Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Skitour: Hohen Fricken von Garmisch-Partenkirchen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Skitour: Hohen Fricken von Garmisch-Partenkirchen

Skitour · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Die Daxkapelle am Aufstieg zur Esterbergalm.
    / Die Daxkapelle am Aufstieg zur Esterbergalm.
    Foto: Bryan Benn, Outdooractive Redaktion
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz an der Wankbahn Hoher Fricken Hintere Esterbergalm Parkplatz an der Wankbahn Esterbergalm Daxkapelle Daxkapelle
Diese Skitour auf den Hohen Fricken (1940 m) beschert uns einen langen Anstieg, am Gipfel belohnt uns jedoch eine grandiose Aussicht für unsere Mühen. Bei entsprechenden Verhältnissen erwartet uns eine traumhafte Abfahrt.

 

mittel
Strecke 16,8 km
5:30 h
1.338 hm
1.338 hm
Der Hohe Fricken ist mit seinen 1940 m etwas höher als der benachbarte Wank. Kondition beim Aufstieg ist also gefragt. Dieser gestaltet sich abschnittsweise sehr steil, eine solide Aufstiegstechnik ist Voraussetzung. Die Abfahrtsvarianten sind allesamt recht steil und liegen je nach Routenwahl in westlicher, südlicher oder östlicher Exposition. Dies und die Steilheit der Hänge erfordert für unsere Tour stabile Verhältnisse! Am Gipfelgrat besteht zudem die Gefahr von Schneewechten. Die Orientierung gestaltet sich zunächst sehr einfach, ab dem Sattel zwischen dem Hohen Fricken und dem Wank kann sie jedoch bei schlechter Sicht und fehlenden Spuren zur Herausforderung werden. Mit der Esterbergalm steht uns bei der Abfahrt eine gemütliche Einkehrmöglichkeit offen.

 

Profilbild von Kilian Müller
Autor
Kilian Müller 
Aktualisierung: 20.02.2014
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hoher Fricken, 1.933 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Wankbahn, 729 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Lawinenlagebericht berücksichtigen! Zur Beachtung: Beim angegebenen GPS-Track handelt es sich lediglich um einen Vorschlag. Abhängig vom eigenen Risikomanagement können entsprechende Witterungsverhältnisse und Schneekonditionen Änderungen am Routenverlauf notwendig  machen! Nur für sehr erfahrene Skitourengänger.

 

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

 

Weitere Infos und Links

www.garmisch-partenkirchen.de

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

Start

Talstation Wankbahn (731 m)
Koordinaten:
DD
47.505170, 11.107220
GMS
47°30'18.6"N 11°06'26.0"E
UTM
32T 658683 5263456
w3w 
///angestiegen.bezahlt.geringste

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz der Talstation folgen wir zunächst der Asphaltstraße bis zum Parkplatz am Hochseilgarten. Die breite Forststraße führt uns von hier an der Dax-Kapelle vorbei in Richtung der Esterbergalm. Auf der Frauenmahd - eine deutlich flachere, freie Fläche - zweigt nach rechts an beschilderter Stelle der Anstieg zum Wank ab. Etwa 100 m weiter knickt der ebenfalls beschilderte Anstieg zum Hohen Fricken ab. Diesem folgen wir zunächst auf dem Sommerweg in mäßiger Steigung in Richtung Nordosten. Wir durchqueren einige Waldgräben und wenden uns nördlich der Esterbergalm nach links. In Richtung Nordwesten steigen wir nun recht steil in Spitzkehren hinauf, bis wir den langen Südgrat des Fricken erreichen. Über ihn steigen wir nun bis zum Gipfel.

Entweder fahren wir entlang der Aufstiegsroute ab, wobei wir den Schwenk über die Esterbergalm kurz vor dem Sattel nicht vergessen sollten, oder wir wenden uns am Grat vom Gipfel in Richtung Osten. Vor einer leichten Graterhebung schwenken wir nach rechts, um auf dem licht bewaldeten Südrücken abzufahren. Wir drehen bald nach links auf einen breiten, mäßig steilen Rücken ab. In Richtung Osten fahren wir zum Wald hinab. Durch ihn erreichen wir in der Nähe der Hinteren Esterbergalm den Wirtschaftsweg. Diesem folgen wir zur Esterbergalm und nach einer Stärkung schieben wir die wenigen Meter entlang des Wirtschaftsweges bergauf in Richung Frauenmahd. Wir treffen dort auf unsere Aufstiegsroute und folgen dieser hinab zum Parkplatz.

 

 

 

 

Hinweis

Wald-Wild-Schongebiet Hoher Fricken: Achtung: Hier gilt zum Schutze der Wildtiere ein freiwilliges Betretungsverbot im Rahmen der DAV-Initiative "Skibergsteigen umweltfreundlich".
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhof, weiter mit dem Bus (alle 20 Min.) zur Wankbahn

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, ab Ortseingang der Beschilderung zur Wankbahn folgen

Parken

Parkplatz Wankbahn

Koordinaten

DD
47.505170, 11.107220
GMS
47°30'18.6"N 11°06'26.0"E
UTM
32T 658683 5263456
w3w 
///angestiegen.bezahlt.geringste
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit Lawinenverschüttetensuchgerät, Schaufel und Sonde; eventuell Harscheisen

 

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,8 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.338 hm
Abstieg
1.338 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.