Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Sonnenspitze von der Tulfer Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Sonnenspitze von der Tulfer Hütte

Skitour · Tuxer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kleiner Parkplatz nahe der Tulferhütte.
    / Kleiner Parkplatz nahe der Tulferhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Tulferhütte - Gute Einkehrmöglichkeit nach der Tour.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Waldschneise zu Beginn der Tour.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im Bereich der Bergstation Halsmarter. Die weitläufigen Pisten erlauben ein ungestörten und gefahrlosen Aufstieg.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick über die steile Passage.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Flachstück auf der Höhe der Bergstation des Schleppliftes.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Hinweisschild zur Glungezerhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zum Gipfel der Sonnenspitze (genau in der Bildmitte). Links daneben der Gipfel des Glungezer.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Bei diesem Lifthäuschen geht man nach links hinauf. Diese Variante ist flacher dafür aber länger. Man könnte auch geradeaus bzw. rechts weitergehen und die steilere Schartenkogelabfahrt benutzen.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Angenehmer Aufstieg auf dem Ziehweg Richtung talauswärts.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Weiter geht's nach Südwesten, nun immer auf den Gipfel zusteuernd.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / In etwa bei dieser Hütte verläßt man den gesicherten Schiraum ins freie Gelände.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Entlang der Schneestangen und unter der Materialseilbahn zur Glungezerhütte hindurch geht es nie wirklich steil aufwärts.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Bald schon kommt das Gipfelkreuz der Sonnenspitze ins Blickfeld.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Ziel angelangt.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Nette Idee zur Motivation vom Wirt der Glungezerhütte. Wer kann da schon wiederstehen.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zum Kellerjoch mit seinen "weißen Bändern" (Schipisten).
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zum Glungezergipfel. Unten geduckt hinter den Felsen die Glungezerhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tiefblick nach Innsbruck.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Entlang der Schneestangen geht es ohne Orientierungsschwierigkeiten abwärts.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / In Kürze erreicht man wieder das Schigebiet, hinten der Schartenkogel.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 3000 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km Sonnenspitze Parkplatz Tulfer Hütte
Einfache aber lange Schitour, die sich hervorragend für Anfänger und / oder unsichere Verhältnisse eignet.
mittel
Strecke 12,2 km
4:00 h
1.302 hm
1.302 hm
Zu zwei Dritteln bewegt man sich bei dieser Schitour auf den Pisten der Glungezerlifte. Im oberen Drittel bewegt man sich im freien Gelände. Diese Schitour wird den gesamten Winter hindurch ständig begangen und gilt daher als ziemlich sicher. Für viele ist sie eine ideale Trainingstour, wenn das Wetter oder der Lawinenlagebericht keine anderen Schitouren zulassen. Gut geeignet aber auch für Anfänger mit guter Kondition. Wenn auch häufig begangen, ist diese Tour immer wieder ein Erlebnis. Bei Schneemangel kann man mit dem Sessellift bis Halsmarter fahren und dort die Tour beginnen.

Autorentipp

Den Großteil der Tourengeher zieht es Richtung Glungezer und Glungezerhütte. Besser ist es zuerst auf die Sonnenspitze zu gehen. Dort ist man meist alleine am Gipfel. Anschließend sollte man allerdings unbedingt auf der Glungezerhütte einkehren. Die "Kochkunst auf 2610m" hält, was sie verspricht.
Profilbild von Cathleen Peer
Autor
Cathleen Peer
Aktualisierung: 01.04.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sonnenspitze, 2.639 m
Tiefster Punkt
Tulfer Hütte, 1.337 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei der hier vorgestellten Variante kaum Gefahren.

Weitere Infos und Links

Glungezerhütte (Infos, Öffnungszeiten, Kontakt):

http://www.glungezer.at/

http://www.alpenverein.at/glungezerhuette/

 

Die Zeitangaben unter dem Punkt "Dauer" beziehen sich auf die gesamte Tour inklusive Aufstieg und Abfahrt, jedoch ohne Pausen.

