Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Skitour auf das Feichteck im Chiemgau
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Skitour auf das Feichteck im Chiemgau

· 3 Bewertungen · Skitour · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Kurze Rast.
    / Kurze Rast.
    Foto: Outdooractive Redaktion
m 1600 1400 1200 1000 800 7 6 5 4 3 2 1 km Feichteck Wanderparkplatz Bruchfeld Wanderparkplatz Bruchfeld Wagner-Alm

Diese einfache Skitour auf das Feichteck (1514 m) bietet sich im Frühwinter und bei nicht optimalen Verhältnissen an, jedoch ist sie keinesfalls langweilig. Der Gipfel bietet uns eine fantastische Aussicht auf das Voralpenland.

leicht
7,6 km
2:30 h
689 hm
689 hm

Diese leichte Skitour auf das Feichteck ist sowohl für Anfänger geeignet als auch als Eingehtour am Beginn der Saison. Das Feichteck ist trotzdem kein langweiliger Berg. Es bietet uns einen traumhaften, winterlichen Märchenwald und sanft geneigte Almwiesen. Vom Gipfel können wir einen fantastischen Ausblick auf das Voralpenland genießen. Der Spitzstein scheint greifbar nahe zu sein. Die Ausrichtung der Hänge ist überwiegend West, Süd und Südost. Lawinengefahr besteht bei extremer Wetterlage lediglich auf den Hängen oberhalb der Schneibereralm. Die Hänge nördlich und östlich des Gipfels sind Wildschutzgebiet und es wird darum gebeten, diese Bereiche konsequent zu meiden.

Profilbild von Kilian Müller
Autor
Kilian Müller 
Aktualisierung: 21.02.2014
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Feichteck Gipfel, 1.503 m
Tiefster Punkt
Parkplatz bei Bruchfeld, 876 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nur bei extremen Verhältnissen besteht hier unter Umständen Gefahr von Lawinen. In jedem Fall vorher den aktuellen Lawinenlagebericht abrufen. Skitour auch für Anfänger geeignet.

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

Weitere Infos und Links

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

Start

Wanderparkplatz Bruchfeld südlich von Grainbach (876 m)
Koordinaten:
DG
47.732840, 12.211540
GMS
47°43'58.2"N 12°12'41.5"E
UTM
33T 290929 5290373
w3w 
///elch.dialoge.allgemeinen

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz folgen wir einem Forstweg in Richtung Osten, wobei wir die Beschilderung des Fußweges zur Wagneralm ignorieren, da es sich auf dem Forstweg besser läuft. An einer Y-Verzweigung der Wege wenden wir uns zwischen der Gabelung geradeaus in den Wald und folgen dem Fußweg bis zur Freifläche der Wagneralm (1040 m). In östlicher Richtung steigen wir in den entferntesten Winkel des Almgeländes. Einem Almweg folgen wir nun durch den Waldgürtel und treffen nach einem Sattel  - es geht hier leicht bergab - auf eine Forststraße. Dieser folgen wir nach links und passieren etwas unterhalb die Schneiberer-Alm. Taleinwärts halten wir nun auf die Genossenschaftsalm zu, an der wir links den Hang hinauf durch ein kurzes Waldstück steigen. Auf dem freien Südosthang steigen wir im Anschluss bis zum Gipfel (aus Rücksichtnahme auf das Wild halten wir uns auf der linken Hanghälfte).

