Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Siegerlandhütte und Scheiblehnkogel
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Siegerlandhütte und Scheiblehnkogel

Bergtour · Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Günzburg Verifizierter Partner 
  • Gipfelkreuz Scheiblehnkogel 3055 m
    Gipfelkreuz Scheiblehnkogel 3055 m
    Foto: Martina Hauer, DAV Sektion Günzburg
m 3000 2500 2000 1500 1000 30 25 20 15 10 5 km
Die Siegerlandhütte thront am hintersten Ende des Windachtals. Von der Terrasse bietet sich ein umwerfendes Panorama bis zum Rettenbachferner - eine wunderschöne Belohnung für den langen Aufstieg von Sölden. Nach einer Nacht auf der urigen Hütte geht es an die Besteigung des Hausbergs, des 3055 Meter hohen Scheiblehnkogels - ein einfacher Dreitausender mit wunderbaren Aublicken in die Dolomiten
mittel
Strecke 33,1 km
15:00 h
2.100 hm
2.100 hm
3.039 hm
1.345 hm
Einkehr/Übernachtung: Fiegl's Hütte (geöffnet Juni-Sept., Tel. +43 664 8617341), Siegerlandhütte (DAV Siegrland, 21 L., 28 B., bew., geöffnet von Juli-Mitte Sept., Tel. +443 664 2414040)

Autorentipp

Am 2. Tag kann man auch gleich das Übernachtungsgepäck mit auf den Gipfel nehmen und von dort den direkten Abstieg wählen.
Profilbild von Martina Hauer
Autor
Martina Hauer 
Aktualisierung: 07.09.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.039 m
Tiefster Punkt
1.345 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bis zur Hütte normale Wanderwege (blau), auf den Gipfel des Scheiblehnkogel immer wieder mal leichte Blockspringerei (schwarz). Nur bei guten Verhältnissen und guter Sicht!

Start

Sölden im Ötztal (1.345 m)
Koordinaten:
DD
46.973300, 11.008302
GMS
46°58'23.9"N 11°00'29.9"E
UTM
32T 652756 5204154
w3w 
///annehmen.sitze.ampel

Ziel

Sölden im Ötztal

Wegbeschreibung

Tag 1: Die Wochenendtour auf die Siegerlandhütte mit Besteigung des Scheiblehnkogels beginnt in Sölden im hinteren Ötztal. Vom Parkhaus der Giggijochbahn überqueren die Wanderer die Ache und gehen Richtung Freizeitarena nach Süden. Von dort nimmt man entweder den Bus zu Fiegl's Hütte oder man läuft anfangs noch rund 20 Min. durch den Ort, wandert immer in Serpentinen nach oben und folgt der Markierung zur Siegerlandhütte. Ab Fiegl's Gashof führt zuerst ein bequemer Fahrweg, dann ein Wanderweg mit moderater Steigung durch das Windachtal hinauf. Bei den Gaißpillen hat die Ache eine tiefe Schlucht in das Gestein gesägt und wenig obrhalb einen schönen Wasserfall gebildet. Hier zweigt auch Weg 102 zur Hildesheimer Hütte ab, die Wanderer folgen weiter der Windache taleinwärts auf Weg 139 durch die Windachklamm. Immer weiter geht es in sanfter, gleichmäßiger Steigung zur Materialseilbahn. Nun sind es nur noch 1.30 Std. Gehzeit und gute 300 Hm bis zur Hütte. Das letzte Stück hat es allerdings in sich, es geht in steilen Kehren bergan. Schließlich ist das Tagesziel, die gemütliche Siegerlandhütte, 2710 m, erreicht und der Abend kann auf der Hüttenterrasse mit einem grandiosen Panorama bis zum Rettenbachferner ausklingen.

Tag 2: Am nächsten Tag steht die Gipfeltour auf den Hausberg der Siegerlandhütte, den Scheiblehnkogel, an. Dank seiner günstigen Lage mit freiem Blick nach Süden können Gipfelbesucher an klaren Tagen bis in die Dolomiten mit der Marmolata und dem Langkofel blicken. Zunächst steigt man aber von der Hütte gut 100 Hm ab. Ein Wegweiser führt zum kleinen Moränensee, den der schmelzende Scheiblehnferner in den letzten Jahrzehnten hinterlassen hat. Dann führt die Route über eine alte Moräne ins große Kar zwischen Scheiblehnkogel und Hinterem Kitzkogel. Nun geht es über grobes Blockwerk und spärliche Pfadspuren zum Gipfel des Scheiblehnkogels, 3055 m. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast nehmen die Bergsteiger den gleichen Weg zurück zur Siegerlandhütte, packen den Rucksack mit den Sachen, die morgens im Materialdepot gelassen wurden, steigen auf gleichem Weg durch das schöne Windachtal wieder ab nach Sölden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt mit Bus & Bahn: Internationale Bahnverbindung bis Innsbruck bzw. Ötztal-Bahnhof, weiter mit Bus 8352 nach Sölden. Der Aufstieg kann mit dem Wanderbus von Sölden (Haltestelle gegenüber Arena) bis Fiegl's Hütte um 2.00 Std. verkürzt werden.

Anfahrt

Mit dem Auto über die A7 und Fernpaß oder A8 und Brennerautobahn ins Ötztal bis Sölden

Parken

Sölden im Ötztal, Parkhaus der Giggijochbahn im Zentrum 1345 m (kostenpflichtig). Der Parkplatz muss über die Giggijochbahn mit Autokennzeichen angemeldet und bezahlt werden.

Koordinaten

DD
46.973300, 11.008302
GMS
46°58'23.9"N 11°00'29.9"E
UTM
32T 652756 5204154
w3w 
///annehmen.sitze.ampel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Ötztal, Auflage 2016, Tour 34

Söldens Stille Seiten, aufgelegter Flyer des DAV

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte 31/1, f&b WK 251 (teilweise)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung: Festes Schuhwerk notwendig, Stöcke optional

Fragen & Antworten

Frage von Frank Urban · 25.06.2022 · Community
Die letzten Meter zum Gipfel noch zu Gehen, oder sind da permanent die Hände zum Festhalten erforderlich? Bitte um kurze Einschätzung/ Beschreibung Danke im Voraus!
mehr zeigen

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
33,1 km
Dauer
15:00 h
Aufstieg
2.100 hm
Abstieg
2.100 hm
Höchster Punkt
3.039 hm
Tiefster Punkt
1.345 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.