Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Skihochtour Großer Geiger von der Johannishütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Skihochtour Großer Geiger von der Johannishütte

Skitour · Venediger-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Oberland Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Julian Bückers, DAV Sektion Oberland
  • / Der Schlussanstieg zum Skidepot
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Die letzten Meter zum Gipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • /
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick zu Happ Scharte und Großem Happ
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großer Geiger vom Großen Happ aus
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 12 10 8 6 4 2 km
Der Große Geiger ist zurecht ein beliebtes Skihochtourenziel in der südlichen Venedigergruppe.
mittel
13,5 km
7:00 h
1.250 hm
1.243 hm
Über einen langen und entsprechend aussichtsreichen Gletscheranstieg gelangt man zum steilen Gipfelhang, über den erfahrene Skitourengeher bei hoher Schneelage bis zum höchsten Punkt mit Skiern ansteigen. Lohn des konditionell durchaus fordernden Anstiegs ist eine grandiose Aussicht ... unter anderem auf "Seine Majestät" den Großvenediger.

Autorentipp

Wem die Tour tatsächlich zu kurz sein sollte, der kann zusätzlich den (direkt auf dem Rückweg liegenden) Gipfelanstieg zum Großen Happ unternehmen.
Profilbild von Lars Friedel
Autor
Lars Friedel
Aktualisierung: 28.04.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.346 m
Tiefster Punkt
2.115 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Auf dem Maurerkees ist die Spaltensturgefahr zu berücksichtigen. Zudem kann der Gipfelanstieg bei harten Verhältnissen heikel sein (siehe Ausrüstung).

Weitere Infos und Links

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/johannishuette

Start

Johannishütte (2.114 m)
Koordinaten:
DG
47.059978, 12.334556
GMS
47°03'35.9"N 12°20'04.4"E
UTM
33T 297589 5215277
w3w 
///zahlte.aufhören.gesprungen

Ziel

Johannishütte

Wegbeschreibung

Von der Johannishütte aus folgt man zunächst dem Sommerweg in Richtung Essener und Rostocker Hütte. Es geht also direkt nach Norden und über den Bach. Beim folgenden Wegweiser hält man sich links (Beschilderung: "Türmljoch, Essener Rostocker Hütte"). Über einen Geländerücken geht es sanft bergab zum Dorferbach, den man über eine Brücke überquert.

Dahinter wendet sich der Anstieg nach Norden und führt nun rechts der Steilstufe des sogenannten Adlerkamm steiler auf einen Geländeabsatz hinauf. Danach wird der Anstieg wieder flacher und quert nun in Richtung Westen zum Türmljoch (2790 m).

Nun hier hält mn sich leicht nach rechts und steigt auf den Bergrücken rechts oberhalb des (wenig ausgeprägten) Kleinen Geigers auf. Hinter diesem gelangt man nun nach Norden auf die Gletscherfläche des Maurerkees.

Auf diesem geht es immer in der gleichen Nordrichtung weiter, wobei man zunächst kaum an Höhe gewinnt. Man steigt somit in etwa parallel zum rechts befindlichen lagen Felskamm bergan, der vom Südlichen Happ über den Großen Happ zum Großen Geiger zieht. Den, vom Großen Happ herunterziehenden Südewestsporn passiert man linkerhand und geht somit in gleicher Richtung auf den  Gipfelhang zu.

Rechts oberhalb der Geigerscharte macht man üblicherweise Skidepot und steigt zu Fuß den steilen Gipfelhang hinauf. Bei guter Schneelage und solider Skitourenerfahrung kann man auch mit Ski bis zum Gipfel aufsteigen.

Die Abfahrt erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

Abfahrtsvariante: Gute Skifahrer können bei ganz sicheren Verhältnissen und gut eingeschneitem Gletscher von der (zwischen Großem Geiger und Großem Happ gelegenen) Happscharte aus direkt ins Dorfertal und somit zur Johannishütte abfahren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn mit Umsteigen in Wörgl nach Kitzbühel und von dort mit dem Bus 950X weiter nach "Matrei in Osttirol Korberplatz". Von dort mit Bus 951 bis "Prägraten Hinterbichl Gh. Islitzer/Kraftwerk". Aktuelle Verbindungen www.oebb.at (Kürzeste Fahrzeit 4:17 Std.)

Anfahrt

Auf der A8/A93 bis nach Kufstein Süd und weiter über Kitzbühel, Pass Thurn und Mittersill. Durch den Felbertauerntunnel nach Matrei in Osttriol, dort westwärts ins Virgental und über Prägraten nach Hinterbichl und bis zum Parkplatz im Dorfertal.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz "Wiesenkreuz" im Dorfertal.

Koordinaten

DG
47.059978, 12.334556
GMS
47°03'35.9"N 12°20'04.4"E
UTM
33T 297589 5215277
w3w 
///zahlte.aufhören.gesprungen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

M. Stadler/ U. Philipp, Skitourenführer Hohe Tauern, Panico Verlag

Wolfgang Pusch, Skitourenführer Hohe Tauern, Rother Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 36 (mit Skirouten) "Venedigergruppe" 1:25000 (Die Route ist hier erst ab dem Kleinen Geiger eingetragen.)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Skihochtourenausrüstung. Bei eisigen Verhältnissen sind Pickel und Steigeisen am Gipfelanstieg kein Luxus.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
1.243 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.