Die Abfahrt erfolgt entlang unserer Aufstiegsroute bis zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

A8, Ausfahrt Achenmühle, bis Grainbach, von Grainbach nach Süden in Richtung Duft, Wanderparkplatz in Gammern (Bruchfeld) auf 870 m

Parken

Wanderparkplatz südlich des Weilers Bruchfeld

Koordinaten

DG
47.732840, 12.211540
GMS
47°43'58.2"N 12°12'41.5"E
UTM
33T 290929 5290373
w3w 
///elch.dialoge.allgemeinen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit Lawinenverschüttetensuchgerät, Schaufel und Sonde


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(3)
Asmulan Nalumsa 
20.01.2019 · Community
Wenn die Winterreifen und die Straßenverhältnisse es zulassen, unbedingt auf den oberen Waldparkplätzen (Parkschein 3 Euro für 24h) z. B. Gammern parken. Gegenüber dem (kostenlosen) Parken am Straßenrand bei der Abzweigung Duft erspart das rund 1 km / 80 Hm spaßlose Hatscherei auf der geräumten (teils vereisten) Forststraße, die bei der Abfahrt dann auch noch mit einem lästigen Gegenanstieg aufwartet. Am östlichen Ende der Wagneralm findet sich auf etwa 150 m Länge ein steilerer Aufschwung in eine sehr enge zugewachsene Walddurchquerung. Das ist schon beim Aufstieg mehr als hinderlich, bei der Abfahrt auf gleichem Wege besteht Gefahr durch Hängenbleiben oder Aufspießen. Danach geht es rechts rund 10 Hm kurz eng bergab Richtung Schweibereralm. Für die Abfahrt also ein weiterer Gegenanstieg. Zwischen dem nordöstlichen Ausläufer der Schweibereralm und dem nordwestlichen Ausläufer der Wirtsalm gibt es dann noch einmal ca. 5 m Gegenanstieg. Die vorhandenen Spuren nahmen eben diesen Weg und nicht wie im Tourenvorschlag weiter südlich zum Gebäude der Wirtsalm. Der Hang der Wirtsalm erschien unbefahren, machte aber einen verlockenden Eindruck. Am oberen Hangende der Wirtsalm führt nach Nordosten eine Schneise hinauf. Da auch hier der Bewuchs rundherum sehr eng ist, wird man wohl aus praktischen Gründen kaum auf die vorgeschlagene Route Richtung Nordwest umschwenken. Am Ende der Schneise muss man sich dann nach links 20 Hm durch zugewachsenen Wald bahnen. Danach öffnet sich der wunderbare breite Gipfelhang, den man gerne (zum Wildschutz) auf der westlichen Seite hinauf kann. Bei der Abfahrt fanden sich im mittleren und unteren sehr breiten Hangbereich viele Gelegenheiten für Spuren in festem Pulver. Dafür volle Punktzahl. Punktabzüge verteile ich jedoch als Skifahrer für die engen zugewachsenen Waldquerungen und als gelegentlicher Splitboarder für die Gegenanstiege und ansonsten schmalen Forstwege.
mehr zeigen
Gemacht am 19.01.2019
Florian Barth
24.12.2017 · Community
Schöne "Saisoneröffnungstour" oder "Heiligabendtour" - hoch und runter in ca. 3 Stunden. Aufstieg meist via Forstwegen, nur zum Schluß gehts dann über eine freie Almwiesn mit herrlichen Alpenrundblick zum Gipfel. Der Gipfelhang (1. Bild) bietet dann auch eine schöne, aber leider nur kurze Abfahrt :-) Danach gehts dann wieder auf den Forstwegen :-( zurück zum Parkplatz (Gammern).
mehr zeigen
Gemacht am 24.12.2017
Foto: Florian Barth, Community
Foto: Florian Barth, Community
Foto: Florian Barth, Community
tanja hollerrieder
06.03.2016 · Community
Also Anfänger geeignet kann ich nicht ganz sagen man sollte schon sicher Skifahren können da zwischen durch der Weg sehr eng wird! War aber auch wenig Schnee!! Sonst eine super schöne Tour
mehr zeigen
Aussicht mittendrin
Foto: tanja hollerrieder, Community
2.
Foto: tanja hollerrieder, Community

Fotos von anderen

Aussicht mittendrin
+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
7,6 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
689 hm
Abstieg
689 hm
Hin und zurück aussichtsreich
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.