Start

Tulfer Hütte (1.338 m)
Koordinaten:
DD
47.253318, 11.552444
GMS
47°15'11.9"N 11°33'08.8"E
UTM
32T 693127 5236475
w3w 
///mitgeliefert.treibt.brezeln

Ziel

Sonnenspitze

Wegbeschreibung

Von der Tulfer Hütte folgt man sofort der Wiese hinter der Straße und gelangt so unmißverstänlich in die breite Waldschneise der Piste / Talabfahrt. Immer in südlicher Richtung gelangt man in etwa einer Stunde gemütlich zur Station Halsmarter, einem weiteren möglichen Startpunkt der Tour. Nun wird das Gelände merklich steiler. Im Frühjahr nach milden Tagen und kalten Nächten kann es sein, dass man hier schon einmal die Harscheisen benötigt. Es gibt eine direkte steilere und eine etwas weniger steile Umgehungsvariante . Beide treffen etwas weiter oben wieder zusammen. Hier flacht sich das Gelände auch wieder ab. Im Bereich der Bergstation des Schleppliftes geht es sogar etwas abwärts. Die Tulfeinalm läßt man rechts unterhalb liegen und folgt der Piste bis zu einem Lifthäuschen, wo mehrere Pisten aufeinander treffen. Hier hat man wieder Wahl. Die direkte Variante Richtung SW ist wiederum etwas steiler. Die längere und flachere Variante folgt der Forststraße bis kurz unter das Tulfeinjöchl. Bei einer Hütte verläßt man das Schigebiet und geht entlang von Schneestangen ins freie Gelände und immer auf den schon sichtbaren Gipfel zu. In einem weiten mittelsteilen Nordosthang trennen sich die Aufstiegspuren zum Glungezer und Sonnenspitze. Man folgt der rechten Variante und gelangt in Kürze zum Gipfel. Dieser kann je nach Verhältnissen mit Schiern oder die letzten paar Meter zu Fuß bestiegen werden.

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsroute. Will man zur Glungezerhütte bzw. zum Glungezergipfel fährt man ein Stück in eine Art Scharte und geht entlang des Grates in einer meist vorhanden Stapfspur zur Hütte und in weiterer Folge zum Glungezeripfel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Infos und Fahrplanauskünfte unter www.oebb.at und www.vvt.at. Details zur Anreise unter dem Button "Anfahrtsplaner" im Bereich Service.

Anfahrt

Von Innsbruck oder Kufstein kommend auf der A12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Hall Mitte. Auf der Kreuzung immer den Wegweisern nach Tulfes folgen. In Tulfes den Hinweisschildern zur Glungezerbahn folgen. Am großen Parkplatz der Glungezerbahn vorbei, links haltend und der Bergstraße über das Windegg (hölzerne Kirche) hinauf zur Gluckserhütte (Vinzenz Tollinger Haus). Noch ein paar Meter weiter zur Tulfer Hütte (Wegweiser).

Parken

Im Bereich der Tulfer Hütte am rechten Straßenrand gibt es einige Parkmöglichkeiten. Nicht bei der Tulfer Hütte selbst parken! An starken Tagen und am Wochenende ist der gesamte rechte Fahrbahnrand bis unterhalb der Gluckserhütte zum Parken zu benutzen.

Achtung es gibt eine Parkbox (Postkastl), in die man die "freiwillige" Parkgebühr einwirft.

Bitte diese Parkgebühr auch entrichten in Hinblick auf künftige Jahre auf ein gemeinsames Miteinander mit den Grundbesitzern.

Koordinaten

DD
47.253318, 11.552444
GMS
47°15'11.9"N 11°33'08.8"E
UTM
32T 693127 5236475
w3w 
///mitgeliefert.treibt.brezeln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte "Innsbruck und Umgebung" oder "Tuxer Alpen" mit Schirouten.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Da man sich im oberen Teil im freien Gelände bewegt: Standard Schitouren Ausrüstung (Schaufel, Sonde, LVS Gerät) + Notfallausrüstung (Erste Hilfe Paket, Biwaksack, Handy)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1.302 hm
Abstieg
1.302 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.