Start Touren Skitour: Hochplatte im Ammergebirge
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Skitour: Hochplatte im Ammergebirge

Skitour · Zugspitz Region
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Ausblick beim Aufstieg zur Hochplatte.
    / Ausblick beim Aufstieg zur Hochplatte.
    Foto: Stephan Rankl, Stephan Rankl
  • / Auf dem Gipfel der Hochplatte.
    Foto: Stephan Rankl, Stephan Rankl
1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Parkplatz an der Mündung des Sägertalbaches Hochplatte

Diese Skitour auf die Hochplatte (2079 m) ist eine landschaftlich äußerst reizvolle Unternehmung, die jedoch aufgrund der zurückzulegenden Strecke eine gute Kondition erfordert.

 

schwer
18,7 km
6:00 h
1318 hm
1319 hm
Die Hochplatte im Ammergebirge bietet uns alles, was wir von einer Skitourenunternehmung erwarten: Wunderbare Landschaft, einen abwechslungsreichen Anstieg und eine tolle Abfahrt. Unterschätzen sollten wir die Tour auf die Hochplatte allerdings nicht, stabile Verhältnisse sind Voraussetzung, da die Hänge zum Teil recht steil sind. Die Ausrichtung der Hänge, auf denen wir uns im Auf und Ab bewegen, ist überwiegend ostseitig. Die Orientierung gestaltet sich in großen Teilen recht einfach. Bei fehlenden Spuren und schlechter Sicht kann sie allerdings zur Herausforderung geraten. Aufgrund der zurückzulegenden Strecke ist Kondition gefragt.

 

 

Autorentipp

Schloss Linderhof

http://www.schlosslinderhof.de

 

outdooractive.com User
Autor
Kilian Müller 
Aktualisierung: 20.02.2014

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochplatte Gipfel, 2074 m
Tiefster Punkt
Parkplatz an der Einmündung des Sägertales, 970 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Lawinenlagebericht berücksichtigen! Beim angegebenen GPS-Track handelt es sich lediglich um einen Vorschlag. Witterungsverhältnisse und Schneekonditionen können unter Umständen Änderungen im Routenverlauf erforderlich machen. Für erfahrene Skitourengänger.

 

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

 

Weitere Infos und Links

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

Fotos: Stephan Rankl

 

 

Start

Parkplatz an der Mündung des Sägertales ins hintere Graswangtal (973 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.562140, 10.934820
UTM
32T 645543 5269449

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz an der Einmündung des Sägertales aus überqueren wir eine Brücke. Wir stoßen recht bald an eine Verzeweigung, an der wir uns jedoch nicht nach links (Aufstieg zur Scheinbergspitze), sondern geradeaus halten. Nun heißt es, eine gute Stunde das Sägertalbach gegen Westen entlangzulaufen. In nur geringer Steigung passieren wir die Sägertal-Diensthütte auf 1110 m. An der Stelle, an der von links der Lösertalbach in den Sägertalbach mündet, halten wir uns links und folgen ein Stück dem Weg in den steilen Hasentalgraben hinein. In Spitzkehren arbeiten wir uns nun in Richtung Südwesten vor (Achtung: Nicht in den Bach abrutschen!). Den Bach queren wir in etwa dem Sommerweg folgend und umrunden im Wald die Ausläufer des Scheinbergjochs. Bei hoher Lawinengefahr sollten wir die steilen Hänge strikt meiden! Unsere Tour führt uns um den Höhenzug herum und wir steigen das Lösertal gegen Westen bis zum Lösertaljoch hoch. Vom Joch aus rutschen wir etwa 60 Höhenmeter in Richtung Süden hinunter ins Beinlandl. Diese Senke durchqueren wir der Länge nach und steigen zur Gratmulde südlich des Schlössls auf. Hier wenden wir uns nach rechts und durchqueren eine weite Grube (Wilder Freithof). Über die immer steiler werdende Bergflanke gelangen wir zum Gipfelgrat der Hochplatte hinauf (Gamsangerl). Bei geringer Schneedecke heißt es ab hier unter Umständen Ski abschnallen und zu Fuß weiter in Richtung Westen zum Gipfel gehen.

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsroute, wobei wir den kurzen Gegenanstieg zum Lösertalsattel mit einkalkulieren und im Anschluss durch das lange Sägertal hinaus zum Parkplatz gleiten.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Die B23 zwischen Oberammergau und Ettal in Richtung Westen ins Graswangtal verlassen, an Schloss Linderhof vorbei bis zur Einmündung des Sägertales, dort Parkmöglichkeiten

Parken

Parkplatz an der Einmündung des Sägertales in das Graswangtal, etwa 2 km westlich des Zollhauses Schloss Linderhof
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,7 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1318 hm
Abstieg
1319 hm
Streckentour aussichtsreich
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.