Start Touren Sommerreibn - Etappe 2a Gotzenalm - Reitsteig Wasseralm
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Sommerreibn - Etappe 2a Gotzenalm - Reitsteig Wasseralm

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Berchtesgaden Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Berggaststätte Gotzenalm - im Hintergrund der Watzmann.
    / Die Berggaststätte Gotzenalm - im Hintergrund der Watzmann.
    Foto: By Horemu 06:46, 8 October 2007 (UTC) (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
  • Wasseralm im letzten Licht
    / Wasseralm im letzten Licht
    Foto: Johann Irlinger  , DAV Sektion Berchtesgaden
  • Gotzenalm
    / Gotzenalm
    Foto: Bernhard Kühnhauser, DAV Sektion Berchtesgaden
Karte / Sommerreibn - Etappe 2a Gotzenalm - Reitsteig Wasseralm
1200 1350 1500 1650 1800 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Gotzenalm Landtalalm (verfallen) Wasseralm in der Röth

Landschaftlich schöner, stellenweise versicherter und ausgesetzter Bergsteig, der die weitläufige Almfläche der Gotzenalm mit der im Herzen der Röth gelegenen Wasseralm verbindet. Der in den 30er-Jahren als Reitweg ausgebaute Steig ist nur noch auf Teilstücken als breiter Weg vorhanden.
mittel
9,2 km
4:00 h
625 hm
900 hm
Von der Gotzenalm in südl. Richtung über die wellige Hochfläche zu einer Geländekante, auf breitem Weg durch eine steile Wand hinab in das Landtal. Nun in dem landschaftlich beindruckenden  breiten Trogtal abwärts. Hinter der verf. Landtalalm durch den Bergwald zu einer Wegkreuzung absteigen. Hier dem links weiterführenden Steig an dem steilen Waldhang unterhalb der Hanauerlaufwand entlang zur bewaldeten Hochfläche der Röth folgen. Die Wasseralm ist ein er idyllischen Waldlichtung im Zentrum der Röth gelegen.

Autorentipp

Die Wasseralm ist die ursprünglichste Hütte auf der Sommerreibn. Lange Zeit als Selbstversorgerhütte geführt, wird sie mittlerweile im Sommer von der Hüttenwirtsfamilie Schellmoser bewirtschaftet. Den Standard anderer Hütten darf man sich nicht erwarten. Gewaschen wird am Trog vor dem Haus, zu Essen gibt es ein Standardgericht (meist Gemüsesuppe). Aber gerade das mach den Charme der Wasseralm aus.
outdooractive.com User
Autor
Bernhard Kühnhauser 
Aktualisierung: 23.08.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gotzenalm, 1689 m
Tiefster Punkt
1205 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

www.gotzenalm.de

 

Start

Gotzenalm (1686 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.537202, 12.995963
UTM
33T 349178 5266810

Ziel

Wasseralm in der Röth

Wegbeschreibung

Vom bew. Springlkaser auf der Gotzenalm, 1685 m, zunächst südlich zu den Almhütten und hier dem Reitweg linkshaltend (O) über die Almfläche folgen. Bald wendet sich der breite Steig wieder in südl. Richtung und führt leicht abfallend durch den lichten Wald der Bären- und Rosengrube zu der Wegverzweigung, 1590 m (Abzw. Kaunersteig nach Königssee), oberhalb der Regenalm. Dem nach links führenden Steig weitgehend flach verlaufend um die Felsausläufer des Unterlaafelds herum und den Laafeldgraben hindurch zu einer Geländekante, 1688 m, oberhalb des Landtals. Hier scharf nach links halten und dem gut ausgebauten Steig durch die steil abfallende Laafeldwand hindurch in das Hochtal des Landtals, 1630 m. Im Landtal bei zwei Steigabzweigungen rechts halten und in gemeinsamer Wegführung mit dem von der Einsattelung des Hochgschirrs herunterführenden Steig zur verf. Landtalalm, 1441 m (Quelle), absteigen. Hinter der Landtalalm durch den Bergwald entlang dem Landtalgraben weiter zur Wegkreuzung im unteren Landtal, 1215 m, absteigen. Hier zweigt der Landtalsteig zum Königssee ab. Zur Wasseralm folgt man dem linken, zunächst flach in südöstl. Richtung führenden Steig und quert allmählich ansteigend an der Hanauerlaubwand entlang. Nach der Querung einiger steilen, vor allem im Frühsommer manchmal heiklen Rinnen, 1255 m (Drahtseilversicherung, Steinschlaggefahr! Vorsicht auf die darunterliegenden Steige), wird mit weiterhin angenehmer Steigung das Wildtörl, 1290 m, erreicht. Nach einem kurzen, ausgesetzten Steilstück führt der Reitweg durch einen schönen, welligen Bergwald über einige, meist ausgetrocknete Bachläufe hinweg zu einer Wegabzweigung, 1455 m. Hier zweigt der alte Reitweg nach links in das Gebiet der verf. Schabaualm ab. Zur Wasseralm folgt man dem Hauptweg nach rechts und erreicht bald die freie Almfläche der Wasseralm, 1416 m.

Öffentliche Verkehrsmittel

---

Anfahrt

---

Parken

---
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Berchtesgadener Alpen alpin, B. Kühnhauser, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 21 - Nationalpark Berchtesgaden, Watzmann

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
625 hm
Abstieg
900 hm
Etappentour aussichtsreich botanische Highlights faunistische Highlights versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.