen der Schotterstraße bis zu den Herrenhäusern und weiter bis zum Issjöchl (1668 m). Von hier kurz leicht abfallend zum Issanger und den Wegweisern folgend unschwierig, auf breitem Weg, auf das Lafatscherjoch (2081 m, ca. 2 h).

(3) Nun zunächst ca. 15 Min. ca. (80 Höhenmeter) weiter Richtung SW-Grat der Speckkarspitze bis zur Weggabelung (Steinmann, nicht beschildert). Hier in nordöstlicher Richtung (links) abzweigen und dem schmalen Steig in das zwischen SW- und NW-Grat eingeschlossene Kar folgen, bis dieser in den markierten Normalweg mündet. In Kehren zieht der Weg empor zum NW-Grat. Immer unterhalb des Grates, im Schlussstück durch kleine Felsrinnen und teilweise mit Stahlseilen versichert erreichen wir in ca. 2,5 h den Gipfel.

(4) Der Abstieg über den SW-Grat (UIAA I+, eine Stelle UIAA II) erfordert Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Anders als auf dem Normalweg über den NW-Grat, gibt es hier keine Seilversicherungen und auch die Markierung ist spärlicher. Zuletzt gelangen wir über Grashänge und Schotter zurück zur Weggabelung kurz oberhalb des Lafatscher Jochs (ca. 1 h).

(5) Hier zweigt der beschilderte Höhenweg zur Bettelwurfhütte ab, auf dem wir unschwierig und ohne große Höhendifferenz in ca. 1 h die Bettelwurfhütte (2079 m) erreichen.

(6) Der Abstieg ins Halltal (ca. 2 h) führt überwiegend durch Latschen, teilweise mit Stahlseilen versichert, zum Schluß durch die große Bettelwurfreiße zurück zur zweiten Ladhütte an der Straße im Halltal. Von hier sind es noch ca. 30 Min. auf der Asphaltstraße zurück zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

IVB Linie E, Haltestelle Bettelwurfsiedlung.

Anfahrt

Von der A12-Inntalautobahn in Hall Mitte abfahren. Durch Hall nach Absam-Eichat, der Salzbergstraße folgen bis zum großen Parkplatz am Eingang des Halltals.

Parken

Großer Gratisparkplatz am Eingang des Halltales.

Koordinaten

DD
47.308250, 11.518820
GMS
47°18'29.7"N 11°31'07.8"E
UTM
32T 690385 5242496
w3w 
///begleiten.weich.ehrlich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Karwendelgebirge Mittleres Blatt Nr. 5/2, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergschuhe mit rutschfester Sohle, ausreichend zum Trinken, Notfallausrüstung (Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon, Biwaksack).

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,8 km
Dauer
9:30 h
Aufstieg
1.994 hm
Abstieg
1.994 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.